Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Oktober, 2007

Mein erstes Bloggertreffen

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Oktober 2007

Das was sich hier liest wie die Überschrift eines Aufsatzes aus der 3.Klasse ist vielmehr mein Bericht zum gestrigen Abend: Das Regensburger Bloggertreffen vom 18.10.2007 im Cafe unter den Linden!

Der Stoibär hats ins Leben gerufen und mich auch dann zum Treffpunkt geführt, da die Karte von GoogleMaps einmal mehr nicht gestimmt hat! In der Kneipe genossen wir den “Geruchs-Cocktail” und warteten auf die Blogger, die da noch kommen sollten:

Das waren (in beliebiger Reihenfolge) Neu-Vietnam-Blogger Manfred, der noch am Anfang seiner Web-Karriere steht, “Light-Bayernsau” 😉 Tobi, Martin mit seinem Namen auf der Stirn, Gitarrenblogger Georg, Linkschlampe Linkschleuder Josip mit den 12.000 Songs auf dem Ipod und natürlich Alin der für jeden von uns einen Kniff parat hatte und meinen “Obatzten” sicherlich besser zubereitet hätte.

Nur Matthias konnte leider sein angekündigtes “in den Geburtstag reinfeiern” nicht einhalten – vielleicht auch zum Glück, denn schließlich musste ich ja noch nach Nürnberg fahren und auch noch tanken. An dieser Stelle aber Happy Birthday!

Alles in allem ein sehr interessanter und schöner Abend! Ich freue mich schon auf das nächste Treffen!

PS: Diese Linksammlung werde ich natürlich dann auf Euere Berichte vom Treffen abändern, nur damit Ihr Euch schon mal darauf einstellen könnt! 🙂

PPS: Auch wenn ich ein paar hier etwas “schräg angeredet” hab, ich hab Euch alle in meinen Feed aufgenommen – ich werde noch genügend Gelegenheiten haben, das wieder gut zu machen!

Abgelegt unter Internet, SEO | 19 Kommentare »

Was braucht ein guter Blogger?

Erstellt von Andreas Brandl am 18. Oktober 2007

Nachdem Farlion das Ende des Farliblogs angekündigt hat und EDV (“Ende der Vernunft”) das Bloggen mit einem “alten, ausgelatschten Turnschuh” vergleicht, der “mittlerweile auch so riecht” (und weil heut Bloggertreffen ist), habe ich mir mal so überlegt, was ein guter Blogger so braucht. Schließlich hab ich ja auch schon mehr als ein Jahr Erfahrung – und so wichtig wie andere, nehm ich mich schon lange! 😉

Nach einigem Nachdenken kam ich zum dem Schluss, ein Blogger braucht folgendes:

20% Schreiben:

Natürlich braucht man – will man als Blogger Erfolg haben – etwas Talent zum Schreiben. Und damit ist nicht nur die Rechtschreibung gemeint, die, wenn sie zu oft fehlt, einen Leser auf Dauer beleidigen würde. Nein, man sollte auch die Grundlagen eines Spannungsaufbaus oder eines linearen Erzählstils beherrschen. Kurzum man sollte so schreiben können, dass es die Leute gerne lesen und dem Inhalt auch folgen können. Und man sollte auch mal Korrekturlesen…

20% Technik:

Ein gewisses Technik-Verständnis sollte man auch haben, damit man z.B. nützliche Plugins einbauen und Trackbacks funktionierend setzen kann. Des weiteren ist es immer ratsam, über diese Technik auch zu schreiben, denn 1.) wird es gesucht und 2.) schaffen Sie dadurch Vertrauensverhältnis mit dem Leser. Is jemand verzweifelt an einem Problem und findet bei Ihnen die (Er-)Lösung, wird er gerne zurückkehren und auch in Zukunft das annehmen, was Sie ihm mitteilen!
Ausnahme: Blogger die jemanden an der Hand haben, der nur für die Technik zuständig ist, wie z.B. Maria Amalia López. Aber dazu mehr unten bei Anmerkung!

Weiterlesen »

Abgelegt unter Internet, SEO, Wordpress | 2 Kommentare »

Handyverbot beim Wixxer

Erstellt von Andreas Brandl am 17. Oktober 2007

Hach, Ihr wisst ja, dass ich es nicht lassen kann, wenn ich einen Werbespot sehe, den ich gut finde, diesen auch hier zu posten. Diesmal ist es sogar eine Kinowerbung, und zwar für den Film “Neues vom Wixxer“. Nach dem Erfolg aus dem ersten Teil, musste natürlich Christoph M. Herbst alias “Alfons Hatler” hier mitwirken:

Das ist doch mal ne originelle Aufforderung die Handys auszumachen, oder? “Dann wird zurückgebimmelt, wie niemals zuvor jemals in einem deutschen Lichtspielhaus gebimmelt wurde!herrlicher Gag! Jetzt könnte ich wieder über Vergangenheitsbewältigung in Deutschland philosophieren – aber ich lass es lieber! 😉

PS: Es gibt neue Erkenntnisse, warum Deutschland damals den Krieg verloren hat… 😉

Abgelegt unter Web-Videos, Werbung | Keine Kommentare »

Mac versus PC

Erstellt von Andreas Brandl am 17. Oktober 2007

Bei Raffaele (Get a Mac) hab gesehen, dass Apple eine nette Werbekampagne gegen PCs/Microsoft mit wirklich witzigen Werbespots macht. Und nachdem ich auch noch gesehen habe, welches Diskussionspotential im Kampf Macintosh gegen PC steckt, wurde ich neugierig auf die Werbefilme. Nun hab ich sie endlich alle gefunden Leider wurde der “Sammel-Film” gesperrt! Dafür hab ich den Spot ausgewählt, in dem ein deutsches Wort vorkommt:

Besonderes Augenmerk bitte auf die Minute 0:07 legen! Ich hab das ja immer nicht so ganz geglaubt, dass die Amerikaner “Gesundheit” sagen, wenn einer niest! Aber das ist der Beweis – auch wenn sich das eher nach “Gezoondheit” anhört! 🙂

Bei ChliiTierChnuebler hab ich dann auch noch gefunden, dass es Japanische und Englische Versionen dieser Werbespots gibt – vielleicht poste ich die dann hier auch noch, wenn ich besser Englisch kann… oder Japanisch! 😉

Abgelegt unter Computer, Web-Videos | 2 Kommentare »

155 T-Shirts anziehen

Erstellt von Andreas Brandl am 16. Oktober 2007

Bei shirtblog.de hab ich diesen Film gefunden:

Weltrekordversuch im T-Shirt tragen!

Dieser Kerl heißt offenbar Matt McAllister und ist Moderator des Radiosenders 99.9 KTYD aus Santa Barbara (Kalifornien). Der Film scheint schon etwas älter zu sein, da er auf der Seite des Senders nicht mehr verlinkt ist.

Warum ich das hier poste? Ganz einfach, ich finde es erstaunlich, welche Ausmaße diese “Spinnerei” erreicht! Ich denke mir spontan: “logisch, das kann ich auch – mach ma mal schnell“!

Wahrheit ist aber, dass man 155 T-Shirts nicht einfach so übereinander ziehen kann! Das heißt sie haben Shirts von Größe S bis “10XL” verwendet! Darüber hinaus dauert das ganze Vorhaben 4 Stunden – man kann auch erkennen, dass die Jungs wahrscheinlich im Rahmen der Morgenshow begonnen haben: Es wird nämlich während der Aufnahmen hell!

Letztendlich schreiben sie noch was von “100 Extra Pounds” – hätt ich auch nicht gedacht, dass sowas ja dann 50 Kilo wiegt! So gesehen ist es dann wohl doch eine Leistung.

Bei shirtblog.de

Abgelegt unter Radio, Web-Videos | 1 Kommentar »

Propaganda schützt Star-Wars-Unglück

Erstellt von Andreas Brandl am 15. Oktober 2007

Vielleicht hats der eine oder andere schon mitbekommen: Ein paar Spinner Freaks Fans haben in Amerika in der Wüste einen X-Flügler (X-Wing rocket launch) aus der Trilogie “Star Wars” für 5.000 Dollar nachgebaut, mit ordentlich Triebwerken versehen und das Ding gestartet.

Leider (oder zum Glück?) kam das “Raumschiff” nicht recht weit…

Das erstaunliche daran ist aber, dass nun zusätzlich zu dem öffentlichen Bericht von tgdaily.com eine zweite Aufnahme aufgetaucht ist, die vom selben Ereignis völlig andere Aufnahmen gemacht hat!

Aus Angst vor imperialen Mächten stelle ich die Filme hier nicht online… ok, jetzt doch! Lange lebe die Rebellion!

via xsized.de

Abgelegt unter Web-Videos | 2 Kommentare »

Blog Action Day für die Umwelt

Erstellt von Andreas Brandl am 15. Oktober 2007

Am heutigen 15.10.2007 ist Blog Action Day 2007 zum Thema “Umwelt“! Jeder Blogger, der sich beteiligen will, soll an diesem heutigen Tag einen beliebigen Beitrag zum angegebenen Thema schreiben. Um “die Öffentlichkeit auf die Wichtigkeit aufmerksam zu machen”, beteilige ich mich natürlich gerne, da mir das Thema auch persönlich am Herzen liegt.

Gerade für uns in Deutschland bietet ein Bereich des Umweltschutzes einen zusätzlichen Anreiz: Energie sparen! Denn durch einfache Maßnahmen schützt man nicht nur die Umwelt, sondern auch den eigenen Geldbeutel!

Ich für meinen Teil habe mein Auto auf Autogas umrüsten lassen! In erster Linie natürlich wegen der Möglichkeit Spritkosten zu sparen, aber der Anspeckt, damit auch die Umwelt zu entlasten bestärkte mich in meiner Entscheidung.

Zuhause haben wir uns einen Kamin-Ofen einbauen lassen! Damit lassen sich wunderbar die Heizkosten senken und die Natur wird nur mit soviel CO2 belastet, wie der Baum vorher während der Wachstumsphase aufgenommen hat! Natürlich scheiden sich hier die Geister im Bezug auf den Feinstaub-Ausstoss und “wenn das alle machen würden, ginge auch die Bewaldung zurück”.

Aber es sind die kleinen Dinge, die jeder von uns tun kann: Unseren Müll trennen wir ohnehin schon alle – oder etwa nicht? Und durch die Zigarettenkippe oder das Kaugummipapier, das eben NICHT aus dem Autofenster geworfen wird, schonen wir unsere Natur wieder etwas!

Und noch als Tipp für den PC-Nutzer: So ein Computer verbraucht ziemlich viel Strom, auch im ausgeschaltetem Zustand. Es gibt sogar Drucker, die nicht mal einen Ein-/Ausschalter haben? Darum hier einfach eine Steckerleiste mit Ein-/Ausschalter für die Anschlüsse nehmen und es ist ein einfaches alle Geräte stromlos zu machen!

via alleswasbewegt.de

Bloggers Unite - Blog Action Day

Abgelegt unter Internet | 1 Kommentar »

Bloggen als Beruf?

Erstellt von Andreas Brandl am 14. Oktober 2007

Yannick Eckl hat mal wieder ein Projekt ins Leben gerufen und da ich beim letzten Mal dabei war, mach ich auch diesmal wieder mit – zumal es ein hochinteressantes Thema ist: Selbstständigkeit durch das Internet?

Gut, wer hat sich noch nicht die Frage gestellt, sein Hobby zum Beruf zu machen?! Eine ziemlich schöne und romantische Vorstellung:

Ich setze mich morgens im Pyjama und mit einer Tasse Kaffee an den Computer und lege los. Alles was früher drauf ging für Rasieren, Duschen, Autofahren und im Stau stehen nutze ich nun für meine “Arbeit”! Ich schreibe hier mal was, da mal was und wenn meine Gattin abends zuhause eintrifft bin ich auch mit meinen Tätigkeiten fertig und wir freuen uns gemeinsam über die Schecks, die Google und Trigami geschickt haben…

Ich glaube eher, dass das nicht so einfach ist, da sonst ja die ganzen erfolgreichen Blogger schon längst diesen Schritt getan hätten (oder haben sie schon?). Außerdem ist es ja auf Dauer und um wirklich Umsatz, und somit Gewinn zu machen, etwas anderes wie “ich habe da einen netten Film gefunden“.

Ich betreibe derzeit sechs mehr oder weniger erfolgreiche Blogs und verwende für die Pflege derer ziemlich viel Zeit. Vielleicht bin ich auch langsam – aber ein Großteil der Zeit geht zudem drauf, um zu überprüfen, wie gewisse Kampagnen eingeschlagen haben oder unter welchen Suchbegriffen man gefunden wird. Und wenn ich das alles derzeit in Relation setze mit den dürftigen Cent-Beträgen, die ich so am Tag verdiene, dann fällt es nicht schwer sich von dem Vorhaben Berufs-Blogger zu verabschieden.

Des weiteren denke ich auch, dass es um ein wirklich erfolgreiches Blog (Bildblog, DSDS-news, etc.) zu betreiben, es noch weniger Freizeit für mich gibt als heute? Denn könnte man es sich dann überhaupt erlauben, als Betreiber eines Themenblogs wie – ich spinn jetzt mal 😉 – BMW-Raser.de bei Beschlüssen über höhere Strafen oder einem neuen Modell auf der IAA nicht zu reagieren und Feierabend/Urlaub zu machen? Gut, das ist bei jeder Selbständigkeit so, oder?

Als letzten Aspekt denke ich, dass man dann auch mehr und größere Feinde hat. Betrachten heute ca. 150 Leute pro Tag dieses Blog, wovon ein Großteil Stammleser und andere “kleine Blogger” sind, habe ich mit einer falsch ausgedrückten Meinung oder einer ungewollten Anschuldigung (es fühlt sich einer auf den Schlips getreten) gute Chancen, dass es keine Kreise zieht oder vielleicht auch gar nicht bemerkt wird. Habe ich 10.000 Leser, wovon ein Großteil andere Selbständige sind, die mit mir dann um “Marktanteile” kämpfen, wird man schnell mal hingehängt oder eine abmahnwillige Vereinigung wird auf einen aufmerksam! Ganz zu schweigen, von den höheren Kosten und den sonstigen Problemen, die ein Top-Blog mit sich bringt.

Kurz gesagt: Ich denke, dass Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis stehen. Als Hobby ist es in Ordnung, da kann man auch mal “keinen Bock” haben… und eine Schreibblockade ist dann auch nicht so schlimm!

Aber ich bleibe an dem Thema dran… wer weiß, vielleicht habe ich ja bald DIE Idee! 😉

Danke Yannick fürs Anregen dieses Brainstormings. Er schreibt, ihm gehe es bei diesem Projekt gar nicht um Backlinks… also ich habe absolut nichts gegen Backlinks! 😉

Abgelegt unter Google, Internet, Leben | Keine Kommentare »

Was “UFO-Spinner” wirklich erleben!

Erstellt von Andreas Brandl am 12. Oktober 2007

Einen genialen Film von Pixar hab ich bei Robert Basic gefunden:

Pixar´s lifted: Hast Du morgens Kopfschmerzen..?

Offenbar läuft dieser Film als Vorfilm für das neue Pixar-Animationswerk “Ratatouille“!

Unbedingt anschauen! Ich find den echt super!

Abgelegt unter Web-Videos | 6 Kommentare »

Wodka-Infusion rettet Leben

Erstellt von Andreas Brandl am 12. Oktober 2007

Australische Ärzte haben einem italienischen Touristen mit intravenös zugeführtem Wodka das Leben gerettet. Der 24-Jährige sei mit einer Ethylenglykol-Vergiftung (kommt in Anti-Gefriermittel vor) eingeliefert worden, berichtet das Krankenhaus in Queensland (Bundesland).

Das Gegengift dafür ist reiner Alkohol, aber weil der Vorrat daran zu Ende ging, setzten die Ärzte die Behandlung mit Wodka fort.

punkt.ch schreibt, dass “dem Patienten über drei Tage lang über einen Tropf rund drei Drinks pro Stunde auf der Intensiv-Station gegeben wurden” so Doktor Todd Fraser. Glücklicherweise hätte der Mann die meiste Zeit im Koma gelegen und hätte somit “als er wieder wach wurde” seinen “Kater” schon überstanden.

Vielleicht hatten sie den Italiener mit einem Russen verwechselt? 😉

Abgelegt unter Leben | 1 Kommentar »

WerWieWas vom kleinen Nils

Erstellt von Andreas Brandl am 11. Oktober 2007

Gerade eben ist der Jackpot von 69.000 Euro von Miri aus Schollbrunn (Unterfranken) geknackt worden, da hat Antenne Bayern schon wieder ein neues Gewinnspiel auf Lager:

100.000 Euro für das neue WerWieWas vom kleinen Nils!
(hier anhören)

Diesmal ist es noch schwieriger, denn es ist ein Satz, der so allgemein wie möglich gehalten wurde: “WerWieWas… sind Frauen?

Gut, 100000 Euro verschenkt man ja auch nicht. Aber das gibt wieder unzählige Antwortmöglichkeiten, das kann bis kurz vor Weihnachten dauern! Falls keiner draufkommt, dann muss sich halt Leiki wieder versprechen! 😉

Böse Zungen (ich ja nicht) vergleichen das ganze schon mit 9live! Naja, die haben halt auch solche Fragen: “Was hat Jürgen im Supermarkt gekauft?“, aber sonst wirklich keine Gemeinsamkeiten!

Ich bin mir sicher, dass da Antenne Bayern mindestens genauso seriös ist, darum hier die Telefon-Nr und die Teilnahmebedingungen!

Lösung: Frauen sind die MEHRHEIT!

Abgelegt unter Radio | 3 Kommentare »

Eva Herman liegt bei Kerner auf dem Schafott

Erstellt von Andreas Brandl am 11. Oktober 2007

Die deutsche Moderatorin und Autorin (Das Eva-Prinzip) Eva Herman musste die Talkshow von (Schmidt-Feind) Johannes B. Kerner vorzeitig verlassen (“Ich entscheide mich für die anderen drei Gäste und verabschiede mich von Eva Herman“), weil sie “ihr missverständliches Zitat über das Familienbild der Nazis nicht geraderücken wollte”. Henryk M. Broder hat darüber für spiegel.de einen herrlichen Beitrag über den Zustand der deutschen Debatte über das Dritte Reich geschrieben:

Henryk M. Broder: Der programmierte Eklat

Vielleicht vorher schon als kleiner advertiser ein paar Auszüge:

“…Es gibt eine Regel bei Diskussionen über aktuelle Themen, die sich jeder Teilnehmer merken sollte: Wer zuerst Hitler, Nazis, Drittes Reich sagt, hat die Arschkarte gezogen…”

“…Das war so fair, als würde man einen Nichtraucher und Vegetarier zu einem späten Verbündeten von Adolf Hitler erklären. Und da verlor sogar Eva Herman die Contenance. “Ich möchte nicht mehr Stellung nehmen”, sagte sie, “es sind auch Autobahnen gebaut worden, und wir fahren heute drauf.” Worauf Kerner feststellte: “Autobahn geht nicht!”, Senta Berger drohte: “Ich gehe jetzt!”, und Margarethe Schreinemakers kreischte: “Das ist unerträglich!” Dabei war das der einzige Satz, den Eva Herman sagte, der richtig war und an dem es nichts auszusetzen gab. Dass er eine solche Empörung auslöste und schließlich zu Hermans verfrühtem Abgang führte, zeigte nur eines: “Was trifft, trifft auch zu.” (Karl Kraus)…”

und sehr interessant:

“…Und es sind nicht nur die Autobahnen, die zum gerne und selbstverständlich benutzten Erbe des Dritten Reiches gehören. Der Historiker Götz Aly hat in seinem Buch “Hitlers Volksstaat” an vielen Beispielen belegt, woher der Reichtum der Bundesrepublik kommt und welche sozialen Regelungen von den Nazis übernommen wurden, darunter das sogenannte Ehegattensplitting und die Krankenversicherung für Rentner. Wer sich heute glaubwürdig und nachhaltig von den Nazis distanzieren wollte, müsste nicht nur die Autobahnen meiden, sondern auch auf das Kindergeld verzichten, schließlich wurden im Dritten Reich Ehestandsdarlehen gewährt, die durch die Geburt von vier Kindern vollständig getilgt werden konnten…”

Unbedingt lesen!

PS: Ich berichte hier völlig wertfrei – nicht, dass ich auch noch als Nazi gelte! Wäre witzig bei meiner Hautfarbe! 😉

Abgelegt unter Fernsehen, Geschichte | 10 Kommentare »