Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Sex stürzt die Welt ins Verderben

Erstellt von Andreas Brandl am Sonntag 11. März 2007

Teil 2 (Teil 1 hier): Nachdem ich mir die Mühe machte auszurechnen, was passierte, würden alle Menschen auf der Welt gleichzeitig Sex haben (2.885 x die Hiroshima-Bombe), weckte ich dadurch natürlich das Interesse einiger „Insider“, die mich auf die Unvollständigkeit meiner Arbeit hinwiesen. So meinte der Stoibär, das aber während des Massenbeischlafs „alle Autos, Busse und Flugzeuge stillstehen“ und sich so die klimatischen Wirkungen aufheben würden; und Leonope fragte nach der zusätzlichen Dezibelbelastung durch „Erdsex“.

Nun gut, in meinem vorherigen Beitrag (Klimaerwärmung durch Beischlaf) kam ich ja zu dem Schluss, dass „nach Erdbeben, Vulkanausbrüchen und Tsunamis“ das Klima unser kleinstes Problem sein dürfte. Aber interessant ist es trotzdem:

Ich denke, dass nicht allzu viele Verkehrsmittel (in dem Zusammenhang ein witziges Wort) während „dem großen Bums“ stillstehen würden, denn Flugzeuge z.B. könnten mit Hilfe des Autopilots durchaus weiterfliegen – solange sich wenigstens der Kapitän noch im Cockpit befindet und im Falle einer drohenden Kollision unterbrechen und eingreifen könnte. Landeanflüge und Starts sollten aber im Vorfeld verschoben werden. Auch bedarf es natürlich wieder einer hervorragenden Organisation, damit sich in jedem Flieger die gleiche Anzahl Männlein und Weiblein befindet. Aber da Starts und Landungen nur verschoben werden würden, würde das zu keinerlei klimatischer Entlastung führen.

Auf der Schiene und auf dem Wasser wäre es das gleiche: die Fahrten könnten ungehindert fortgesetzt werden – Überwachungssysteme gibt es ja zur Genüge. Aber auch hier sollten Bahnhof- oder Hafeneinfahrten verschoben werden. Die Motoren würden allerdings in fast allen Fällen weiterlaufen, das kennt man ja. Einzige Entlastung für unser Klima sehe ich nur bei den PKWs, da schon aufgrund der Tatsache, dass viele alleine im Auto sitzen und es keinen „Auto-Autopilot“ gibt, die meisten Autos stillstehen würden. Aber ich bin mir sicher, dass auch hier einige Spezialisten rechts ran fahren und Motor laufen lassen würden. 🙂

Organisation

Womit wir auch schon beim nächsten organisatiorischen Problem wären: Die unterschiedliche Dauer des Sexes. Bei club.womenweb.de hab ich gefunden, dass der Geschlechtsverkehr im Durchschnitt 39 Minuten dauert. Um ein anständiges Ergebnis zu bekommen, sollten aber alle Menschen gleichzeitig den Höhepunkt erlangen. Demzufolge müsste in Altersheimen eben entsprechend früher damit begonnen werden. Jüngere Teilnehmer mit vielleicht zugelosten Partnern sollten später beginnen, das Vorspiel ausdehnen oder technische Vorkehrungen treffen (Kneifen an den unmöglichsten Stellen oder vorheriges Entladen). Der weibliche, oder passive Part müsste sich selbst um den eigenen Höhepunkt kümmern – also alles wie gehabt! 😀

Auch sollten die vorher bestimmten oder gelosten Partner durch verschiedene Testläufe ein gemeinsames Erreichen des Höhepunkts trainieren. Trennungen und Scheidungen können ab dem Zeitpunkt der Zuteilung nicht mehr berücksichtigt werden, was für die Männerwelt wohl das geringste Problem darstellen dürfte. Als Ausnahme wäre nur ein „Quertausch“ zu akzeptieren, bei dem ein neues Paar die beiden Expartner „verknüpft“. Nur in Ausnahmefällen (Autopannen, stecken gebliebene Aufzüge, etc.) sollte zu Not-Partnern gegriffen werden. Hierbei ist aber eine unbedingte Koordination der Zufallskorpulierer erforderlich. Im Falle von zufällig gleichgeschlechtlichen Partnern wäre auf Oralsex auszuweichen (ich würde meiner Freundin nicht mehr von der Seite weichen). Organisatorisch dürfte damit das gröbste erledigt sein.

CO2-Ausstoß von Massensex

Der Mensch stößt derzeit etwa 32 Gt CO2 pro Jahr aus. Das sind dann also 525.600 Tonnen in der Minute. Nun gehen wir mal davon aus, dass nicht alle Menschen die 39 Minuten voll zur Sache gehen, sondern die einen mehr, die anderen weniger – einigen wir uns auf die letzten 5 Minuten des „Pfeifchen-versteckens“, in denen wir alle dann schneller und heftiger atmen. In dieser Zeit würden wir das Doppelte, also 5.256.000 Tonnen in die Luft pusten, aber nur ca. 2.628.000 Tonnen mehr als sonst. Diese Mehrbelastung entspräche 6.570.000 Flüge von Nürnberg nach Helsinki (400kg CO2); und eine angemessene Entlastung bei atmosfair.de (15 Euro pro Tonne CO2) würde 39.420.000,- Euro kosten. Bei 2.060.442.520 „Lumbereien entfielen auf jedes Liebespärchen 1,9 Cent, die galanterweise vom Herren bzw. dem maskulinen Teil der Teilnehmergemeinschaft zu entrichten wäre. 🙂

Dezibelbelastung

Leider konnte ich keinerlei Informationen über Geräuschpegel und Phon-Zahlen von Menschen beim Sex finden. Ich kann allerdings repräsentativ, also aus eigener Erfahrung, behaupten, dass es dabei sehr große Unterschiede zwischen den einzelnen Probanden gibt, was nicht immer mit den Leistungen des Gegenübers zusammenhängen muss! Also müsste ich zur Beantwortung dieser Frage erst weitere und weitaus umfassendere Studien machen. 😉
In Anbetracht der katastrophalen Auswirkungen kann ich aber nun verstehen, warum viele in der katholischen Kirche der Meinung sind, dass der körperliche Akt eine Art apokalyptischer Reiter wäre… 😉

@ Leonope: Is das jetzt genug Sex in meinem Blog? 🙂

 
 

18 Kommentare zu “Sex stürzt die Welt ins Verderben”

  1. StoiBär sagt:

    Ich stell mir jetzt grad mal den Rudelbums im Flugzeug vor. Da ist doch nicht mal Platz zum sitzen geschweige denn für sportliche Aktivitäten.

    Wie ist eigentlich die Zeit nach dem Orgasmus zu bewerten, wenn der Mann eingeschlafen ist und der Puls (und damit auch die Atmung) ganz niedrig ist?

    Mach doch auch mal ne Aufstellung, wie viele Sexvideos aus englischen Überwachungskameras nach der Aktion auf den einschlägigen Seiten zu erwarten sind!

    An das Thema sollte man mal wissenschaftlich herangehen. Das ist doch genug Stoff für eine Doktorarbeit, oder?

    (Blogabfertiger: „Platz is in der kleinsten Hütte“! Ich denke, diese beiden Beiträge kommen sehr nahe an eine Doktorarbeit ran! Aber die Videos im Internet werden zurückgehen, da jeder übersext ist! Stell Dir mal vor im Flugzeug mit 100 anderen Pärchen… da will man nix mehr sehen… 🙂 )

  2. leonope sagt:

    @Blogabfertiger

    …wie sagen Verliebte zu einander? „Wie konnte ich nur leben, bevor ich Dich kennenlernte? Mein Leben war so leer ohne Dich, doch dann kamst Du und alles gewann einen neuen Sinn“

    …wie würde ich zu Dir sagen? Bevor ich Dich fragte, was wäre, wenn wir uns alle einfach nur mal „ganz lieb“ hätten, war meine Welt noch in Ordnung. Doch dann kamst Du und erklärtest mit die Bedeutung von Sex mit sämtlichen Auswirkungen. Seitdem ist meine Welt aus den Angeln und mir die „Trageweite“ und auch die Gefahr dieses sündigen Verhaltens bewusst geworden. Ich weiss nicht, ob ich jemals wieder in der Lage sein werde, einfach zu BUMSEN, ohne die weitreichenden Folgen im Hinterkopf zu haben 🙂

    Aber dann werde ich mir wohl sagen…scheiss drauf, man lebt nur einmal und werde es krachen lassen bis der letzte Panzer explodiert LOL

    PS: Deine beiden Artikel sind der Hammer und ich werd mich in Kürze revanchieren 😉

    Selten so gelacht….

    (Blogabfertiger: Ich bin mir bewußt, dass ich einige Luftschlösser damit eingerissen habe! :-) Aber so ist das in der Wissenschaft – da is kein Platz für Romantik! 🙂 Danke für das Lob *stolzkuck*)

  3. torschtl sagt:

    hahaha köstlich

  4. leonope sagt:

    @Blogabfertiger….Nix zu danken, Ehre wem Ehre gebührt 🙂

    @torschtl….ein Wort mehr und es wäre fast ein ganzer Satz gewesen LOL

    (Blogabfertiger: Danke, aber schnauz hier nicht meine Kommentierer an 🙂 ich bin doch froh, wenn die Leute was schreiben! Was aber nicht heißen soll, dass Du Dich zurücknehmen sollst!!! *bettel*)

  5. leonope sagt:

    Wer schnauzt? Bin ich jetzt zum Hund geworden? CAIPIIII, hilf mir LOL

    (Blogabfertiger: Siehst Du, hättest Du ihm Dein Geheimnis enthüllt, würde er Dir jetzt helfen, aber so…? 🙂 Männlein, Weiblein, Panzer und jetzt auch noch Hund? Du hast ne gespaltene Persönlichkeit! 🙂 Ha, gespalten! Ha! 😀 )

  6. Caipi sagt:

    Erniedrigung? Ja.

    Netter Artikel.

    (Blogabfertiger: Danke! Aber warum Erniedrigung?)

  7. leonope sagt:

    @Blogabfertiger….sieht aus als hätten wir wieder eine neue Vorlage LOL…hol schon mal das Spaltwerkzeugg raus 🙂 LOL..uiuiuiui, des wird wieder eine Sauerei 🙂

    (Blogabfertiger: Ich dachte da allerdings an eine andere Spalte… uiuiui Sauerei! LOL! 😀 )

  8. leonope sagt:

    @blogabfertiger…man könnte da ja fast meinen, dass Du denkst ich hätten nen Sprung in der Schüssel…LOL..na wer weiss, haben wir nicht alle eine kleine Ritze? 🙂 Sauerei, nix kann ma sagen ohne nicht gleich schizophren zu wirken LOL

    (Blogabfertiger: Lieber nen Sprung in der Schüssel als nen Sprung in die Schüssel! Waha! 🙂 )

  9. leonope sagt:

    @blogabfertiger…wo der Herr recht hat hat er recht 🙂 Also, alle auf nach Brüssel 🙂

    (Blogabfertiger: Jawoll! „Wortsqash“! Das hab ich schon lange nicht mehr gehört! 🙂 )

  10. leonope sagt:

    …und wer von uns beiden hat Aufschlag? 🙂

    (Blogabfertiger: Na Du hast ja schon aufgeschlagen mit Schüssel – Brüssel! 🙂 Mein Return ist Schlüssel!! 🙂 ) 

  11. leonope sagt:

    ….wusste ja nicht, ob der nicht zu viel Effet hatte und Du ihn auch annehmen konnetst 🙂 LOL *brüll* War aber auf jeden Fall ein guter Return 🙂

    Und was kommt von mir? Natürlich wieder mal meine versaute Phantasie, eh klar was sonst 🙂 Ich krall mir dann den Rüssel …..LOL

    (Bloagabfertiger: Was is denn heut mit mir los? Mir fällt nur Düssel(-dorf) ein! Kein guter Return…. aber es zählt! He he 😀 )

  12. leonope sagt:

    LOL….hehe, naja, lass mer das Düssel(dorf) mal gelten…sagen wir es hat die Linie grad noch angerissen LOL…..könnt natürlich mit Küssel kontern. Für nen Schlag auf die Birne isser allemal gut 🙂

    (Blogabfertiger: Was is denn ein „Küssel“? Komm mir jetzt janicht mit Phantasieworten!!! 🙂 )

  13. leonope sagt:

    oje…nie was von Gotfried Küssel gehört? 🙂 Irgendso ein brauner Depp … für irgendwas muste er ja mal gut sein …nämlich als Squashball LOL

    (Blogabfertiger: Ich glaub von dem muß man auch nicht wissen…. aber dann bring ich jetzt Üssel (Ablürzung für „Mascara Volume effet“ von YSL)! Ha! 🙂 )

  14. leonope sagt:

    …OK, mit Saint Laurant hast mich geschlagen….den konnt ich noch nie tragen….:) 1:0 für Dich 🙁 HEUUUUUUUL, ich hab verlooooooooooooooooooäääääääääääääääään 🙂

    …ist aber ein hinterhältiger Schlag gewesen, weil eigentlich würde es Issel heissen müssen…Linker Agent 🙂

    (Blogabfertiger: In der Liebe und im Krieg ist alles erlaubt… ok, das könnte jetzt falsch verstanden werden. Trotzdem hab ich mir mal mein weißes Jacket angezogen und trinke Martini – geschüttelt, nicht gequirlt… Nee, gequirlt is die Scheisse, die ich laber! 🙂 )

  15. leonope sagt:

    LOL….naja, das mit der Liebe und dem Krieg, dazu muss ich Dir recht geben…ist schon wahr ) Ich hoffe, der Martini ist dann wenigstens trocken….was für eine Kombination schon wieder LOL

  16. Flo in HH sagt:

    also ich bin doch einigermaßen erschüttert, wie hier mit gleichgeschlechtlichen Liebesakten umgegangen wird. Warum sollte es logistisch erforderlich sein, die gleiche Anzahl von Männern und Frauen in Flugzeugen zu haben? Und die schwulen Stewards? Und die lesbischen Pilotinnen, sollen die leer ausgehen?? Wieso sollte dann auch noch auf Oralverkehr umgestiegen werden? Das ist doch würdelos. 🙂 Ich (Mann) für meinen Teil hätte gerne schon meinen Mann (Mann) dabei und würde ihn auch nicht gegen eine Frau eintauschen wollen. So jedenfalls wirds keine Doktorarbeit, schließlich reden wir von 5-10% der Menschheit, Ihr Ignoranten…

  17. Markus Knuff sagt:

    Hi Leute, cooles Thema! Ich muss zugeben das ich mich hier halb vom Stuhl gerollt habe xD! @Leonope woher kommt das bei dir :-)? Gib mal nen Tipp was du dir so reinpfeifst *lach.
    Was ich allerdings nicht so ganz verstehe ist der Artikel vom „Flo In HH“, wie kommt de joung den darauf das er lieber seinen „Mann“ mitnehmen würde bzw das wir besser auf Oralsex umsteigen sollten…irgendwie *verwirrend *lach

    P.S. Weisheit des Tages
    In Anbetracht der katastrophalen Auswirkungen kann ich aber nun verstehen, warum viele in der katholischen Kirche der Meinung sind, dass der körperliche Akt eine Art apokalyptischer Reiter wäre… 😉

    Gruß Markus

  18. andy sagt:

    Gute „Weisheit des Tages“! So passt eben alles zusammen! 🙂

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>