Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Lady Bitch Ray bei Schmidt & Pocher

Erstellt von Andreas Brandl am Freitag 25. April 2008

Ich glaube ich habe eben den wohl unglaublichsten Auftritt eines Gastes in einer Harald-Schmidt-Sendung seit Hermes Phettberg gesehen: Rapperin Lady Bitch Ray!

Schmidt stellte sie als „die ungewöhnlichste Frau im deutschen Showgeschäft“ vor: Professorin (Doktorantin zur Semiotik der Kleidung), Sängerin, Modedesignerin (Pussy Delüks) und Schauspielerin! Die 27jährige Deutsch-Türkin Reyhan Sahin betrat die Bühne in einem schwarzen (Latex- oder Leder-) Overall, der auf der Rückseite durch ein benetztes Loch den Blick auf ihr blankes Hinterteil freigab.

Schmidt gab sofort zu verstehen, dass sie „Olivers Gast“ ist – womöglich wusste er nicht, was er mit ihr reden sollte. Sie lederte aber sofort los und berichtete, dass sie beim Verkabeln des Mikros erst mal ihren „Arsch“ am „Schwanz“ des Technikers rieb.

Witzig war dann, dass Harald von seinem eigenen Gag eingeholt wurde, als er fragte wie man sie anreden solle. „Dr. Fotze“ wollte sie nicht, denn den Namen hätte Harald ihr verpasst!! Er meinte dann nur: „Ah, weil sie noch keinen Doktortitel haben? Also Fotze wäre in Ordnung?

Erster Höhepunkt war dann, als Schmidt fragt, wo der deutschen Frau hauptsächlich von Lady Bitch geholfen werden müsste und sie sagte:

Beim Sex. Die Frauen müssen lernen, offen zu ihrer Fotze zu stehen!

Das ist doch immer noch die ARD, die ich das eingeschaltet habe… 😀

Der zweite Höhepunkt war dann am Ende ihres Auftritts, als sie ihre Geschenke überreichte: Schmidt bekam einen Herren-Slip mit dem Aufdruck „Harald Bitch“ und für Oliver Pocher hatte sie was besonderes in einem kleinen Döschen dabei:

Das ist mein Fotzen-Sekret, zwei Sonntags-Produktionen!

Unglaublich! Ich bin immer noch ganz weg… aber immerhin hab ich es geschafft, in einem Beitrag 4x das Wort „Fotze“ zu verwenden – ok, jetzt sinds 5x!

Vergesst Nina Hagen! Ich bin ja mal gespannt, was uns von dieser Frau noch erwartet. Denn dass sie ein ganz helles Köpfchen ist hat sie oftmals gezeigt! Außerdem scheinen wir die gleiche Meinung über Sarah Connor zu haben! 😉

Aber wieder bestätigte diese Sendung meine Meinung: Schmidt & Pocher, echt sehenswert! 🙂

Achja: Alle Pocher-Hasser sollten sich die letzte Minute anschauen! Da fährt Dirty Harry im „gewaltig übers Maul„! Pocher macht ein paar dumme Gags über Dieter Bohlen, anstatt sich bei der Sängerin Maria Mena zu bedanken. Da unterbricht ihn Schmidt mit (sinngemäß): Das ist jetzt aber völlig uncharmant für so ne kleine miese Type, die wenn ’se Fotzen-Sekret überreicht kriegt erst mal so klein mit Hut, und dann nem ausländischen Gast so reinsemmelt, der kein Deutsch versteht! Das is uncool! Oliver Pocher, das nächste Mal hat ers begriffen!

via E.o.

 
 

3 Kommentare zu “Lady Bitch Ray bei Schmidt & Pocher”

  1. Paul sagt:

    Auch wenn sich die Dame als Feministin bezeichnet: Ich empfinde sie nicht als solche. Eher als stillose, ordinäre Proll-Tussi, die sich in der Medien-Öffentlichkeit sonnt.

  2. e.o sagt:

    Habe gestern nacht die Wiederholung gesehen. Ich hatte den Eindruck, daß Harald irgendwie die ganze Sendung keine Lust auf den Pocher hatte. Aber der letzte Satz von Harald war echt göttlich. In der FAZ findest du einen Artikel, auch mit einem Zitat von Schmidt.

  3. e.o sagt:

    Manueller Trackback weil es irgendwie nicht funzt:
    http://epunkto.wordpress.com/2008/04/26/pwnd/

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>