Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Man lebt nur einmal – probiers aus!

Erstellt von Andreas Brandl am 25. Januar 2008

Was für eine dumme Überschrift! Und diese Spam-Mail kommt seit Monaten immer wieder:

Man lebt nur einmal – probiers aus !

Wie soll ich mir das „Ausprobieren“ vorstellen? Ich baller mir mit ner Knarre die Birne weg und stelle dann fest: „Aha, man lebt doch nur einmal!?

Oder die Buddhisten haben Recht und ich werde wiedergeboren… weiß ichs dann auch? Lieg ich als Baby, Jung-Eisbär oder Mücken-Larve in meiner Wiege, Kiste, Pfütze und sage: „Ha! Die Spam-mail hat gelogen!“? 😉

Was wurde nur aus den originellen Spam-Nachrichten?

Interessant zum Thema: Boje hat eine Statistik, nach der Deutschland bereits auf Platz 4 ist unter den größten Spam-Versendern!

Abgelegt unter Internet | 2 Kommentare »

Spam-Kommentare: Akismet legalisiert mich

Erstellt von Andreas Brandl am 20. August 2007

Ich bin kein Spam mehr! Jubel! Wie ich vor kurzem hier berichtete (Hilfe, ich bin Spam), sind alle Trackbacks und Kommentare von mir in den Spam-Ordnern anderer Blogger gelandet! Sogar von Bloggern, mit denen ich schon lange in Kontakt stehe! Im WordPress-Forum konnte mir auch keiner helfen…

Paul aber war es, der DEN TIPP gab: Man muss sich direkt an Akismet wenden und denen mitteilen, dass man von ihrem Spam-Catcher als Spam eingestuft wird:

http://akismet.com/contact/

Das hab ich dann auch getan und dafür meine letzten Englischkenntnisse rausgekramt („All comments and trackback from my weblog handle akismet as SPAM„). Nach fast einer Woche kam heute die Antwort vom akismet-support:

This should be fixed now.

Danke Akismet und Danke an Paul und auch an Yannick! Ich bin wieder da!! 🙂

Abgelegt unter Plugins, Wordpress | 2 Kommentare »

Hilfe! Ich bin SPAM!

Erstellt von Andreas Brandl am 13. August 2007

Ja, ich bin Spam und ich kann nix dagegen tun! Und helfen tut mir auch keiner! *heul*

Zur Erklärung: Seit einiger Zeit hab ich mich über die „frechen Blogger“ geärgert, die meine Trackbacks nicht zugelassen haben, obwohl ich sie zitierte. Doch dann hat mich der Stoibär drauf aufmerksam gemacht, dass ein solcher Trackback von mir in seinem Spam-Ordner gelandet ist. Ich dachte an eine Ausnahme…

Als nächstes hab ich bei Leonope kommentiert und meinen Kommentar 2x abgegeben, weil er nicht erschienen ist! Das gleiche beim Paul! Dieser war dann so freundlich, mir per mail mitzuteilen, dass ich im Spam-Ordner gelandet bin! Ich hab mich dann an Leonope gewandt… da war es natürlich genauso! Bei beiden war ich aber schon „bekannt“!?

Was tut man? Man wendet sich ans WordPress-Forum (hier), aber da hat mich nur einer auf die Spam Words (WordPress Codex) aufmerksam gemacht, aber da ich da nicht draufstehe bzw. solche Worte nicht verwende, denke ich mal nicht dass es das ist. Sonst konnte keiner helfen…

Zu guter Letzt ist das ganze heute bei Boje passiert, und da bin ich sogar „Nachbar„!

Weiß jemand von Euch Rat? Kennt jemand so einen Fall? Bin ich als STRATO-Kunde (pssst, nicht so laut) wiedermal ein Aussätziger?

PS: Ich war jetzt mal so frech, und hab diesen Beitrag bei Stoibär, Leonope, Paul und Bjoe auf irgendeinen Betrag verlinkt, um zu überprüfen, ob sich was geändert hat…

Oder hat das was mit meiner Werbung zu tun…

Abgelegt unter Wordpress | 7 Kommentare »

Viagra-Spam mal originell

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Juni 2007

Mein Gmail-Konto filtert von den vielen Spammails die meisten raus. Heute hat sich doch mal eine durchgeschlichen, die es aber fast Wert war gelesen zu werden!

Mit dem Betreff „Blaues Wunder – dann klappt’s auch mit der Nachbarin!“ kam ein Angebot mit folgendem Spruch:

Wird er im Alter manchmal weich, nimm die Pille, dann steht er gleich!

Der Rest war wieder der übliche Mist

Überraschen Sie doch Ihre Partnerin!
Lust über zwei Stunden nicht zu kommen?
Nie mehr zu früh kommen!
– ohne Rezept
– blitzschnelle Lieferung weltweit
– diskreter Versand
Jetzt bestellen – und bis zu 80% sparen

Wenigstens mal ein witziger Spruch! Muß ich doch gleich mal kucken, ob das beim Spamschlucker schon dabei ist!

Update: Stoibär hat auch einen netten Spruch abbekommen!

Abgelegt unter Internet | 1 Kommentar »

In Muenchen ist Trauer angekuendigt

Erstellt von Andreas Brandl am 24. April 2007

Ja, und ich dachte, es hat was damit zu tun, dass der FC Bayern mit 0:2 beim VFB Suttgart verloren hat und nun kaum mehr Chancen auf eine Champions League-Teilnahme hat. Ich hatte mir sowas gehässiges erhofft wie bei „Bayern hat verloren“ von Norbert und die Feiglinge „Durch München weht ein kalter Wind Menschen hasten tränenblind weil sie so verzweifelt sind“, stattdessen muss ich sowas hier lesen:

Innerhalb von einer Stunde beging ein Asiater 6 brutale Morde und verschwand in der unbestimmten Richtung. Der Moerder schlich sich in ein Wohnhaus ein und schlachtete all seine Bewohner inklusive 2 kleiner zehnjaehrigen Maedchen, die heimgegangen sind. Ermordet waren auch alle Haustiere… bla bla bla yada yada yada … Naeheres dazu sowie ein Roboterbild unter –Link–
Seien Sie bitte vorsichtig! Danke fuer ihre Aufmerksamkeit

Zuerst dachte ich natürlich „Oh, Gott! Welcher ritterliche Spammer versucht mich da zu warnen? Oder ist es gar der Focus selbst?“. 😉

Aber auf spam-info.de hab ich dann gefunden, dass bei dieser „Warnung“ zusätzlilch noch ein „netter Trojaner“ mitgeschickt wird, „der sich durch ein VB-Script versucht auf den Rechner zu schmuggeln“.

Also nichts anklicken, die mail löschen und sich lieber daran freuen, dass durch die Bayern-Niederlage der 1.FC Nürnberg zu 90% im UEFA-Cup spielt – ganz zu schweigen von der Möglichkeit eines Pokalsieges! 🙂

Abgelegt unter Internet, Sport | Keine Kommentare »

Denkweise eines Kommentar-Spammers

Erstellt von Andreas Brandl am 15. Februar 2007

Es is schon witzig, wie oft man an dem Handeln mancher Leute ablesen kann, was in deren Kopf so vor sich geht!

Folgendes geschah Anfang Februar in meinem Franken-Blog: Da schreibt Jemand einen Kommentar (was ja grundsätzlich sehr positiv ist), der aber vor Beleidigungen wie „Satanist“, „dumme Hexe“ oder „Volksverarschung“ strotzt. Dann schreibt „er“ noch einen zweiten, der so schwachsinnig ist, dass ich ihn gleich lösche – seinen dritten lasse ich zu, denn gegen „Fremdherrschaft“ zu sein, ist in Ordnung!

Aber nett wie ich bin, schreibe ich zum ersten Kommentar was dazu, und nehme die schlimmsten Wörter raus und merke noch mal an, dass ich den zweiten löschen musste.

Am nächsten Tag schreibt „er“ schon wieder (4.Eintrag), massig Schreibfehler, gibt sich aber Mühe, intelligent zu klingen: „Für mich sind das keine objektivierbaren Angaben über politische Tauglichkeit.“

Als ich diesen nicht sofort freigebe wird „er“ schon deutlicher (5.Eintrag): „Verkriecht Euch doch in Eurer Frankenschweiße, Ihre feigen und erbärmli8chen Pisser!“ (Schreibfehler hab ich übernommen – wären eh schlechte Keywords… 🙂 )

Da ich auch diesmal nicht reagierte, wurde aus „ihm“ eine „sie“, mit natürlich einem anderen Namen – dumm nur, dass alle genannten die selbe IP-Adresse haben. Und „er-sie“ versucht es zuerst sanft (6.Eintrag): „…Ich finde Frau Pauli einfach absolut super!…“ stellt aber im nächsten Satz Fragen zu politischen Standpunkten der Fürther Landrätin, da „er-sie“ keine wüsste.

Nun erscheint ja bei meinem Theme, wenn jemand seinen Kommentar „abschickt“ eine Meldung, dass aufgrund des ganzen Gespammes die Einträge erst moderiert werden müssen – und wie man hier sieht is das auch ganz gut so! „Es“ antwortet erneut (7.Eintrag), diesmal sogar auf diese System-Meldung. „Ähm – meinen sie mit Spam die Frau Pauli?“.

Gut, das hatte was originelles, aber da wieder nix passierte (mein Gott, ich bin ja schließlich auf Arbeit!) wurde „er-sie-es“ wieder böse (8.Eintrag): „Ihr seid verkommene und verlogene Arschlöcher, sonst gar nichts“.

Das hat gesessen, aber mein Theme lässt sich natürlich nicht beirren und verweist abermals darauf, dass aufgrund der ganzen Kranken hier im Netz ein Kommentar erst freigegeben werden muss. Nun probiert es das wütende „er-sie-es“ mit einer List (9.Eintrag), da ja jeder schon etwas von „Content Filtering“ gehört hat: „Ihr seid verkomm*ene und verloge*ne Ars*chlöcher, sonst gar nichts.“!

Herrlich, vor allem der letzte Eintrag hat mich davon überzeugt, das für Euch zusammen zu fasssen!

Und ich werde auch weiterhin jeden Kommentar überprüfen, auch wenn das lawblog.de meint, dass „Websitebetreiber nicht für Weblogkommentare haften“. Oder soll ich mir doch langsam mal AGBs ausdenken, so wie basicthinking.de? Heutzutage kann sich ja alles sehr schnell ändern…. da schreib ich lieber wieder über Britney! 😉

Abgelegt unter Internet, Wordpress | 1 Kommentar »

Eigener Sender für Fernseh-Spam?

Erstellt von Andreas Brandl am 8. Februar 2007

Ich habe gerade mit Verwunderung in der Bloggerwelt gelesen, wie dreist, ja teilweise sogar unverschämt 9live hier die Anrufer abzuzocken scheint! Da kann ich basicthinking.de nur Recht geben:

9Live ist fernsehngewordener SPAM

Herausragend hierbei auch der Briefwechsel mit besagtem Sender von Stefan Niggemeier („Stellt 9live sofort, wenn ein Zuschauer, der durchgestellt wurde, auflegt, einen weiteren Zuschauer durch?“)! Ich würde sagen Lesepflicht!

Da muss ich natürlich auch was beitragen und bediene mich beim SPIEGEL und die darin befindliche Polemik von Oliver Kalkofe:

…Frech getarnt wird derlei auch gern als Quizshow, denn gesucht werden beispielsweise zusammengesetzte Wörter aus dem Substantiv „Fußball…“ – ganz gebräuchliche, kennt jeder. Fußballspiel, richtig. Fußballverein, auch dabei. Fußballfeld, natürlich…, nur das letzte Wort macht über eine Stunde lang Schwierigkeiten, total einfach, aber die Leute scheinen wie vernagelt. Schade, Zeit ist um, die 500 Euro bleiben in der Hose – „Fußballmensch“ wäre es gewesen! Eines der bekanntesten Nominalkomposita unserer Sprache, gleich nach dem „Fußballbaum“ oder „Fußballball“….
(Spiegel Nr.1 30.12.2006 lesbarste…)

Wer sich die Berichte mal anschauen will:
Manche denken an Betrug
Tiere mit S
Bericht von plus-minus

Ein Urteil darf sich jeder selbst bilden…

via Stoibär

Abgelegt unter Allgemein, Fun | 1 Kommentar »

Ist Spam und Phishing auch Kunst?

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Januar 2007

Das glaubt offenbar Berthold der Spamschlucker! Zumindest hat er seinen Blog so genannt und sich zum Ziel gesetzt „im Jahr 2007 mehr als 500.000 Spam-Mails an eine am 01.01.2007 neu eingerichtete E-Mail-Adresse zu bekommen“, da er „schon lange von gutem Spam oder gutem Phishing“ fasziniert ist!!

Dazu unternimmt er verschiedenste Maßnahmen, die einem vorsichtigen Menschen wie mir die Haare zu Berge stehen lassen: „Eintragungen auf Porno- und Kreditseiten„, auf „Spam-Mails antworten“ und „bei Gewinnspielen anmelden„.

Die originellsten Spam- oder Phishing-Mails werden dann auf der Seite vorgestellt. So z.B. wie vermeide ich den Begriff Peni*vergrö***ung (Admin: ich mach doch da nicht mit) um nicht ausgefiltert zu werden, und besonders „phreches Phishing“, bei dem gleich zehn unbenutzte TAN-Nummern gefordert werden!

Eine gute Idee finde ich, die die Spamerei hoffentlich etwas transparenter macht! Also immer bei ihm informieren, welche Maßnahmen am meisten Spam gebracht haben, und das dann NICHT machen!

Aber Vorsicht, auf der Seite steht (Zitat:) „Diese Seite funktioniert nicht mit dem Scheiß-Internet-Explorer“, also lieber hier vorher noch den Firefox runterladen!

Spamschlucker.org

Abgelegt unter Internet | 1 Kommentar »