Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Suche nach dem Jugendwort des Jahres 2010

Erstellt von Andreas Brandl am 10. August 2010

„Mitvoten“! Is ja auch ein super deutsches Wort… Langenscheidt sucht mal wieder das „Jugendwort des Jahres 2010“ und jeder kann bis 31. Oktober 2010 mit abstimmen! 30 Jugendwörter die in Deutschland, Österreich und Schweiz gesammelt wurden stehen zur Auswahl:

Abwrackprämie: Rente
Änderungsfleischerei: Klinik für Schönheitschirurgie
Arschfax: Unterhosenetikett, das aus der Hose hängt
Atze: Kumpel, Freund – Anhänger des Atzenstyles
copypasten: abschreiben, Inhalte kopieren
Crossi: Person mit braungebrannter, ledriger Haut
Dulli, Dully: Idiot
egosurfen: sich im Internet über Suchmaschinen suchen
emotional flexibel: launisch
eskalieren: exzessiv feiern
flamen: nörgeln, nerven
flatratelabern: quasseln, ohne Punkt und Komma reden
Hadde!, Hade lan!: Hau rein!, Tschüs, Alter!
haten: alles schlechtmachen, nörgeln
Hochleistungs-Chiller: extrem faule Person
Hottie: attraktive Person
Klappkaribik: Sonnenbank
Konsolero: Person, die viel Zeit mit der Spielkonsole verbringt
lohas: öko, umweltbewusst
Loli: unreifes, naives Mädchen
Lowbob: schlechter Spieler, Anfänger
malle: bescheuert, abgefahren
n1, nice one: Gut gemacht!, Geile Aktion – hübsch, schön
Nippelwetter: kaltes, regnerisches Wetter
Niveaulimbo: ständiges Absinken des Niveaus
Phantomvibration: Einbildung, dass das eigene Handy vibriert
raumschiff: super, toll
resetten: rückgängig machen, zurücknehmen
Schnitzelhusten: Schweinegrippe
Speckbarbie: aufgetakeltes Mädchen in viel zu enger Kleidung

(Quelle Langenscheidt)

Einfach hier klicken, das Lieblingswort aussuchen, anklicken und abstimmen!

Also ich finde schon, dass da ein paar coole Dinger dabei sind (copypasten, flatratelabern, malle, Niveaulimbo), ein paar eklige aber auch (Änderungsfleischerei, Speckbarbie). Und ist „Hade lan“ nicht türkisch?

Abgelegt unter Tests, Umfragen | Keine Kommentare »

Lenas Sieg: Fast perfekt organisiert!

Erstellt von Andreas Brandl am 31. Mai 2010

Deutschland im Freudentaumel! Zehntausende empfingen gestern in Hannover begeistert Lena Meyer-Landrut nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2010! Der größte Erfolg seit 28 Jahren und erst der zweite Sieg überhaupt ließ das deutsche Fernsehen spontan den Programmablauf ändern, sodass man gestern kaum Chancen hatte KEINEN Nachbericht auch Oslo zu sehen.

Wenn man sich aber so etwas zu Gemüte geführt hat, ist einem vielleicht aufgefallen, dass dieser Erfolg schon sehr lange und ganz gezielt geplant wurde. Denn Raab selbst soll nicht mit einem Sieg gerechnet haben, da man „Osteuropa viel zu wenig erreichen konnte“. In Westeuropa, speziell in Skandinavien hat man das sehr, sehr gut geschafft: Lena war dort teilweise sogar auf Platz 1 in den Charts!

Im Umkehrschluss bedeutet das aber für mich, dass wir in Zukunft wohl auch häufiger erleben werden, dass ein Grand-Prix-Song schon vorher bei uns in den Charts ist. Das heißt, diese doch genialen Schachzüge von Raab & Co. dürften wohl Schule machen und den Wettbewerb erneut leicht verändern.

Nichtsdestotrotz verstand es das deutsche Team hervorragend die Medien und so das Publikum zu unterhalten! So wie in dieser Pressekonferenz, als Raab und Lena auf die nervige „Akzent-Frage“ eine ganz besondere Antwort parat hatten:

(Video für iPhone-User hier)

No matter what they tell you, no matter what they say!
We germans have good humor and can good music play!
If you don’t like my accent, I try the best I can!
And if you still don’t like it, I sing the song again!

(via Uwes Musikblog nach der Melodie von boyzone)

Ganz peinlich aber, was sich Obermimose Ralph Siegel abzieht, der ja öffentlich bekundet hat, Lena nicht zu unterstützen. Er sieht sich nun als „einzigen deutschen Grand-Prix-Gewinner„, da der Gewinner-Song 2010 ein „dänisch-amerikanisches Lied“ wäre. Peinlich, peinlich, wenn alte Leute so zickig werden…

Abgelegt unter Fernsehen | 7 Kommentare »

Wort des Jahres 2009: Abwrackprämie

Erstellt von Andreas Brandl am 18. Dezember 2009

Das Wort des Jahres 2009 ist „Abwrackprämie„. Wie die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) heute in Wiesbaden mitteilte, habe dieser Begriff weit in die Gesellschaft hineingewirkt, so die Sprachwissenschaftler.

Auf Platz zwei landeten die „kriegsähnlichen Zustände“ in Afghanistan und auf Platz drei mein eigentlicher Favorit, die „Schweinegrippe„. Für die „Wörter des Jahres“ muss die Jury jedes Jahr hunderte Vorschläge durchforsten.

2008 war „Finanzkrise“ das Wort des Jahres gewesen.

Quelle: NZ «Abwrackprämie» ist das Wort des Jahres

Abgelegt unter Allgemein | 2 Kommentare »

Amok-Schnauzer Heiner Brand

Erstellt von Andreas Brandl am 26. Januar 2009

Ich sags ja immer wieder: Solche schwerwiegenden und sekundenschnellen Entscheidungen sollten Menschen nicht überlassen werden – bzw. sollte es eine Möglichkeit geben, die Sportler von Ungerechtigkeiten, Betrügereien und Wettbewerbsverzerrung zu schützen:

(Video für iPhone-User hier)

Ich unterstelle hier den Schiris nicht, dass sie auf eine Niederlage der Deutschen Handballer „hingearbeitet“ haben. Aber ein solcher Gedanke drängt sich förmlich auf, oder?

PS: Heiner Brand lebt diesen Sport einfach! In Gedanken hat er den Schiedsrichter bestimmt schon viergeteilt! 😉

Abgelegt unter Sport | 3 Kommentare »

Schlagersänger! Heck beleidigt Grönemeyer!

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Januar 2009

Das is ja hart! Da gibt Schnellsprecher und Ex-Hitparaden-Legende Dieter Thomas Heck in der B2radioWelt ein Interview und ganz nebenbei rutscht ihm eine Beleidigung raus:

„Das ist auch Schlager, das ist anders, aber es is Schlager! Auch wenn er es ungerne hört, aber es gehört dazu!“

Sogleich hat sich Spiegel-Online des Themas angenommen und schreibt von einem „Tiefschlag„! (Den Podcast des Interviews gibts beim Stoibär)

Wenig später wertet Heck die Schlagermusik gänzlich ab:

„Schlager ist eine Wegwerfware, heute hört man sie, heute pfeift man sie vor sich hin, weil man fröhlich ist.“

Tja, ist das nun eine Beleidigung? Ist Heck mit seiner Einschätzung bei der „Neuen Deutschen Welle“ hängen geblieben? Oder noch ganz anders: Sollte sich Herbert Gönemeyer beleidigt fühlen – wäre das dann nicht eine Beleidigung für ALLE Schlagerfuzzis? 😉

PS: Auf spiegel-online gibt es zudem eine Umfrage. Ein erstes Ergebnis ergibt, dass die meisten (35%) auch der Meinung sind, Grönemeyer sei „Schlagermusik“!

Abgelegt unter Radio | 5 Kommentare »

Was bedeutet C+M+B an der Haustüre

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Januar 2009

Eigentlich eine einfache Frage, hätte ich gedacht: Caspar, Melchior und Balthasar, eben die Namen der Heiligen Drei Könige ist das was die Sternensinger an die Wohnungstür kritzeln.

Doch C M B steht für „Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus / Wohnung) – steht auch bei Wikipedia.

In diesem Zusammenhang auch nett, dass diesen Brauch noch lange nicht jeder in Deutschland kennt… 🙂
via Thomas und Thomas

Abgelegt unter Wissen und Zahlen | 2 Kommentare »

Startup-Partei für Deutschland?

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Dezember 2008

Wolfgang Clement will sich selbstständig machen und eine neue Partei gründen: Die Sozialliberale Partei!

Quasi ein Politik-Startup mit dem Kürzel „SL“! dotcomtod zieht hier die Parallelen zum „Rollenspiel“ Second Life – mir fällt da eher „Mercedes SL“ ein und ob das zu „Sozialliberal“ passt, wage ich zu bezweifeln!

Wenn das mit den Startups so weiter geht, gibt es dann bald eine „Parteien-Blase“? Wie darf ich mir die Partei an sich vorstellen? Steht da auch ein Kicker in der Parteizentrale und die befindet sich in einer Garage? Sind die Parteiorgane auch Premiumkunden der örtlichen Pizza-Bringdienste? 😉

via webnews

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | Keine Kommentare »

Flaggenpanne die 345.

Erstellt von Andreas Brandl am 7. Juli 2008

Nachdem vor Kurzem in den Tagesthemen der ARD zuerst die Bundesdeutsche Flagge verhunzt wurde, hat man nun zur (Wieder-) Eröffnung der US-Botschaft auch deren Flagge verunstaltet: Das Sternenbanner hatte einen weißen Streifen zu viel!!

Zu Ehren des „Tages der Franken 2008“ zogen die Nürnberger Nachrichten nach:

Die (richtige) amerikanische Flagge (hier)

Das lass ich mir eingehen, wenn diese Flagge von 250 Mio Amerikanern glühend verehrt wird! 😉

Abgelegt unter Fundstücke | Keine Kommentare »

14 Punkte für Deutschland

Erstellt von Andreas Brandl am 25. Mai 2008

Boa, bin ich gut! Russland hat wirklich gewonnen! Dima Bilan hat die meisten Punkte der Nachbarländer auf sich verbuchen können! Zum erstem Mal haben damit die Russen gewonnen!

Und wir? Letzter Platz! Nichts gegen die No Angels! Wir könnten auch mit Karl Moik und einigen Jodlern, oder mit dem besten Lied aller Zeiten antreten, es würde sich nicht groß was ändern! Wir haben eben keine Nationen in Europa, die uns gern haben! Und dass Deutsche im Ausland sich als Telefon klemmen, diese Zeiten sind auch vorbei!

Schade! Und wäre Lucy in Bulgarien nicht bei einem Casting in der Jury, hätten wir sogar nur 2 Punkte aus der Schweiz erhalten! Die 12 aus Bulgarien waren fast schon „gekauft“! 😉

Thomas Hermanns ist am Ende…

Abgelegt unter Musik | 4 Kommentare »

Hitler oder Popmusik schuld an Inzestfall Amstetten?

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Mai 2008

Hitler! Natürlich, wer den sonst! Und wer hats erfunden herausgefunden? Natürlich, die Engländer bzw die englische Presse!

Die Britische Boulevard-Zeitung „The Sun“ hat nämlich vermeldet, dass Adolf Hitler für die Missbrauchstragödie verantwortlich zu machen ist! In einer Fotomontage legen sie dem Inzestvater von Amstetten, Josef Fritzl, die Worte „Hitler hat mich angestiftet“ (Hitler made me do it) in den Mund.

Grund ist dass Josef Fritzl über die strenge Erziehung seiner Mutter berichtete und meinte, dass das Werte gewesen wären, „die es heute nicht mehr gibt„. Er war drei Jahre alt, als Deutsche Truppen in Österreich einmarschierten und Hitler sich auf den Straßen von Amstetten feiern lies. (Quelle msn-news)

Ich glaube…

…eher, dass hier mal wieder die Schuld nicht beim Täter zu suchen ist, aber auch der GröSchwund (Größter Schweinehund aller Zeiten) hier nicht dafür herhalten kann! Vielmehr ist die Musik der eigentliche Satan:

Denn wann hat er seine Tochter eingesperrt? 1984! Und was waren da gerade für Lieder in Österreich aktuell?

  • Falko mit „Jeanny
  • EAV mit „Kerkermeister

Ganz klar! Die sind verantwortlich zu machen!! 😉

Abgelegt unter Musik, Politik und Wirtschaft | 1 Kommentar »

Benzinpreis 3,10DM: NDW wieder aktuell?

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Februar 2008

Mein Maserati fährt 210!!“ Diese Zeilen gröhlend standen wir fast alle schon auf der Tanzfläche! Ob in den 80ern, als Markus mit „Ich will Spass“ (Video hier) in den Charts war, in den 90ern, als die NDW-Welle noch mal durch Deutschland schwappte, oder im neuen Jahrtausend auf irgendwelchen „70er/80er-Feten„! Hätten wir gewusst, wie hart einmal die Realität wird, hätten wir nicht so laut gejault! 😉

Denn kommt ja auch einmal die Textstelle: „Kost das Benzin auch drei Mark zehn, Scheißegal, es wird schon geh´n!

Bei dem Umrechnungskurs von D-Mark zum Euro von 1,95583 ergeben die horrenden „3,10 DM“ doch wahrhaftig 1,585 Euro!!

Der Ölpreis stieg am Dienstag auf die Rekordmarke von 100,10 Dollar (Ziel 130 Dollar) und heute morgen stand auf der Preistafel meiner Tanke bei Super-Benzin („Will nicht spar´n, will nicht vernünftig sein, tank nur das gute Super rein!„) 1,419 Euro! Bis zu 1,58 ist es nicht mehr so weit…

Markus mit hellseherischen Fähigkeiten?

Das hat er echt gut voraus gesehen! Und noch etwas ist gleich geblieben: „Der Tankwart ist mein bester Freund, hui, wenn ich komm, wie der sich freut„. 😉

Aber mir ist kann das ja egal sein, denn ich fahre Autogas! *prahl*

Deutschland, Deutschland, spürst du mich?!!

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | 1 Kommentar »

Fascho-Prügelchen, Skin und Faschiste

Erstellt von Andreas Brandl am 23. Januar 2008

Nachdem sich die Hessen-NPD mit Ihrem Zwergen-Wahlwerbespot (hier zu sehen) lächerlich gemacht hat (noch mehr als sonst) und sich Ajoupachiller dazu ganz viele Gedanken gemacht hat, habe ich mich an einen wahren Harald-Schmidt-Klassiker erinnert: „Nazi-Werbung

(Hinweis: Blogabfertigung ist für den Inhalt dieses Films nicht verantwortlich. Dieser Inhalt stammt von privaten Nutzern! …und es handelt sich um Satire!)

Ja damals hat Harald Schmidt noch wirklich schockiert! „Fascho-Prügelchen – Die gibt man guten Deutschen“ – auch wenn, wie ich schon gelesen habe, das „OI“ nichts mit Nazis zu tun hat! Ich erkenne, dass es eine Verarsche ist und finde es ultra komisch! 😀

Hammer-Sprüche: „Lieblings-Randale-T-Shirt von Skin im Baukastensystem“ und natürlich Faschiste mit dem PH-Wert agressiv! Das Duschgel das Dich durch ein Stahlbad schickt!

Damals war Harald Schmidt noch richtig gut!! 🙂

Faschiste, das Deutsche Duschgel in den Duftnoten Sachsen und Sachsen-Anhalt“ 😉

Abgelegt unter Klassiker, Web-Videos, Werbung | 3 Kommentare »