Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Januar, 2007

Vergesst iPhone – Sumsing ist da!

Erstellt von Andreas Brandl am 29. Januar 2007

Nachdem sich in den Namensstreit um iPhone nach Apple und Cisco nun auch das kanadische Unternehmen Comwave eingemischt hat, hat jeder Angst, nicht rechtzeitig an das neue Handy zu kommen.

Damit ist nun Schluss, denn die Revolution aus Holland ist da: Das Sumsing Turbo 3000 Xi Multitask kann wirklich alles

via inside-blog.de

MyVideo – die besten Videos im Netz!

Abgelegt unter Film, Fun, Telefon, Handy, SMS, Web-Videos, Werbung | 4 Kommentare »

300 Gramm Schokolade

Erstellt von Andreas Brandl am 24. Januar 2007

Gefunden bei Paul und der hats von Torschtl: 3 österreichische Jungs quatschen über Teamspeak. Plötzlich kommt bei dem einen die Mutter rein und baut Stress wegen 300 Gramm Schokolade, woher die ist und warum die der Sohn einfach so gegessen hat.

Die anderen zwei Jungs lachen sich nur noch weg, denn der Beschimpfte hat Kopfhörer auf, darum kann seine Mutter die anderen zwei nicht hören, aber er muss sich zusammenreissen…! Mit dem österreichischen Dialekt wirkt es besonders gut!

Vorsicht: Is fast ein Hörspiel und das Lachen steckt an!

Bis bald, Ihr Sozis! 🙂

Abgelegt unter Film, Fun, Klassiker, Web-Videos | 2 Kommentare »

Fornika: FANTA4 kommen nach Nürnberg

Erstellt von Andreas Brandl am 24. Januar 2007

Die Fantastischen Vier, die Begründer des Deutschen Sprechgesangs gehen wieder auf Tour! Im Vorfeld wird im April 2007 das lang erwartete neue Album „Fornika“ veröffentlicht, woraus die erste Single „Ernten was wir säen“ bereits am 02.03.2007 erscheint! (Update: Laut Smudo.de ist die CD am 20.03. rausgekommen, gleich mal vorbestellen)

Michi Beck, Thomas D, And.Ypsilon und Smudo können auf eine 18jährige einmalige Bandgeschichte zurückblicken und sorgten bei jeder ihrer mehr als 650 Shows für fantastische Stimmung! Wie auch am 04.12.2004 in der Arena Nürnberg und am 07.12.2005 im Löwensaal beim Nürnberger Tiergarten – war das geil!

Hier die Tourtermine:

  • KEMPTEN Di., 13.11.2007
  • MANNHEIM Do., 15.11.2007
  • NÜRNBERG Sa., 17.11.2007 (FCN EHC oleole)
  • MÜNCHEN So., 18.11.2007
  • FREIBURG Mo., 19.11.2007
  • FRANKFURT Mi., 21.11.2007
  • TRIER Do., 22.11.2007
  • LEIPZIG Sa., 24.11.2007
  • KÖLN So., 25.11.2007
  • HANNOVER Di., 27.11.2007
  • BREMEN Mi., 28.11.2007
  • BERLIN Do., 29.11.2007
  • OBERHAUSEN Sa., 01.12.2007
  • BIELEFELD So., 02.12.2007
  • HAMBURG Mo., 03.12.2007
  • PASSAU Mi., 05.12.2007
  • STUTTGART Fr., 07.12.2007

Sofort Tickets sichern – ich hab meine schon!!! 🙂

Quelle Eventim.de

0_468x60 Aktuelle Events 2

Abgelegt unter Festivals, Musik | 2 Kommentare »

Katzen die wie Hitler aussehen

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Januar 2007

Ich hab ja hier schon öfter drüber referiert, wie locker die Engländer mit der Vergangenheit umgehen. Das ist wieder so ein Beispiel: catsthatlooklikehitler.com

Da können User Fotos von Katzen hochladen, die Hitler ähnlich sehen. OK, manche sehen echt eigenartig und auch nachbearbeitet aus, und zum Teil sind die Kommentare der Leser witziger! Meine Favoriten: „This cat looks nothing like me“ (von „Hitler“) und „This cat IS Hitler, I swear I saw him shoot himself in Berlin aswell“ – nun ja, so toll Bescheid wissen sie dann auch wieder nicht da drüben. Aber das hier kannte ich auch noch nicht:

/.-=)

Wir hatten in der Bekanntschaft auch so eine Katze, wo die Leute heute denken, an den Fotos war ein Spaßvogel dran. Natürlich war klar, wie die Katze genannt wurde, wenn wir unter uns waren – aber öffentlich kann man so was hierzulande nicht sagen – man würde ja DIESE Zeit damals verharmlosen! Und die Katze spielte ihre Rolle gut: Immer wenn ich (dunkelhäutig) rein kam, verließ sie demonstrativ den Rrrrraum! 😉

Leider ist as arme Tier schon tot – nein, keine Giftampulle, sie wurde überfahren. In Gedenken an Ally.

via wennsanjasichlangweilt

Abgelegt unter Internet | 3 Kommentare »

Ist Spam und Phishing auch Kunst?

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Januar 2007

Das glaubt offenbar Berthold der Spamschlucker! Zumindest hat er seinen Blog so genannt und sich zum Ziel gesetzt „im Jahr 2007 mehr als 500.000 Spam-Mails an eine am 01.01.2007 neu eingerichtete E-Mail-Adresse zu bekommen“, da er „schon lange von gutem Spam oder gutem Phishing“ fasziniert ist!!

Dazu unternimmt er verschiedenste Maßnahmen, die einem vorsichtigen Menschen wie mir die Haare zu Berge stehen lassen: „Eintragungen auf Porno- und Kreditseiten„, auf „Spam-Mails antworten“ und „bei Gewinnspielen anmelden„.

Die originellsten Spam- oder Phishing-Mails werden dann auf der Seite vorgestellt. So z.B. wie vermeide ich den Begriff Peni*vergrö***ung (Admin: ich mach doch da nicht mit) um nicht ausgefiltert zu werden, und besonders „phreches Phishing“, bei dem gleich zehn unbenutzte TAN-Nummern gefordert werden!

Eine gute Idee finde ich, die die Spamerei hoffentlich etwas transparenter macht! Also immer bei ihm informieren, welche Maßnahmen am meisten Spam gebracht haben, und das dann NICHT machen!

Aber Vorsicht, auf der Seite steht (Zitat:) „Diese Seite funktioniert nicht mit dem Scheiß-Internet-Explorer“, also lieber hier vorher noch den Firefox runterladen!

Spamschlucker.org

Abgelegt unter Internet | 1 Kommentar »

Nippel-Gate beim Bayerischen Filmpreis

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Januar 2007

„Luder-Alarm“ schreit es auf Bild.de! Ex-Bro’sis-Sängerin Indira (27) ließ auf dem roten Teppich ihre Nippel blitzen und alle Kameras blitzten zurück!

Tja, was Kader Loth kann, kann sie eben auch – und attraktiver ist sie allemal. So „ludert“ sie sich also in die Schlagzeilen, denn seit der Trennung von Bro’Sis hörte man nichts mehr von ihr – ausgerechnet jetzt soll ihre neue Single „Oh“ auf dem Markt kommen und am Video wird gerade gedreht. Bild.de will ja niemanden „etwas unterstellen“, aber „da kommt so ein Nippel-Blitzer ganz gelegen, oder?“

So einfach ist das heutzutage und Janet Jackson, Paris Hilton und Britney Spears haben es vorgemacht: Einfach mal die Möpse aus dem Satinkleidchen hüpften lassen oder die Mumu völlig unbeabsichtigt in die Linse halten, schon kriegt sich Bild nicht mehr ein und verliert die Contenance: „Und – huuups – hüpft auch mal eine Lustwarze aus dem Fummel“ – dieser Satz gehört ins Grundgesetz!

Da rückt es natürlich völlig in den Hintergrund, dass beim Bayerischen Filmpreis (neben dem Deutschen Filmpreis als wichtigste Auszeichnung des deutschen Kinos) Tom Tykwer für „Das Parfüm“ (bester Regisseur) und Sönke Wortmanns Doku „Deutschland. Ein Sommermärchen“ (Publikumspreis) ausgezeichnet wurden!

Ich glaube

…die deutsche Medienwelt ist in der Vorpubertät, denn in der Phase war mir auch egal, wie gut oder wie schlecht ein Film war – Hauptsache es waren Titten zu sehen! 🙂

Quelle Bild.de

Abgelegt unter Fun | 2 Kommentare »

Oliver Pocher: Randale in Wikipedia

Erstellt von Andreas Brandl am 20. Januar 2007

heute Morgen lief auf PRO7 die Wiederholung der „rent a Pocher“-Sendung vom 29.09.2005. Ich hab mir die Sendung nur angesehen, weil da Tokio Hotel aufgetreten ist und die sich ja inzwischen getrennt haben. 😉

Nee Gschmarre, ich schau mir den Pocher hin und wieder mal ganz gern an – was mit „Tokyo“ Hotel ist, interessiert mich nicht die Bohne…

Zur Sache: Pocher geht in seiner Sendung (offenbar life) auf wikipedia.de und ändert den Eintrag über sich ab. Zu den Angaben „Oliver Pocher ist ein deutscher Entertainer, Showmaster, Komiker und Fußball-Teamchef von Sansibar“ fügt er unter dem Gelächter des Studiopublikums folgende begriffe vor dem „und“ ein (hier):

– Topmodel (international Erfahrungen mit Kate Moss)
– Bodybuilder
– Teenieschwarm
– süsser Boy
– Stimmungskanone

Ja sogar einen Rechtschreibfehler (Stimmungskanione) hat er reingehauen. Natürlich musste ich da nachsehen, ob das noch irgendwie in Wikipedia drin ist.

Dort findet man, dass Nutzer „Oliver Pocher“ um 16:33 am 29. Sep. 2005 die Seite geändert hat, und bereits um 16:34 Benutzer „Southpark“ die alte wiederhergestellt hat (hier). So weit so gut.

Aber als die Sendung dann ausgestrahlt wurde scheint jeder Spaßvogel ins Netz gegangen zu sein und beliebige Änderungen vorgenommen zu haben, sodass noch heute auf der Benutzerseite von „Oliver Pocher“ steht (hier):

Oliver Pocher hat in seiner Sendung „Rent a Pocher“ am 29.09.05 um 17:33 Uhr unter diesem Benutzernamen einen Eintrag zur Wikipedia gemacht. Er hat seinen eigenen Artikel verändert und nach Ausstrahlung der Sendung um 0:17 Uhr damit eine Welle des Vandalismus in 700 Fällen bei dem besagten Artikel ausgelöst.

Und wirklich, in der Historie sind von der Ausstrahlung bis zum 01.10. ca. 600 Einträge drin!

Ich finde

…es Schade, dass das in seinem Artikel nicht mehr aufgeführt ist, schließlich hat er ja Werbung gemacht. Aber gut, dass die Mods aufgepasst haben – sonst könnte man Wikipedia inzwischen wahrscheinlich vergessen. Und zu den „Vandalen“ fällt mir nur Schiller zur Dummheit der Massen ein:

„Mehrheiten sind Unsinn, Vernunft ist stets bei wenigen noch zu suchen“

Abgelegt unter Fernsehen, Fun, Internet | 2 Kommentare »

Stell Dir vor es ist WM und keiner kriegts mit!

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Januar 2007

Denn seit heute ist Deutschland wieder im Zentrum der weltweiten (Handball-) Aufmerksamkeit! Und? Hats einer mitbekommen?

Also wenn ich nicht jeden Tag mindestens 1 Stunde den Nachrichtensender B5aktuell während der Autofahrt zwischen Nürnberg und Regensburg hören würde, hätt ichs auch nicht mitbekommen!

HennesVII meint wir hätten eine wahre „Hammergruppe“, zumindest, wenns die Fußball-WM wäre: Polen, Brasilien und Argentinien! Und Köln stellt sich schon auf den Ansturm der Schlachtenbummler ohne Karten ein und bereitet Turnhallen vor – man rechnet mit 800 Handballfreunden!

Heute hat Deutschland bereits Auftaktgegner Brasilien mit 27:22 besiegt!

Ebbo hat nun genauso wie ich Mitleid und rührt nicht nur zu Tränen, sondern auch die Werbetrommel! Und das tu ich etz auch:

Also, die Spielorte sind:

  • Berlin / Max-Schmeling-Halle (Eröffnungsspiel)
  • Bremen / AWD-Dome
  • Dortmund / Westfalenhalle
  • Halle / Gerry Weber Stadion
  • Hamburg / Color Line Arena
  • Kiel / Ostseehalle
  • Lemgo / Lipperlandhalle
  • Magdeburg / Bördelandhalle
  • Mannheim / SAP ARENA
  • Stuttgart / Porsche-Arena
  • Wetzlar / Mittelhessen-Arena
  • Köln / Kölnarena (Endspiel)

Den PDF-Spielplan findet Ihr hier: handball-wm-2007.de

So dann geht´s los! Auf zum FanFest, auf zum Public-Viewing! Jetzt ist der Sturm ja vorbei, dann können die Deutschland-Fähnchen wieder an den Häusern und aus den Autofenstern wehen!

Unterstützen wir das Team von Nationaltrainer Heiner Brand, schließlich wurden wir 2004 Europameister! Und so singen wir:

„Achtunddreißig, achtundsiebzig und jetzt zweitausendsieben, ja so stimmen wir alle ein! Mit Ball in der Hand und der Leidenschaft im Herz werden wir WELTMEISTER sein!“

Abgelegt unter Sport | 3 Kommentare »

DSDS kann Brechreiz auslösen

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Januar 2007

Oh mein Gott, was haben manche Leute für Nerven sich in der Öffentlichkeit derart schäbig zu präsentieren und den Mitmenschen auf die selbigen zu gehen:
Johanna Malcharek macht beim Casting zu Deutschland sucht den Superstar mit und gibt ihr Alter nicht an. OK, sie stammelt etwas von 28, aber erstens kauft ihr das keiner ab und zweitens meinen böse Zungen, dass das ihr Intelligenzquotient wäre. Die Bäckerei-Verkäuferin aus Wuppertal hält sich für Marilyn Monroe – da gebe ich dem inside-blog Recht: Habt ihr alle keine Freunde? Heinz Henn beginnt plötzlich dazu rheinländisch zu reden und Anja Lukaseder stellt die Frage, die ich auch stellen würde: „Hast Du Dir was eingepfiffen?“. Nur Dieter Bohlen, der kommt erstaunlich gut damit zurecht – vielleicht ist er sowas auch gewohnt?

Anschauen auf eigene Gefahr, aber wenn, dann ganz!

[myvideo 655753]

Kann das übrigens sein, dass ihr ewiges „dabei is alles“ gar kein Körper-Angebot in Richtung Bohlen ist, sondern dass sie vielmehr meint „Dabei sein is alles“? Das glaubt zumindest meine Sandra…

Abgelegt unter Film, Fun, Web-Videos | 7 Kommentare »

Freiwillige Ausreise ist Unwort des Jahres

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Januar 2007

Wegen des 390. Geburtstags der so genannten „Fruchtbringenden Gesellschaft“ wurde dieses Jahr in Köthen in Sachsen-Anhalt das Unwort des Jahres gekürt: Freiwillige Ausreise hat sich durchgesetzt (Wort des Jahres hier).

Zur Begründung der Entscheidung gerade das aus den 2.247 Zuschriften und 1.130 Vorschlägen auszuwählen, erklärte die Jury der Frankfurter Universität, dass „die Freiwilligkeit einer solchen Ausreise von Asylbewerbern aus der Bundesrepublik in vielen Fällen bezweifelt werden könne“ (Quelle Spiegel.de).

Insgesamt waren nach Angaben des Jury-Vorsitzenden Horst Dieter Schlosser so viele Vorschläge wie nie wingegangen, darunter auch „Unterschicht“, „Prekariat“, „Prozessökonomie“, „Kleinvoliere“, „Kindgerechte Abschiebung“ und natürlich Problembär Bruno!

Bisherige Unwörter:

2006 Freiwillige Ausreise
2005 Entlassungsproduktivität
2004 Humankapital
2003 Tätervolk
2002 Ich-AG
2001 Gotteskrieger
2000 national befreite Zone
1999 Kollateralschaden
1998 sozialverträgliches Frühableben
1997 Wohlstandsmüll
1996 Rentnerschwemme
1995 Diätenanpassung
1994 Peanuts
1993 Überfremdung
1992 ethnische Säuberung
1991 ausländerfrei

Können wir in 2008 durch den Stoiber-Rücktritt vielleicht auf Pauli-Gate hoffen? 😉

Quelle Wikipedia

Abgelegt unter Allgemein, Tests, Umfragen | Keine Kommentare »

So sprechen die Jugendlichen 2007

Erstellt von Andreas Brandl am 18. Januar 2007

Das hier habe ich von Olaf geschickt bekommen. Es soll die Jugendsprache 2007 sein. Ich findes das zum Teil sehr originell:

abdrücken: Zungenküsse austauschen
Abgestempelt: keine Jungfrau mehr
Achselfasching: behaarte Achseln
Achselkaffee: Schwitzfleck unterm Arm
Achselmoped: Deoroller
Alimenten-Kabel: Penis
Alugurke: Fahrrad
aufbitchen: sich schminken
Bären-Killer: rasierte Frau
Bienenkotze: Honig
Cellulite-Zentrum: Schwimmbad
Ceranplatte: Glatze
Clerasil-Testgelände: verpickeltes Gesicht
Dachhase: Katze
De luxe: super, toll, großartig
dönern: eine Blähung haben
Drahtfresse: mit Zahnspange
DVD: Depp vom Dienst
Elefantenrollschuh: kleines Auto
Entsafter: Sexualpartnerin
Filet: hübsches Mädchen
Freibiergesicht: Schnorrer
Fünf-Finger-Rabatt: Diebstahl
Gazellenfraktion: Gruppe dünner Mädchen
Golfplatz: leichtes Mädchen
Hobbit: kleiner Mensch
Hülsenfrucht: Bierdose
Ikeakind: Schwede/ Schwedin
Karotten-Rambo: Schwächling
Kasper in der Schublade: schwanger
Klugscheißmodus: Besserwisser
Knallhütte: Bordell
Kommunikationskeule: Telefon
Krampfader-Geschwader: Rentner-Gruppe
Landkreis-Matratze: leichtlebiges Mädchen
Lunge bräunen: rauchen
Murmelschuppen: Kirche
Muschi-Dübel: Tampon
Nebenchecker: Nachbar
Nippel-Wetter: Kälte
one pack: Bierbauch
Orgasmus-Beschleuniger: Schnurrbart
Parmesanregen: Schuppen
Popelplane: Taschentuch
Pudding-Dampfer: Dicke
Pulloverschwein: Schaf
Rennleitung: Polizei
Rentner-Bravo: Apothekenrundschau
Restaurant zur Goldenen Möwe: McDonalds
rolexen: angeben
Teppichporsche: kleiner Hund
Tittenfisch: Mann mit Schwabbelbrust
Toastbrot: blasse Person
Vollpfosten: besonders dumm
Vorstufe: Flirt
X-Man: Mathelehrer
Zehentanga: Flip Flops

Wer noch mehr Wörter wissen will findet eine größere Aufstellung bei dartcafe.de

Nur muß ich leider sagen, dass die Jugendsprache, die ich bisher kennenlernte kaum als Sprache durchgehen würde! Oder würdet Ihr sagen, dass „ey alta, isch weiß – voll krass odda“ Sprache ist? Und so sprechen Leute, die aufgrund ihrer Abstammung eigentlich schon des Deutschen mächtig sein sollten… 🙂

Abgelegt unter Fun | 4 Kommentare »

Was sind orkanartige Böen?

Erstellt von Andreas Brandl am 18. Januar 2007

Das Orkantief „Kyrill“ soll ab heute Mittag Orkanböen von 100 bis 125 km/h bringen. Vor allem am Abend und in der Nacht zu Freitag sind vereinzelt auch Böen über 130 bis 140 km/h möglich. Auch der Deutsche Wetterdienst gab für ganz Deutschland eine Unwetterwarnung heraus. Die Bevölkerung wird gebeten, sich in geschlossenen Räumen aufzuhalten und möglichst Abstand zu Bäumen und Hochspannungsleitungen zu halten.

Im Radio sprechen alle immer von „orkanartigen Sturmböen von bis zu 140 Stundenkilometer“. Was eigentlich ein Schmarrn ist, denn laut Deutschem Wetterdienst ist „orkanartig“ genau definiert: 103 bis 118 km/h! Ab 119 km/h ist es dann ein Orkan, also nach der Beaufortskala „Windstärke 12“! Also immer schön aufpassen!

Tornado oder Windhose

Weil ich gerade bei Spitzfindigkeiten bin und etwas klugscheissen will: Windhosen und Tornados sind das gleiche! Weder bezüglich ihrer physikalischen Natur, noch bezüglich ihrer Stärke besteht ein Unterschied. Mancherorts heißen sie auch Großtrombe oder Wasserhose! Viele denken außerdem, dass Windhosen die rot-weißen Tüten an Autobahnbrücken und Flugplätzen sind – aber nein, die werden „Windsack“ genannt!

Dazu gibt es noch den Taifun, den Hurrikan und den Zyklon: Alle drei bezeichnen einen tropischen Wirbelsturm im Pazifik, der nur in unterschiedlichen Weltengegenden unterschiedlich genannt wird.

Da sag ich doch: Wieder etwas schlauer mit Wikipedia!
Danke Dr. Pelikan 🙂

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »