Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Agathe Bauer bei Oliver Geissen

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Januar 2008

Nachdem am letzten Wochenende sich der Olli Geissen in der Sendung “Die ultimative Chart Show” (RTL) über die “Agathe-Bauer-Songs” weggeimert hat, hab ich für Euch hier mal einen Zusammenschnitt von ganz vielen dieser Hit-Verhörern oder Song-Verhörern aufgetrieben!

Ein paar sind relativ doof, aber dafür ein paar echt geil:

  1. An die Latte (Marquess – Vayamos Companeros)
  2. Alle lieben Mirko (Hot Chocolate – You sexy thing)
  3. Anneliese Braun (The mamas and the papas – California dreamin)
  4. da vorn’ links (Cindy Lauper – Girls Just Wanna’ Have Fun)
  5. Dickschädel-Bluse (The Walker Brothers – The Sun Ain’t Gonna Shine Anymore)
  6. Hau auf die Leberwurst (Paul McCartney – Hope of Deliverance)
  7. Oma fiel ins Klo (Chris Norman – Midnight Lady)
  8. Oh Anneliese popel nicht (Enigma – Sadness)
  9. Zahnweh (Cranberries – Zombie)
  10. You feeling kacke (Blue Lagoon – Break My Stride)
  11. Schnitzelwagen (Roland Kaiser – Santa Maria)

Und bei BloggingTom hab zum einen den Link zu Radio FFH-Hitverhörer gefunden, und zum anderen eine junge Dame die sich die Domain reservieren ließ: agathebauer.de!!

Zum Schluss natürlich nicht zu vergessen, die Klassiker:

Wenn jemand von Euch Liedtexte falsch verstanden hat, bitte einen Kommentar hinterlassen! 🙂

Abgelegt unter Musik, Radio, Web-Videos | 1 Kommentar »

Agathe Bauer zum Zweiten

Erstellt von Andreas Brandl am 6. Dezember 2007

Nachdem hier gestern schon die gesamte Abteilung über die “Agate-Bauer-Songs” vollkommen abgebrochen ist, hab ich mich weiter auf die Suche nach Mitschnitten von Radio 104,6 RTL Berlin gemacht. Hier darf ich wieder zwei präsentieren:

Enigma – “Sadness” (Oh Anneliese popel nicht)
[myvideo 2865449]

Nek – Laura non ce
(Niemand kann das bezahlen)
[myvideo 2865546]
MyVideo – die lustigsten Videos im Netz!

Ich hab auch bemerkt, dass sowas fast schon jeder Sender gemacht hat. Aber ich bleib weiter dran… 😀

Weitere Beiträge:

Abgelegt unter Musik, Radio, Web-Videos | 2 Kommentare »

Brüller: Das Agathe-Bauer-Lied!

Erstellt von Andreas Brandl am 5. Dezember 2007

Ich eimer mich weg! Saustark! Ich habs grad per e-mail geschickt bekommen – warum hab ich noch nix davon gehört!? 🙂

Erklärung: Es hat offenbar mal ein junges Mädel bei einem Radio-Sender angerufen und sich den “Agathe-Bauer-Song” gewünscht. Was Sie gemeint hat war der Song von SNAP “I’ve got the power”! Schon ein Hammer-Gag!

Nun hat 104.6 RTL Berlin, das aufgegriffen und hat sich die Vorschläge der Hörer mitteilen lassen, wenn die bei einem Song etwas ganz anderes verstanden haben. Der Klassiker ist natürlich der

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

. Hier die ersten Funde:

Cutting Crew – “I just died” (Du mußt besoffen bestellen)

[myvideo 2865407]

Chris Norman – Midnight Lady (Oma fiel ins Klo)

MyVideo – die lustigsten Videos im Netz!

OK, es ist so gut gemacht, dass ich manchmal daran zweifel, dass es wirklich Anrufe der Hörer sind. Aber die Idee ist super!

Klugscheiss: Das ganze beruht auf dem Prinzip, dass das Gehirn das verstehen will, was vorgegeben ist. Viele Leute, die sich als Medium bezeichnen und z.B. aus “Mittelwellen-Gewirr” im Radio (sog. “weisses Rauschen”) Stimmen aus dem Jenseits hören, sagen einem, was sie da verstehen und bei der Wiederholung des Abschnitts versteht das unsereins dann auch. Nichts als Wahrnehmungstäuschungen… aber bei Agathe Bauer macht’s Spass!

Demnächst bestimmt mehr… 😀

Abgelegt unter Allgemein, Musik, Web-Videos | 5 Kommentare »

Motörhead-Bericht aus erster Hand

Erstellt von Andreas Brandl am 2. Dezember 2007

Nachdem mein Stammsender Hitradio N1 sein Konzept und vor allem sein Team geändert hat, und ich bei “Knallwach” die “Berliner Schnauze” (“Det is det, wat ick jesacht hab“) nicht mehr hören kann, habe ich mich in letzter Zeit etwas durch die fränkischen Lokalsender “gezappt”. Und da hab ich wirklich was unterhaltsames gefunden:

Rocksender STAR FM Nürnberg

war mir schon vorher ein Begriff, weil die mal die Rückersdorfer Kärwaboum auf Sendung genommen haben. Aber da ich kein ausgesprochener Rocker bin, hör ich da eher selten rein… aber Hammer wars am Donnerstag! Ich versuchs mal wiederzugeben:

Die Moderatoren rufen um 7:30 Uhr am Tag nach dem Konzert beim Gewinner an: “Wir hatten ja hier Tickets für das Motörhead-Konzert gestern verlost und haben nun einen Gewinner in der Leitung! Andi, Guten Morgen! Wie geht’s Dir und wo bist Du grad?

Andi brummt ins Telefon und meint: “Morgn! Ich bin grad nach Hause gekommen und hab mir etz nen Kaffee gmacht

Aufgrund seiner “Sauf- und Gröhlstimme” lachen die Mods und fragen nach dem Konzert, wie es war, wie lang Motörhead gespielt hat und wo er gestanden war. Andi dazu: “Es war saugeil! Ich hab mich bis in Reihe 2 vorgepogt und, keine Ahnung wie lang die g’schbielt ham! Da schau ich doch net auf die Uhr!?

Die Morgen-Moderatoren sind begeistert vom Andi und so fragt der Herr aus dem Team weiter: “Und Du? Was machst Du heut? Hast Du frei?” und Andi bringt den Brüller:

Nee, ich trink etz mein Kaffee und dann gehts auf die Musikhochschule – ich hab heute Chor-Probe!

Wahnsinn! 🙂 Ich kann mir das richtig vorstellen, wie ein Motörhead-Fan beim Chor rumgröhlt! Aber auch geile Idee des Senders: Einfach einen Fan zu Wort kommen lassen! Das ist authentisch!

Ich hab auch gehört, dass da auch andere Meinungen zu hören sind: So fand eine Ticket-Gewinnerin eines TURBONEGRO-Konzerts, dass das selbige ziemlich “Scheisse” war und sie froh war, “dass die Karten umsonst waren”, sonst hätte sie sich “mega geärgert“! 🙂

Abgelegt unter Radio | 1 Kommentar »

WerWieWas vom kleinen Nils

Erstellt von Andreas Brandl am 11. Oktober 2007

Gerade eben ist der Jackpot von 69.000 Euro von Miri aus Schollbrunn (Unterfranken) geknackt worden, da hat Antenne Bayern schon wieder ein neues Gewinnspiel auf Lager:

100.000 Euro für das neue WerWieWas vom kleinen Nils!
(hier anhören)

Diesmal ist es noch schwieriger, denn es ist ein Satz, der so allgemein wie möglich gehalten wurde: “WerWieWas… sind Frauen?

Gut, 100000 Euro verschenkt man ja auch nicht. Aber das gibt wieder unzählige Antwortmöglichkeiten, das kann bis kurz vor Weihnachten dauern! Falls keiner draufkommt, dann muss sich halt Leiki wieder versprechen! 😉

Böse Zungen (ich ja nicht) vergleichen das ganze schon mit 9live! Naja, die haben halt auch solche Fragen: “Was hat Jürgen im Supermarkt gekauft?“, aber sonst wirklich keine Gemeinsamkeiten!

Ich bin mir sicher, dass da Antenne Bayern mindestens genauso seriös ist, darum hier die Telefon-Nr und die Teilnahmebedingungen!

Lösung: Frauen sind die MEHRHEIT!

Abgelegt unter Radio | 3 Kommentare »

WerWieWas und ein Versprecher

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Oktober 2007

Also eines muss man den Jungs von Antenne Bayern lassen: Ideen haben sie! Erst das “geheime Geräusch” das schwer zu erraten war, dann wird man irgendwann mal angerufen und muss sich mit “Hallo, Antenne Bayern” melden, dann schmeißen sie die gesamte Wechselgeld-Situation in diesem Bundesland durcheinander, da es für die richtige Nummer auf dem 10-Euro-Schein sage und schreibe 10.000 Euro gibt und nun das hier:

ANTENNE BAYERN WerWieWas

Im Prinzip ganz einfach: So wie früher bei Dingsda erklären kleine Kinder einen Begriff, aber es gibt immer nur einen Hinweis. Wurde die Sache nicht erraten, steigt der Jackpot an – inzwischen auf 69.000 Euro und es gibt die nächste Erklärung! Gut, spätestens jetzt bist Du heiß, lieber Leser! 🙂

Darum hier die Lösungs-Hinweise der ANTENNE BAYERN Radiokids:

  • gibt’s nur einmal in Bayern und nur einmal auf der ganzen Welt!
  • Das WerWieWas kann man fotografieren.
  • Du kennst es garantiert!
  • Das WerWieWas kann man besuchen, manche besuchen es ganz oft.
  • Menschen haben das Wer Wie Was gemacht.
  • Regen kann das WerWieWas nass machen.
  • Meine Freunde finden das WerWieWas cool.
  • Du hast es bestimmt schon gesehen.
  • Man kann es berühren.

Die Top 5 der bereits genannten falschen Lösungen:

  • Oktoberfest
  • Schloß Neuschwanstein
  • Zugspitze
  • Stadt München
  • Bavaria

Versprecher: Leikis Riesen-Patzer

Ich würde ja keinen Beitrag verfassen, wenn da nicht was besonderes dabei wäre! Und zwar passierte gestern folgendes: Moderator Wolfgang Leikermoser (gebürtiger Österreicher) scheint verzweifelt, da keiner drauf kommt und sagt: “Schauen Sie doch einfach mal in den Spiegel, dann sehen Sie die Lösung“! Ein nicht regulärer Hinweis!!

Sofort stoppt Notar Dr. Claus Gastroph das Spiel und friert den Jackpot ein! Damit Chancengleichheit herrscht, wird heute den ganzen Tag der Hinweis gesendet und morgen (11.10.) geht das Spiel ab 7:00 Uhr weiter!

Skandal! Wirklich? Auf mich wirkt das etwas konstruiert, als ob man das Spiel bei diesem Jackpot-Stand unbedingt beenden wollte!

Also rufen wir morgen ab 7 Uhr an und sagen, was wir im Spiegel sehen und was einmalig in Bayern und auf der Welt ist

Update: Wir graturlieren ganz herzlich Miri aus Schollbrunn in Unterfranken. 69.000 Euro! WerWieWas… gibt’s nur einmal in Bayern und nur einmal auf der ganzen Welt?
Die richtige Antwort: Mich

Abgelegt unter Musik, Radio | 2 Kommentare »

Hitradio Powercrew spricht deutsch

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Januar 2007

Da ich mich hier ja schon öfter übers Unterschichtenradio ausgelassen habe und zuletzt die Quälgeister von Antenne Bayern mit Ihrer Aktion “Der große Zapfenstreich” den ganzen Amberger Kaiser-Wilhelm-Ring lahm gelegt haben, muss ich mich auch mal zu Wort melden wenn was positives geschieht:

Am vergangenen Montag wartete bei der Powermorgen-Crew von Hitradio N1 der ehemals witzige Hausmeister Pit (“Filmtip: Wenn’s in der Lederhose jodelt – Teil 10”), der jeden mit “Dreegsau” anredet, mit der überraschenden Aufgabe auf: Eine Woche lang dürfen die drei Moderatoren keine Anglizismen verwenden (also keine englischen Wörter)!

Und das bei dem Sender, bei dem sogar die Titel-Zeile der Internetseite auf Englisch verfasst ist: “NÜRNBERG’S No.1 HIT MUSIC STATION – POWER 92.9 HIT RADIO N1“! Das einzige was sie als “Eigenname” verwenden dürfen ist Powermorgen, ansonsten ist es echt witzig, wenn sie ihre eigenen Veranstaltungen (Events) übersetzten müssen, die da ursprünglich “Club Bizarre” oder “Nürnbergs BIGGEST Nightlive Event” heißen!

Also wenn sie es jetzt noch schaffen Sarah Connors Weihnachtslied aus dem Programm zu verbannen, dann könnte ich doch fast zum Einschalten raten… 😉

Übrigens: Antenne Bayerns Stefan Meixner war in den Glanzzeiten (in den 90ern) auch mal beim N1-Powermorgen! Zusammen mit Jessica (Witte) Winter (SAT.1 Frühstücksfernsehen), Pierre Geisensetter (Herzblatt) und Gerald Kappler (Charivari Nürnberg)… das waren noch Zeiten!

Letzte Suchbegriffe dieses Artikels:

dreegsau hausmaster;

Abgelegt unter Fun, Radio | Keine Kommentare »

Stoppt den Weihnachtswahn im Radio

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Dezember 2006

Was ist nur im Unterschichtenradio los? Nicht nur, dass jeder 0815-Sänger ein Weihnachtslied raus bringen muss – ganz dreiste Kandidaten machen nur noch ein jährliches “Weihnachts-Gehauche” (Sarah Connor) – das in den meisten Fällen nichts anderes ist wie ein ehemaliger Hit eines ehemaligen Stars, nur mit Jingle (oder wie dieses “tsching-tsching-tsching” heißt) unterlegt! Auch nicht genug, dass sich jedes Jahr seit 1984 wieder “last christmas” in unsere Ohren “Whamt” (alle Chartplatzierungen auf Wikipedia), nein, jetzt drehen auch noch die Radio-Sender am Rad!

Angefangen hat der Wahnsinn (für mich) bei “Hitradio N1” in Nürnberg, die eine “Tönesammlung” (Lied will ich das nicht nennen) als

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

vorgestellt haben, das eigentlich Amnesty International auf den Plan rufen müsste, da es als Folter eingesetzt werden kann. Und das jault Dich dann an, wenn Du morgens grad aus dem Bett gekrabbelt bist und Dich auf die Arbeit “freust”. Der Song besteht aus Grüßen eines jeden Moderators in der ersten Hälfe und in der zweiten nur noch aus einer ständigen gebetsmühlenartigen Wiederholung des Hintergrundchors (“N1 wünscht frohes Fääääst, N1 wünscht…”) und dem Gegröle einer offenbar farbigen Dame, die uns mit “Merry Christmas”-Schreien ihre vielseitige und Schmerz verursachende Stimme näher bringen will. Download

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

auf eigene Gefahr!

Natürlich zieht “Wir-sind-für-jeden-Blödsinn-zu-haben”-Antenne Bayern sofort nach und präsentiert eine neue Version von “Christmas Time” (Band Aid) mit “Antenne Baaaaayern” statt “Feed the wooooorld” (ich hab bis jetzt immer “Freedom, ooohoo” verstanden… aber dafür gibt´s ja die Google-Suche), etwas weniger belastend als die N1-Sirene, aber ich war echt froh, als die Frisöse den Föhn eingeschaltet hat…

Abgelegt unter Fun, Leben, Radio | 2 Kommentare »

10-Euro-Scheine oder jammernde Mädels im Unterschichtenradio

Erstellt von Andreas Brandl am 20. Oktober 2006

Harald Schmidt war es, der nach seinem Wechsel zur reichen und Sendeauftrag besitzenden ARD seinen vorherigen Arbeitgeber bzw. alle privaten TV-Kanäle als “Unterschichtenfernsehen” bezeichnete, da diese sich auf alles stürzen was irgendwie “sendbar” sein könnte und Quote brächte.

Konsequenterweise wären dann aber auch die privaten Radiosender als “Unterschichtenradio” zu bezeichnen…und wenn man sich dann auch mal umhört ist da durchaus was dran:

So hört man in letzter Zeit von Leuten, die wegen dem ewigen Nils-Genöle und den geheimen Geräuschen der Antenne aus Bayern auf Bayern1 umgestiegen sind – und diese Leute sind grade mal 30 und nicht unbedingt Volksmusik-Fans! Andere ertragen es nicht mehr das beste Wetter oder den aktuellsten Verkehr zu hören und steigen deshalb auf Bayern2 um. Wieder andere starten im Netz einen Aufruf: Nennt mir gute Radiosender!

Mir geht es seit längerem genauso

Das unerträglichste ist derzeit doch wohl “Shakira-Shakira“: es wird alle 5 Minuten gedudelt und immer hab ich die Bilder dieser Schlangenfrau mit dem “Doppelnamen” vor mir! Jaja, “my hips don´t lie“, dass denk ich mir auch wieder, wenn der Weihnachtsschmaus vorbei ist…!

Außerdem ist es inzwischen auch so, dass nach dem Erfolg von “Wir sind Helden” und “Juli” (Das is die perfekte Welle…) jede Frau die irgendwas auf deutsch jammert im Radio abgeleiert wird – egal was sie da von sich gibt! Noch dazu erdreistet sich ein Lokalsender in Nürnberg sogar “5 Hits am Stück” anzukündigen und nach jedem Lied zu unterbrechen um uns mitzuteilen, dass da grad 5 Hits ohne Unterbrechung laufen!

Ich traf vor einiger Zeit mal eine Reporterin von Radio “Wir spielen jedes Lied tot” Energy und fragte sie, wann sich ihr Sender “endlich mal ne 3. CD” zulegt. Sie erklärte mir dann ganz sachlich (anscheinend wurde sie schon öfter angesprochen) dass das so sein müsste, wenn man “Hitradio” sein wollte. Da muss man nämlich “in einer Stunde eine gewisse Zahl von Songs aus den aktuellen Top20 spielen”. Aha, das würde aber nicht erklären, warum wenn man NRG z.B. zum Renovieren laufen lässt, man nach 3 Stunden sagen kann, was als nächstes gespielt wird…

Zu einer positiven Auswirkung dieses neuen Gewinnspiel-Hypes bringt es Antenne Bayern in Würzburg mit ihrer “Der Tausch Ihres Lebens”-Aktion. Der Sender hat 10-Euro-Banknoten in Umlauf gebracht und verspricht nun demjenigen, der einen dieser nach Schein-Nr gelosten 10ern in Händen hält sage und schreibe 10.000,-Euro! Als Folge sind viele Leute auf diese Scheine so scharf, dass das deutsch-spanische Restaurant “De La Plancha” in Würzburg für jeden 10-Euro-Schein, den man beim Bezahlen hergibt, 3 € wieder zurückgibt!!

Die aktuelle Seriennummer des Antenne Bayern 10ers finden Sie übrigens hier (ein toller Service übrigens von Herrn Süß)

Abgelegt unter Fun, Musik, Radio | 2 Kommentare »