Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für die 'live-blogging' Kategorie

live-bloggen von unterwegs mit dem Handy

Rosenmontagskarteln

Erstellt von Andreas Brandl am 24. Februar 2009

Aus gegebenem Anlass präsentiere ich heute die besten Kartelsprüche 2009:

  • Ey Solo, bring soviel Du tragen kannst!
  • Findst no an Platz, wosd Dei Kreuzla hinmachen kannst?
  • Change please – yes I can, Obama (beim Geldwechseln)
  • Da sin ja mehr Gurken wie Wuschd drauf!
  • Heute besoffene Gesellschaft!
  • Als Listenletzter bei der CSU musst Dich engagieren!
  • Der muß net amal drehn um was zu verlieren!
  • Auf in den Palast der Winde!
  • Bevor Victoria Backham, nehm ich lieber Cindy aus Marzahn!
  • Startest Du mit der Frisur für die Tschechei im Skispringen?
  • Der Pott is des wichtigste!
  • Mit so am Blatt mußt halt dreha!
  • Spiel was Du willst (mit einem Dreiständer)!

Alles in allem mal wieder ein herrlicher Abend! Helau, oder wie ma in Franken sagt: Aha!!

Karteln 66 Nürnberger Dreck

Abgelegt unter live-blogging | Keine Kommentare »

Bloggertreffen BioFach 2009

Erstellt von Andreas Brandl am 20. Februar 2009

Herwig Danzer und Geoffrey Glaser (und sein Chef Peter) haben wieder geladen und alle sind gekommen! Teilweise auch zu spät… 😉

Leider hinderte das Wetter wohl viele am Kommen (so wie Stoibär), andere waren extrem furchtlos und kamen sogar bis aus Freiburg, Wien, Graz, Berlin, etc. nach Nürnberg ins Messezentrum!

Abermals ist es hier der absolute Wahnsinn: Ein Besuch auf der sonst nur für Fachpublikum zugelassenen BioFach, der Weltleitmesse für Bio-Produkte! Danach W-LAN für alle Blogger im CCN-West und ein riesen Buffet – natürlich alles Bio! Man fühlt sich richtig wichtig hier! 😉

Jetzt werden sich Sven und ich mal unter die Leute mischen, die sich schon in kleine Diskussionsrunden aufgeteilt haben! Alles weitere auf Bloggertreffen.org!

DSC00965.JPG

Abgelegt unter live-blogging | 2 Kommentare »

Grill-Innovation: Anfeuern leicht gemacht

Erstellt von Andreas Brandl am 7. Februar 2009

Die doch recht junge Tradition des Wintergrillens halte ich mit Vorliebe am Leben. Und als überzeugter Grill-Meister dachte ich, dass ich so ziemlich alles gesehen habe. Doch ein Besuch in Halle/Saale hat mich nun eines Besseren belehrt!

Um einen Grill anzuzünden verwenden die Herren der Schöpfung die unterschiedlichsten Methoden: Grillanzünder flüssig oder als Würfel, zusammen mit Föhn oder Wedel, manche pusten mit dem Mund und andere nutzen sogar eine Heissluftpistole. Mit all diesen Dingen ist nun Schluß: Die Firma WEBER hat einen runden Zylinder auf den Markt gebracht (siehe Bild), der alles alleine erledigt.

Rapidfire Anzündkamin

Einfach einen Grillanzünderwürfel in den leeren Grill, diesen anbrennen und den Zylinder gefüllt mit Holzkohle oder Briketts daraufstellen. Das wars! In den nächsten 15 Minuten wird nun die unterste Schicht zu glühen beginnen und das Rohr zu einer Art Schlot machen. Je heißer die Kohle, desto mehr Luft wird durch die Schlitze am unteren Rand nach oben gezogen. Nach ner viertel Stunde glüht der gesamte Inhalt und kann mittels der Griffe (Bild rechts) in den Grill gekippt werden. Nun kann man das Fleisch auf den Rost legen!

Nachteil: Das Anzünden ist damit so einfach, dass es auch eine Frau erledigen kann – eine weitere Männerbastion ist im Begriff zu fallen! 😉

DSC00959.JPG

Abgelegt unter live-blogging | 1 Kommentar »

Aggressionen beim Alkohol?

Erstellt von Andreas Brandl am 30. Januar 2009

Oder was suggeriert mir dieses Werbeschild einer Augsburger Brauerei? Prügelbrauerei! Slogan: Immer wenn Vati nach Hause kam… 😉

DSC00956.JPG

Erinnert mich an die Prügelchen von Harald Schmidt! 😉

Abgelegt unter live-blogging | 6 Kommentare »

Kartoffelsuppe mit Steinpilsen

Erstellt von Andreas Brandl am 5. Januar 2009

Jaja, mit Pils kennen sie sich aus in Prag! Hier im Plezenská Restaurace wird man zudem von einem Quetschenspieler (Akordeon) unterhalten!

Diese Reise in die Hauptstadt Tschechiens hatten wir geplant, als das Wort ‘Winter’ fast schon wieder aus dem fränkischen Wortschatz verschwunden war – weil ja kein Schnee liegt, hat er gesagt! Heute morgen hat dann RTL erstmal davor gewarnt, das Haus zu verlassen! Wir habens aber doch bis nach Böhmen geschafft!

Für mich ist diese sehr schöne Stadt Prag bis jetzt die Stadt mit der schnellsten Burgwache, dem kältesten Wind, dem schlechtesten Glühwein und den kleinsten Toiletten! 😉

DSC00944.JPG

Abgelegt unter live-blogging | 2 Kommentare »

Miniatur Wunderland Hamburg

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Dezember 2008

Komm wir gehen Modelleisenbahn kucken! Da zieht normalerweise keine Frau – aber in der historischen Speicherstadt (Kehrwieder 2-4, 20457 Hamburg) ist das anders. Bekannt aus unzähligen TV-Berichten präsentiert sich die großartige Idee eines jungen, fortschrittlichen Unternehmen!

Man kommt im 3.Stock des Block D an und sieht erstmal eine lange Schlange an der Kasse! Überall anders würde man die Lust verlieren – nicht so hier: Monitore zeigen nette Filmchen, eine Grafik gibt einem eine Circa-Wartezeit an und an der Bar gibts Gratis-Erfrischungen. Nach 10 Euro Eintritt geht es innen in der Art weiter – man hat also nie den Eindruck ‘abgezockt’ zu werden, wie in so manchem anderen Vergnügungspark. Bei Garderobe für 50 Cent, Handyaufladen 1 Euro Pfand, Möglichkeit zum Kauf einer Speicherkarte usw. bleibt man als sparwilliger Gast locker! Und wenig später erschließt sich einem eine NEUE WELT:

Eisenbahnanlagen der Spurweite H0 in den Welten Harz, Knuffingen, Österreich, Schweiz, Amerika, Skandinavien und natürlich Hamburg stehen auf 4000m² bereit erkundet zu werden. Vor allem die Detailverliebtheit läßt das eigentliche Thema Modellbahn schon fast in den Hintergrund rücken. Nach kurzer Zeit sieht man die Züge beinahe überhaupt nicht mehr. Man sucht nur noch nach den kleinen Geschichten, welche die einzelnen Szenen erzählen! Da ein Brand, hier ein Konzert, dann mal ein Gefängnis-Ausbruch oder ein Stau. Aber am besten ist das Ungewöhnliche: wie eine Wasserleiche, Sumo-Ringer, basketballspielende Aliens oder Punks vor der HSH-Arena bei HSV gegen St. Pauli! Eben Dinge, die man auf einer “Modellbahn-Anlage” eben nicht erwartet!

Fazit:

Absolut sehenswert! Fast sogar mehr für Erwachsene als für Kinder! Denn Kinder möchten am liebsten alles anfassen! Außerdem gibt es sehr viele kopulierende Pärchen in den künstlichen Welten – es müssen sich also einige Sexisten unter den Bahnbastlern befinden! 😉 Durch das Quiz (finde den Saurier) wird man aufgefordert, ganz genau hinzusehen – was man auch unbedingt tun sollte!
Bild: “Crash in Knuffingen”! Anfangs hab ich mich noch gefreut, dass bei den Perfektionisten auch mal was schiefgeht – aber das passiert öfter mal und macht sympatisch!

Miniatur-Wunderland Hamburg Crash in Knuffingen

Mehr beim Miniatur-Wunderland

Abgelegt unter live-blogging | 2 Kommentare »

Und ewig lockt der Konsum-Tempel

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Dezember 2008

Fliegen wir nach Hamburg, hat sie gesagt. Schaun wir uns ein Musical an, hat sie gesagt. Mach ma uns ein schönes Wochende, hat sie gesagt… Nun sitz ich zwei Stunden nach unserer Landung im Karstadt-Restaurant und warte bis die Damen sich ausgeshoppt haben!

Aus lauter Frust hab ich mir ein Bier geholt – um die Zeit! Ich spürte förmlich die ‘Immer-diese-Assis-Blicke’ in meinem Nacken – es schmeckt mir auch nicht wirklich. Ich wollte halt nur etwas tun, wobei SIE mal die Augen verdrehen! WIDERSTAND! 😉

Ein Internet-Cafe gibts hier auch nicht… dafür mußten wir am Hauptbahnhof 5 Euro für Einschließen unserer Koffer abdrücken – pro Koffer (siehe Bild)! Hallo? Das sind 20DM für zwei Trolleys!? Ist im Hamburg der Reichtum ausgebrochen? Wirft der Hafen nicht mehr genug ab, oder was?

Wenigstens amüsiere ich mich über die Durchsagen hier im Karstadt Hamburg: ‘Besuchen Sie unser Restaurant Le Buffet!’ weil ich versteh da immer ‘Lümmel-Fee‘! Brüller! 🙂

Aber gerade stellte ich fest, daß ich nun eher wie ein versetzter Blind-Dater wirke, da ich immer wieder zur Uhr blicke und andere Gäste fragte, ob hier wirklich der Karstadt wäre… 😉

DSC00916.JPG

Abgelegt unter live-blogging | Keine Kommentare »

Anton knallt Elisabeth in Hamburg

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Dezember 2008

Was hab ich mich früher über diese Musical-Touristen aufgeregt, die für so eine ‘Jaul- und Hüpfveranstaltung’ quer durch Deutschland fahren. Nun gehöre ich selbst dazu – obwohl ich ja nicht gefahren bin, ich bin geflogen! Jaja, nobel geht die Welt zugrunde… und alles was ich durch mein Autogas an CO2 eingespart hab ich nun wieder rausgeblasen!

Ich hab mich halt überreden lassen, aber trotzdem geh ich jetzt ohne Vorurteile zu Phil Collins’ ‘Tarzan und Jane‘. Anton und Elisabeth wurden in einem TV-Casting mit Hugo Egon Balder als Hauptdarsteller ausgewählt. Mal sehen, was mich in der ‘Neuen Flora’ erwartet. PS: Bei der Überschrift handelt es sich um ein Wortspiel aufgrund des Nachnamens eines Bekannten! Quasi unser interner Arbeitstitel – ich glaube nämlich nicht daß die beiden Hauptdarsteller was miteinander haben!

DSC00915.JPG

Abgelegt unter live-blogging | Keine Kommentare »

Kinder, Schaffnermangel und Schneechaos

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Dezember 2008

Aufgrund eines defekten Autos bin ich derzeit verpflichtet mit dem Zug den Arbeitsweg anzutreten! Und da bekommt man die Krise… und fühlt sich unendlich alt!

Da denke ich noch, daß meine Schulzeit noch nicht ganz so lange her ist, dass ich diese Bengel nicht mehr verstehen würde.. aber doch, es ist so! Morgens steht der Zug in Lauf nahezu 5 Minuten im Bahnhof bis die ganzen Zwerge aus dem Nürnberger Land, die in Lauf zur Schule gehen, ausgestiegen sind – ich dachte wir hätten Kindermangel?! Weitere 3 dauerts dann noch bis die Bande sich in die Bahn gedrängelt hat, die in Nürnberg die Schule besuchen. Die schlimmsten sind die ganz kleinen, die sich mit auf den Rücken geschnallten Schultaschen, welche teilweise die Ausmaße des gesamten Kerls verdoppeln, ihren Weg bahnen! Das Bild des Tages lieferte aber eine ca. 12jährige Dame, die eine Trolley-Schultasche hatte und wie eine Stewardess durch den überfüllten Zug schnürte!

Die größeren Schüler sind alle bestöpselt (zumindest ihre Ohren), die Mädels haben oft nur einen Ordner dabei (wenigstens das hat sich nicht geändert) und die Jungs nennen eine Frisur ihr eigen, mit der ich oftmals nach einer durchzechten Nacht aus den Feder krieche und mich meine Frau verließe, wenn ich derart die Öffentlichkeit beträte!

In diesem modernen Triebwagen, der an die Abmessung einer durchschnittlichen Straßenbahn heranreicht, is dann kaum so etwas wie ein Platz zu finden, denn ein Klappsitz auf dem Gang ist kein solcher! Wenigstens hat man dann von hier aus den besten Ausblick auf das allgemeine Beschäftigungsprogramm an Bord. Vom Laptop bis zur Enzyklopädie haben die Leute die verschiedensten Dinge dabei, um nur nicht mit dem einen Gesprächsfreudigen Fahrgast, der überall lauert, in Blickkontakt zu treten! Wir sind hier in Franken, da will man in Ruhe gelassen werden! 😉

In Nürnberg Hauptbahnhof dann angekommen springen Alt wie Jung aus dem ‘Zug’ und stürzen sich wie die Lemminge in den Abgrund – dem Tunnel zu den anderen Verkehrsmitteln. Wenigstens hier hatte ich Spaß, weil ich mich an das alte Computer-Spiel “Lemmings” erinnert sah! Hab schon überlegt, ob ich mich als “Stopper” mitten in den Weg stelle! 🙂

Nach dem Umsteigen im anderen Zug angekommen lauschten wir der Durchsage: “Wegen fehlendem Schaffner hat der Zug ca. 10 Minuten Verspätung“! Sowas hab ich auch noch nie erlebt… ebenso wenig wie den alleine sitzenden Jüngling der urplötzlich zu fluchen begann! Und wieder dieses “bloß keinen Blickkontakt, sonst fängt ein Gespräch an”!

Was hat mir das gebracht? Naja, ich bin nur 12 Minuten später in die Arbeit gekommen, hab ein Thema gehabt, das ich auf der Heimfahrt mit den Handy bloggen konnte – und ich weiß jetzt dass die e-mail-Funktion in meinem Handy nur ca. 2040 Zeichen beinhalten darf! Also gute Nacht, denn in ein paar Stunden muss ich ja schon wieder zum Zug – und da brauch ich meine Energie! 😀

Winterimpressionen im Raum Nürnberg

Abgelegt unter live-blogging | 6 Kommentare »

Mercedes-Stern-Wärmer

Erstellt von Andreas Brandl am 23. November 2008

Wer sein Auto liebt… der wärmt es sogar im Winter! Und was is einem Daimler-Fahrer am wichtigsten? Richtig, der Stern auf der Motorhaube!! Dieser hier wärmt mit Hilfe einer Pudelmütze sein Daimler-Teil!

(Gesehen in Nürnberg, Nähe Kaiserburg)

DSC00884.JPG

Abgelegt unter live-blogging | Keine Kommentare »

Liveblogging vom Bloggertreffen

Erstellt von Andreas Brandl am 13. November 2008

Gitarrespielen auf dem iPhone, Biertrinken mit dem iPhone, Laserschwert-Kämpfe mit dem iPhone… Tobi zeigt eindrucksvoll, wie nützlich dieses Handy ist. Nein im Ernst, der Internet-Browser auf diesem Ding is wirklich geil – sogar das WordPress-Backend funktionierte performant!

Eine nette Gruppe hier: Der Stoibär, Alin, Guitar-George, Matthias Süß, Dominik, Katharina, Thomas, ich und Tobi mit seinem neuen chapi-Pulli! Gerne bald wieder solch ein Regensburger Bloggertreffen! So, und morgen geb ich mir gleich das Filmchen ‘I’m fucking Matt Damon‘… (Antwort vom Jimmy Kimmel) 🙂

DSC00873.JPG

(Romantischer Abend! V.l.: Matthias, Alin, Thomas)

@ chapi: Und ich hab hier noch kein Wort fett geschrieben! Ich bessere mich, gell? 😉

Abgelegt unter live-blogging | 4 Kommentare »

DiscoBoys in Nürnberg

Erstellt von Andreas Brandl am 8. November 2008

Da hab ich mich auf meine alten Tage dann doch noch mal in eine Disco gewagt!

Die allseits beliebten Disko Boys spielten erst ab 1:30 im Hirsch! Aber dann muß man sagen, sie verstehen ihr Handwerk! Hammer-Stimmung! Die ganzen Klassiker wurden gespielt!

Nur ist es eine riesen Umstellung, wenn man jetzt aufgrund des Rauchverbots die Ausdünstungen des Nebenmanns voll mitbekommt! Das war früher anders! Hey DJ, mehr Nebel! 😉

DSC00863.JPG

Nette Bildchen bei curt.de

Abgelegt unter live-blogging | 1 Kommentar »