Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Manchmal muss ich mich über Google schon wundern

Erstellt von Andreas Brandl am 7. Februar 2009

Und verstehen tu ich es schon gleich gar nicht! Da blende ich auf dieser Seite die „beliebtesten Suchbegriffe“ ein, mit denen die User auf diese Seite gelangen, nur um mal zu sehen, wie viele Spinner wieder nach „Hundes*x“ gesucht haben.

Doch plötzlich taucht dort „miroslava lehrerin video“ auf, obwohl ich darüber nix geschrieben habe.

Also Google ich und finde dass angeblich eine gewisse Lehrerin Miroslava Prillerova Sex mit einem 18jährigen Schüler hatte – und sich dabei filmen ließ. Auf wordpress.com gibt es dazu auch schon eine eigene Seite und die BILD hat natürlich auch schon darüber berichtet.

Der Film soll auf youtube gewesen sein, wurde aber dort sogleich entfernt – auf youporn gibt es ihn natürlich noch zu sehen. Aber warum bin ich dann da schon auf Platz 2 im Google-Suchindex?

Also auf mich wirkt das Ganze wie ein gut organisierter Fake. Diese Mär wurde wohl erdacht um ein x-beliebiges Handy-Filmchen aufzuwerten.

Sollte etwas wahres an der Geschichte dran sein, sollte der Filmer zu Rechenschaft gezogen werden…

Abgelegt unter SEO | Keine Kommentare »

Zieht Google-AdSense Kriminelle an?

Erstellt von Andreas Brandl am 2. Juli 2007

Ich bin schockiert! Da macht man eine eigene Website, funktioniert diese in ein Blog um, platziert Werbung und freut sich dann, wenn man ein paar Cent verdient. Man schaut etwas neidisch auf erfolgreiche Seiten mit 5stelligen Besucherzahlen (oder mehr) und überschlägt, was die wohl verdienen… da muß man auch bald hinkommen! Auch wenn es mit dem Verdienst nicht so klappt, eine erfolgreiche, von Tausenden, Millionen Usern gelesene Seite ist doch Lohn genug – man hängt sich noch mehr rein…

Was ich nun aber eben gelesen habe, verändert die gesamte Sicht: Erfolg ruft Neider auf den Plan, und deren Neid kann auch in kriminelle Energie umschlagen! So passiert beim „Vorbild“ DREIBEINBLOG:

Seine Seite war so erfolgreich, vorallem auch durch „Sex-Suchbegriffe„, dass er von unbekannten Personen per mail und später sogar per Telefon bedroht wurde. Bei „…es kann heute so schnell mal was passieren, Sie haben doch Kinder“ schrillten bei ihm zu Recht die Alarmglocken, woraufhin er seine Domain an einen Hoster übergab und sein Blog umzog. Dadurch verlor er seinen Pagerank, dadurch wiederum Werbekunden.

Des weiteren wurden Suchmaschinenbetreiber, Linkverzeichnisse und womöglich auch Google-AdSense von Unbekannten angeschrieben, dass seine Seite „pornographische und rechtsradikale Inhalte“ enthalten würde. Als Folge sind seine Besucherzahlen um 90% eingebrochen! Nun bittet er um Hilfe: Verlinken, zitieren, etc.!

Bitte lesen Sie „Schluss mit lustig“ bei 3-Bein

Ich werde die Sache weiterverfolgen und hab alle meine Links angepaßt!

Ich bin immer noch schockiert…

Abgelegt unter Internet | 2 Kommentare »

Mit Britney Spears per WM-Routenplaner ins Hilton von Paris

Erstellt von Andreas Brandl am 31. Dezember 2006

So ungefähr hätte eine Überschrift aussehen müssen, damit man im vergangenen Jahr viele Zugriffe aus Google hätte bekommen können – wenn man nach welt.de und der heute veröffentlichten

Google Suchbegriffe 2006

geht. Denn wenn der Deutsche im (fast) letzten Jahr gegoogelt hat, dann hatte das meist mit Dienstleistungen und Society-Ludern, aber auch mit Discountern zu tun.

So hat es Paris Hilton in 2006 unter die Top fünf Suchbegriffe in Deutschland geschafft, was auf eine gewisse Vorliebe der Suchmaschinen-Nutzer für die Abenteuer der Society-Königin schließen lässt. Deren „Busenfreundin“ bzw. „ohne Höschen AussteigerinBritney Spears schaffte es (dadurch? 🙂 ) in den Kreis der drei meist gesuchten Aufsteiger des Jahres!

Dagegen erstaunlich ist es, dass „Geschlechtsverkehr“ und andere themenverwandte Wörter in den Google-Ranglisten nicht auftauchen. Den Begriff „sex“ findet Google 442 Millionen Mal und damit zehn Mal mehr als z.B. das Wort Hitler.

Internet-Ranglisten

  1. Routenplaner
  2. WM 2006
  3. Wetter
  4. Wikipedia
  5. Paris Hilton
  6. Bild
  7. Knuddels
  8. ICQ
  9. YouTube
  10. Tokio Hotel

weitere Listen finden Sie hier

„Tchibo“ und „Aldi“ haben es in die Top 15 der Google-Suchwörter geschafft, und das wäre ein „Indiz für Kostenlos-Mentalität der Deutschen“ meint welt.de genauso wie die noch häufiger gefragten Begriffe „Firefox“, „Wikipedia“ und „YouTube“, da diese Angebote ja alle kostenlos zu nutzen sind.

So was wenn man nur immer vorher wüsste, dann könnte man richtig viele Besucher anlocken. Aber wer weiß, vielleicht ist ja in 2007 der TopsuchbegriffDr. Gabriele Pauli, die Frau die Edmund Stoiber stürzte„? Wer weiß? 😉

In diesem Sinne einen guten Rutsch nach 2007, viel Glück, Gesundheit und den Weltfrieden! (Nein, ich übe nicht für eine Misswahl… 🙂 )

Abgelegt unter Google, Internet, SEO | Keine Kommentare »