Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Juli, 2010

Schutz vor Handystrahlung und Elektrosmog

Erstellt von Andreas Brandl am 16. Juli 2010

[Trigami-Anzeige] Mit Grausen sehen wir heutzutage die Bilder der Menschen, die sich Atomtests aus nächster Nähe angesehen haben. Den Leuten damals wurde versichert, dass da nichts passieren kann, da man wohl von der Strahlung nichts wusste. Heute wissen wir, wie gefährlich gerade diese Strahlen auf lange Sicht sind.

Nun nutzen wir alle seit den 90er Jahren mobile Telefone, schnurlose Telefone und W-Lan-Verbindungen… und dass das mit Strahlung verbunden ist, ist jedem klar. Nur wie gefährlich diese sind, vermag man heute noch nicht hundertprozentig sagen.

Der Punkt12 Reporter Thorsten Sleegers hat dies in einem Selbstversuch überprüfen lassen und festgestellt, wie ein 10 bis 15 Minuten-Handy-Telefonat sein Blutbild unter dem Dunkelfeldmikroskop verändert hat:

(Jeder kann bei einem Heilpraktiker seine individuelle Elektrosensibilität testen lassen)

Die Firma memon® Umwelttechnologie GmbH aus Rosenheim hat nun ein Blättchen entwickelt, das durch einfaches Aufsetzen auf die Batterie des Handys oder durch Aufkleben auf die Rückfront eines I-Phones die schädliche Strahlung verringert – es somit zu einem Biohandy macht. Diese technische Innovation reduziert zwar nicht die Strahlung selbst, sondern nur deren negative Informationen, die Übelkeit, Kopfschmerzen und andere ungewollte Begleiterscheinungen im menschlichen Körper hervorrufen können. Somit ist auch gewährleistet, dass die Empfangsqualität nicht verschlechtert wird, der SAR-Wert bleibt unverändert.

Auf der Internetseite von memon® kann man sich anhand von Artikeln, Studien und Videos umfassend informieren.

Jetzt zum Angebot

Abgelegt unter Telefon, Handy, SMS | Keine Kommentare »

Die herrlichsten WM-Impressionen

Erstellt von Andreas Brandl am 16. Juli 2010

Manch einer hat sich gewundert, dass ich diesmal gar nichts zur WM geschrieben habe, gell Reinhard? 🙂 Aber ich war einfach zu überrascht und wollte das zarte Pflänzchen „Erfolg“ nicht herausfordern.

Denn ursprünglich hatte ich gar nichts erwartet, aber unsere Jungs spielten einen dermaßen erfrischenden und erfolgreichen Fussball, dass es nicht glauben konnte: Das 4:0 gegen Australien war für mich etwas zu hoch ausgefallen! Reinhard meinte dazu, Zitat: „Auch wenn Katrin Müller-Hohenstein noch nach dem ersten Spiel gegen die Ausis Klose einen “Inneren Reichsparteitag” unterstellte, so kann ich trotzdem nur sagen: “JAWOLL – weiter so mein Tabellenführer”! Darf man so ein Wortspiel heutzutage noch machen? 😉

Das 0:1 gegen Serbien war „die richtige Bremse zur rechten Zeit“. Reinhard meinte gar, dass „der Schiedsrichter aus Spanien kommt ham ja dann alle gemerkt: Die haben nur gelb und rot in ihrer Nationalfahne“! Glücklicherweise hat unsere „Multi-Kulti-Truppe“ doch noch den Einzug ins Achtelfinale geschafft (für mich is das die „Pflicht“, der Rest die „Kür“) und Mesut Özil für DIE VERSÖHNUNG von Deutschen und Deutsch-Türken schlechthin gesorgt!

Somit ging jener „Peinlichkeits-Kelch“ an uns vorüber, der mit Frankreich und Italien die WM-Finalisten von 2006 erwischt hat: Das AUS in der Vorrunde! Baguette und Pizza wird seitdem mit einem breeeeiten Grinsen gekauft! 😀

England und Argentinien

Im Achtelfinale wartete dann Erzfeind England auf uns, für den es offensichtlich – glaubt man der englischen Presse – nur zwei Anlässe zum Feiern gibt: Ein Sieg Englands oder eine Niederlage Deutschlands… und da müssen die noch nicht mal gegeneinander spielen!?! Welch Genugtuung, dass WIR gerade diese „pöbelnden Inselaffen“ (Aussage beim PublicViewing in Nürnberg) mit einer 4:1-Klatsche zum Flughafen geschickt haben.

Nun erwartete aber einer meiner drei WM-Favoriten unsere Fohlen-Truppe: Argentinien! Das von Diego Armando Maradona trainierte Team war ebenso wie Spanien und Rekordweltmeister Brasilien vor dem Turnier in Südafrika auf meinem Zettel gestanden! Das man diese Mannschaft so demütigen und mit 4:0 zerstören kann, wäre mir vorher nie in den Sinn gekommen!

Nun folgte aber der Gigant Spanien, vor dem eigenartigerweise keiner in Deutschland Angst hatte!? Alles konzentrierte sich auf das Finale gegen Holland! Nur ich habe gewarnt! *stolzkuck*

Was folgte war die beste Leistung der Spanier, die sich bis dahin mehr oder weniger „durchgemogelt“ haben, und eine sehr ängstliche unserer Jungs. Die Iberer haben verdient gewonnen, auch wenn man bei uns gerne der Großchance von Toni Kroos nachtrauert…

Das Spiel um Platz 3 war dann eher uninteressant und schon vorher entschieden! 😉 Deutschland wird zum 2. Mal in Folge Dritter bei einer WM und fuhr doch noch mal seine verdiente Belohnung ein.

Das „Treter-Finale“ (O-Ton BILD) zwischen Spanien und der Niederlande war dann ein eher unrühmlicher Abschluß der Weltmeisterschaft! Dabei gingen die Spieler mit ihren Gegnern genauso sanft um wie die nervigen Vuvuzelas mit unseren Gehörgängen! Ich erwarte auch, dass „Vuvuzela“ ein Topfavorit auf den Titel Unwort oder Wort des Jahres wird!

Um sich an die atemraubensten Augenblicke der WM zu erinnern, empfehle ich diesen Link:

The Big Picture

PS: Dankeschön an Co-Kommentator Reinhard!

Letzte Suchbegriffe dieses Artikels:

mittwochsfoze;mittwochsfotze;mittwochsmöse;

Abgelegt unter Sport | 3 Kommentare »

Billig-Strom oder Ökostrom – Unabhängig und anbieterübergreifend vergleichen!

Erstellt von Andreas Brandl am 2. Juli 2010

[Trigami-Review] Allerorts hört man ständig dass Kosten steigen und die Verbraucher mit immer höheren Abgaben und Lebenshaltungskosten zu rechnen haben. Wenig später drückt einer unserer Energieriesen wieder Mal eine Preiserhöhung durch, denn „es wird ja alles teuerer“!?

Schön, wenn es da mal eine einfach Möglichkeit gibt, ordentlich Geld zu sparen! Wie hier bei

Billig Strom, dem unabhängigen Stromvergleich!

Die günstigste Tankstelle zu wählen ist heute selbstverständlich. Sich für „billigste Art und Weise ins Internet zu gehen“ zu entscheiden, ist da schon schwieriger. Denn oft hörte man schon von Schwierigkeiten bei der Umstellung…

Anders ist es beim Strom: Vielen Verbrauchern ist überhaupt nicht bewusst, dass erhebliches Sparpotenzial besteht und ein Anbieterwechsel problemlos möglich ist. Warum mehr als nötig bezahlen? Ein Abbrechen der Stromversorgung muss keineswegs befürchtet werden!

Alles was man tun muss, ist einen Wechselantrag ausfüllen, den Rest regelt der neue Stromanbieter! Denn merke:

Beim Strom keine qualitativen Unterschiede, egal von welchem Erzeuger er kommt!

Billig Strom hat per übersichtlicher Suchmaske für jeden deutschen Wohnort schnell und einfach die verfügbaren Stromanbieter und dazugehörigen Stromtarife parat – für viele Anbieter sogar die nötigen Unterlagen für einen Wechsel.

Nett finde ich, dass man die Möglichkeit hat, einen Neukundenbonus mit einrechnen zu lassen, aber man wird darauf hingewiesen, dass dieser Bonus den Preis nur im ersten Jahr verringert und man ab dem 2. Jahr höhere Kosten hat.

Wissenswert: Die Zusammensetzung des Strompreises:

Wer etwas für sein „grünes Gewissen“ tun möchte, der findet hier über die Suchmaschine auch Anbieter und Tarife für Ökostrom! Also auf geht’s!

Jetzt testen

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Keine Diagnose mehr in Office 2010?

Erstellt von Andreas Brandl am 2. Juli 2010

Allerorts wird nun so langsam aber sicher das Office2010 installiert und durchgetestet, ob die ganzen Schnittstellen anderer Software zu Word 2010 auch wieder ohne Probleme läuft.

Dabei treten hier und da Besonderheiten ans Tageslicht, die nicht unbedingt nachvollziehbar sind: So sucht man z.B. die „Diagnose„, was vor Word 2007 noch „Erkennen und Reparieren“ hieß vergebens!

Microsoft-Hotline sucht selbst

Zu geil wird es dann, wenn man feststellt, dass sogar der technische Support bei Microsoft hier erhebliche Probleme hat! Mein Hotline-Techniker musste selbst erst Mal rumfragen! 🙂

Lösung:

Es gibt unter START -> PROGRAMME -> MICROSOFT OFFICE -> OFFICE TOOLS ein

Microsoft Office Diagnostics

und darüber kann man dann wohl das Diagnosetool laufen lassen – also losgelöst vom Word2010!

Hilft das auch nicht, oder ist „Microsoft Office Diagnostics“ gar nicht installiert, bleibt einem nur noch die Installations-CD einzulegen und dort eine Installations-Reparatur durchführen!

Tja-ja, der Fortschritt bei „Kleinstweich“ ist nicht aufzuhalten… 😉

Abgelegt unter Computer | 2 Kommentare »