Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für die 'Computer' Kategorie

F-Secure Health Check für den PC

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Januar 2008

Die finnische Firma F-Secure Corporation (Helsinki) bietet seit dem 08.01.2008 einen kostenlosen Online-Gesundheitscheck bzw. Online-Sicherheitscheck für Windows- (XP) und Vista-Anwender an um den User auf Sicherheitsrisiken und fehlende Sicherheitsupdates aufmerksam zu machen!

Leider funktioniert die Web-basierte Ermittlung des Sicherheitsstatus nur mit dem Internet-Explorer 6 (oder höher) und der 32-Bit-Version von VISTA!

Schritte:

  • Internetseite von F-Secure Health Check (hier) aufrufen (rechts unten auf “Deutsch” stellen).
  • Anschließend wird der Flash-Player auf seine Aktualität überprüft und ggf. heruntergeladen.
  • Dann wird für die Online-Überprüfung das 5 MB große Active X Steuerelement geladen.

Nach wenigen Augenblicken erhält man Informationen aus folgenden Bereichen:

  • Sicherheitsprodukte (z.B. Spyware-Schutz ist aktuell)
  • Microsoft Windows (z.B. Microsoft Windows XP Professional ist aktuell)
  • Im Internet surfen (z.B. Mozilla Firefox 2.0.x ist aktuell)
  • E-Mails senden (z.B. Microsoft Outlook 2000 muss aktualisiert werden)
  • Chatten (z.B. Windows NetMeeting 3.x ist aktuell)
  • Multimediadateien und Dokumente öffnen (z.B. RealPlayer 10.x muss aktualisiert werden)
  • Andere Programme verwenden (z.B. ZoneAlarm 5.x wird nicht mehr unterstützt )

Hintergrund dieses Freeware-Angebots ist sicherlich dass einem hinterher das “F-Secure® Internet Security 2008All-in-One-Sicherheitspaket angeboten werden kann, das alle geforderten Sicherheitsprogramme enthält.

Ich finde…

…das Programm eine sehr nette Möglichkeit, einmal den eigenen Rechner durchzuchecken und auf fehlende (Windows-) Updates zu überprüfen. Allerdings würde mich noch interessieren, welche Informationen F-Secure noch mit Hilfe des Active X Steuerelements aus meinem PC gezogen hat!?

Mehr Infos bei SearchSecurity.de

Abgelegt unter Computer | 1 Kommentar »

Mac versus PC

Erstellt von Andreas Brandl am 17. Oktober 2007

Bei Raffaele (Get a Mac) hab gesehen, dass Apple eine nette Werbekampagne gegen PCs/Microsoft mit wirklich witzigen Werbespots macht. Und nachdem ich auch noch gesehen habe, welches Diskussionspotential im Kampf Macintosh gegen PC steckt, wurde ich neugierig auf die Werbefilme. Nun hab ich sie endlich alle gefunden Leider wurde der “Sammel-Film” gesperrt! Dafür hab ich den Spot ausgewählt, in dem ein deutsches Wort vorkommt:

Besonderes Augenmerk bitte auf die Minute 0:07 legen! Ich hab das ja immer nicht so ganz geglaubt, dass die Amerikaner “Gesundheit” sagen, wenn einer niest! Aber das ist der Beweis – auch wenn sich das eher nach “Gezoondheit” anhört! 🙂

Bei ChliiTierChnuebler hab ich dann auch noch gefunden, dass es Japanische und Englische Versionen dieser Werbespots gibt – vielleicht poste ich die dann hier auch noch, wenn ich besser Englisch kann… oder Japanisch! 😉

Abgelegt unter Computer, Web-Videos | 2 Kommentare »

Das Geheimnis der Maus

Erstellt von Andreas Brandl am 12. Juli 2007

Jedem, der sich jemals gefragt hat, wie der kleine Pfeil auf dem Computerbildschirm funktioniert und was passiert, wenn man den Mauszeiger bewegt, dem wird jetzt geholfen!

Japanische Forscher können durch das Wunder der Nano-Technologie und durch ein Vergrößerungsglas uns heutzutage zeigen, was da vor sich geht.

Gehen Sie auf 1-click.jp

schalten Sie den Ton an und bewegen Sie die Maus innerhalb des Kreises in der Mitte der website. Sehen Sie, was bei einem Klick, oder gar einem Doppelklick passiert!

(Mit Internet Explorer und Firefox funktioniert es – mit Netscape nicht.)

Abgelegt unter Computer, Fun, Internet | 6 Kommentare »

Computerspiele beim Tessin-Prozess

Erstellt von Andreas Brandl am 12. Juli 2007

In Schwerin wurde heute der Prozess um den Doppelmord an einem Ehepaar im mecklenburgischen Tessin fortgesetzt. Zwei 17-jährige Gymnasiasten sind wegen zweifachen Mordes, Geiselnahme und Raubs mit Todesfolge angeklagt.

Am 13. Januar waren die Schüler in ein Haus eingedrungen und haben den 46 Jahre alten Mann und seine 41-jährige Ehefrau mit zahlreichen Messerstichen getötet. Danach nahmen sie eine 15-jährige Mitschülerin als Geisel und flüchteten mit ihr im Auto der getöteten Eheleute. Die “Bluttat von Tessin” sorgte wegen ihrer Grausamkeit bundesweit für Aufregung, die beiden Angeklagten haben die Taten weitgehend gestanden. Den Angeklagten droht eine Höchststrafe von zehn Jahren.

Heute morgen stellte der Verteidiger von Felix überraschend einen neuen Beweisantrag, ob nicht doch Computerspiele dafür verantwortlich sind, dass er für diese Tat motiviert wurde. Seine Eltern hatten wiederholt gegenüber Medien berichtet, dass er auffällig lange vor dem PC saß und spielte. Nun könnte der Prozess wieder in die Beweisaufnahme gehen.

Ich frage mich…

…was hat das damit zu tun? Wenn ich mit meinem Auto einen Ferrari ramme und dann zum Richter sage, dass ich gerne “Ein Colt für alle Fälle” gesehen habe, und danach auch noch “Car Wars” – sagt er dann: OK, kein Thema!? Was hat das damit zu tun, dass die Jungs krank sind?

Jugendliche machen Blödsinn! Und wenn jeder von uns zurück denkt, was alles hätte schief gehen können bei den eigenen Schandtaten, muss man sagen, hatten wir Glück! Aber was da geschehen ist, ist höchstgradig kriminell und kein Unglücksfall. Das kann nicht sein, dass daran jetzt Computerspiele schuld sind und die Jungs dadurch anders behandelt werden als andere Mörder!

Abgelegt unter Allgemein, Computer | 5 Kommentare »

Jedem sein eigener Tsunami

Erstellt von Andreas Brandl am 22. März 2007

Bei der Tsunamikatastrophe 2004 waren wir alle geschockt. Ja warum hat denn keiner die Menschen gewarnt, warum hat man keine Vorkehrungen getroffen? Hätte man es selbst besser gemacht…?

Also ich nicht, das weiß ich jetzt, denn bei stopdisastersgame.org kann das jetzt jeder selbst überprüfen. Dort befindet sich ein Online-Spiel, mit dem die Vereinten Nationen Kinder und Jugendliche (doch, UND auch Erwachsene) auf Katastrophen vorbereiten und im Krisenmanagement schulen wollen. Denn “die Kinder von heute sind die Bürgermeister, Architekten und Bauleiter von morgen”.

Erdbeben, Überschwemmung oder Flächenbrand

Ja wie hättens sies denn gern: Erdbeben im Mittelmeerraum, Überschwemmung in Europa, Flächenbrand in Australien oder Tsunami in Südostasien? Das sind die verschiedenen Szenarien die zur Auswahl stehen. Natürlich folgt dann noch eine Auswahlmöglichkeit auf der Katastrophenscala: “easy”, “medium” oder “hard”?

StopdisastersMeine ersten Versuche verliefen im Sand bzw. wurden vom Meer weggespült. Erst im dritten Anlauf bekam ich meine Medaille! *stolz* Kleiner Tipp: Immer erst aufs Gemeindezentrum klicken, da gibt´s Frühwarnsysteme! Und den Tourismus nicht vergessen und Hotels bauen!

Ich finde das eine gute Idee – zwar etwas makaber, aber trotzdem – denn ich hätte mir das nicht so schwer vorgestellt – und vor allem so teuer! Aber es ist ein echt guter Ansatz die kleinen schon mit solchen Problemen zu beschäftigen… wer weiß, vielleicht hat irgendwann so ein Zwerg den rettenden Einfall? Und da soll noch mal einer sagen: Computer spielen bildet nicht! (Ätsch, Mami! 🙂 )

Übrigens passend zum heutigen Welttag des Wassers soll bald ein neues Szenario dazu kommen: Dürre!

(Quelle Spiegel Nr.11 / 12.3.07)

PS: Mein Score bei
– Tsunami “hard” war 67.300! Na?
– Hurricane “easy” war 51.520!
– Wild Fire “easy” war 85.770!
– Earthquake “easy” 40.600!

Abgelegt unter Computer, Internet, Politik und Wirtschaft | Keine Kommentare »