Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Wie baue ich einen RAM-Speicher in ein HP ProBook 4710s ein

Erstellt von Andreas Brandl am Dienstag 9. Februar 2010

Wie also bekomm ich einen S0-dimm-Baustein in dieses nagelneue Notebook, ohne es zu zerstören? Auf der Unterseite des Gehäuses gibt es nur ein Fach – das Battery-Fach und unter dem Akku sind keine wirklichen Fächer oder Klappen zu erkennen. Ergo geht es schon mal nicht so einfach wie bei den Laptops früher…

Nein, nein, vielmehr muss man alle hinter dem Akku liegenden Schrauben entfernen, dann zwei Schrauben an den Ecken in der Nähe der Scharniere lösen – vorher aber noch die Plastikblättchen abfummeln, die auf diese Schrauben aufgeklebt sind. Dann lässt sich dieses Lautsprecherartige Gitter um den Einschaltknopf abheben.

Darunter kann man dann noch mal 2 Schrauben erkennen, die für die Fixierung der Tastatur zuständig sind. Hat man auch die entfernt, lässt sich das Keyboard mit einem kleinen Ruck auch entfernen. Nun ist man aber endlich am Ziel und kann den DDR2-RAM einklappen.

Bauanleitung per Video

Wer sich das durch diese Beschreibung noch nicht so ganz vorstellen kann, der hat die Möglichkeit das Ganze in ein paar kleinen Filmchen auf der HP-Seite anzuschauen:

Switch cover

Keyboard

Es is ja nett, dass die eine solche Beschreibung nebst Film bereitstellen, aber man hätte es auch so konzipieren können, dass sich die User auskennen!

Tipp: Die Videos bauen auf einander auf, also durchaus von oben beginnen!

Letzte Suchbegriffe dieses Artikels:

HP proBook4710s Speicher wechseln wie;
 
 

2 Kommentare zu “Wie baue ich einen RAM-Speicher in ein HP ProBook 4710s ein”

  1. Reinhard sagt:

    „Es is ja nett, dass die eine solche Beschreibung nebst Film bereitstellen, aber man hätte es auch so konzipieren können, dass sich die User auskennen!“

    Naja, von „konzipieren“ (für User) kannst du nicht mehr ausgehen – diese Laptops heutzutage eher für maximale Raumausnutzung konzipiert. Und die meisten bringen wohl – bis auf Ausnahmen wie du – ihr teures Gerät lieber zum Fachhändler, bevor sie was kaputt machen könnten.

    Der Service von HP ist wirklich löblich, hättest du’s auch ohne hinbekommen?

    Fragt interessiert
    Reinhard

  2. andy sagt:

    @ Reinhard: Ich hätte es nicht hinbekommen, klar. Denn bei einem sauteueren nagelneuen Gerät einfach mal alles abschrauben und irgendwo anreissen, kann auch schiefgehen!
    Ich meine nur, dass das eine Microsoft-Lösung ist: Wie z.B. unser Prog. stürzt so oft ab, darum bauen wir eine Auto-Speicherung ein….

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>