Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Abhilfe: DNS-Client funktioniert nicht mehr

Erstellt von Andreas Brandl am 27. September 2012

Ich habe lange gekämpft gesucht! Darum möchte ich Euch die Lösung nicht vorenthalten, könnt ja sein, dass noch jemand das Problem mit dem DNS-Dienst hat:

Zu einem bestimmten Augenblick erscheint am betroffenen PC die Fehlermeldung „DNS-Client funktioniert nicht mehr“, online Hilfe suchen oder abbrechen. Nach dem Abbrechen kommt dann noch ne Meldung, dass der Hostprozess beendet wurde usw.!

Abhilfe:

  1. Alles schließen und den PC neu starten.
  2. Dann auf Start -> Ausführen oder Start Suche. Hier „CMD“ eintippen und Enter drücken. Dann öffnet sich ein DOS-Eingabefenster.
  3. Hier folgendes eingeben: „ipconfig /flushdns“ (ohne Anführungszeichen) und mit Return bestätigen und wenig später das DOS-Fenster mit dem Kreuz rechts oben schließen.

Zumindest hat das bei Windows Vista so funktioniert! 🙂 Wenns dann immer noch nicht besser läuft, gleich hier einen neuen Rechner kaufen:
notebooksbilliger.de

Abgelegt unter Computer | Keine Kommentare »

Wie baue ich einen RAM-Speicher in ein HP ProBook 4710s ein

Erstellt von Andreas Brandl am 9. Februar 2010

Wie also bekomm ich einen S0-dimm-Baustein in dieses nagelneue Notebook, ohne es zu zerstören? Auf der Unterseite des Gehäuses gibt es nur ein Fach – das Battery-Fach und unter dem Akku sind keine wirklichen Fächer oder Klappen zu erkennen. Ergo geht es schon mal nicht so einfach wie bei den Laptops früher…

Nein, nein, vielmehr muss man alle hinter dem Akku liegenden Schrauben entfernen, dann zwei Schrauben an den Ecken in der Nähe der Scharniere lösen – vorher aber noch die Plastikblättchen abfummeln, die auf diese Schrauben aufgeklebt sind. Dann lässt sich dieses Lautsprecherartige Gitter um den Einschaltknopf abheben.

Darunter kann man dann noch mal 2 Schrauben erkennen, die für die Fixierung der Tastatur zuständig sind. Hat man auch die entfernt, lässt sich das Keyboard mit einem kleinen Ruck auch entfernen. Nun ist man aber endlich am Ziel und kann den DDR2-RAM einklappen.

Bauanleitung per Video

Wer sich das durch diese Beschreibung noch nicht so ganz vorstellen kann, der hat die Möglichkeit das Ganze in ein paar kleinen Filmchen auf der HP-Seite anzuschauen:

Switch cover

Keyboard

Es is ja nett, dass die eine solche Beschreibung nebst Film bereitstellen, aber man hätte es auch so konzipieren können, dass sich die User auskennen!

Tipp: Die Videos bauen auf einander auf, also durchaus von oben beginnen!

Letzte Suchbegriffe dieses Artikels:

HP proBook4710s Speicher wechseln wie;

Abgelegt unter Computer | 2 Kommentare »

Völlig beknackte Tage

Erstellt von Andreas Brandl am 21. August 2009

Warum wenn Tage beknackt sind, warum sind sie das dann aber auch vollkommen?

So heute: Ich hatte mir alles zurecht gelegt, ein paar Erledigungen am Vormittag und am Nachmittag einen Auswärtstermin. Der Morgen war dann ziemlich schnell wieder vorbei, Mittagspause: Und dass wir zu ZWEIT gegen EINEN im Kickern verloren haben, war mir da noch ziemlich wurscht. Ich kann das auch nicht so toll und immerhin haben wir das erste gegen den Einzelkämpfer auch gewonnen.

Dann der Auswärtstermin: OK, vorher will ich noch was fertig machen. Ein Angebot, ich muss ja nur ein altes Angebot übernehmen… irgendwann stelle ich fest, dass das ein falsches Angebot war und ich alles UMSONST gemacht hab. Also dann mach ich mal los… vorher kommt noch ein KundenProblem rein. Ja, gib her, mach ich schnell.

Das war dann ein für mich unergründliches Problem und es hat mich einfach nur ZEIT gekostet.

Aber endlich im Geschäftsauto, zwar zu spät, aber geht scho…. STAU auf der A9!

Gut, dann nen anderen Weg: Stau auf der A6… ok da muss ich durch, dann bin ich schlauer als alle anderen… Stau auf der A3!!! Dann fahr ich halt übers Land, hinter den ganzen Brummis her, die auch glauben schlauer als die anderen zu sein!!!

Endlich in Lauf in der Autobahnbaustelle angekommen – ein Ende bzw. eine Ankunft ist in Sicht. Ich lasse beim Kunden anrufen… plötzlich Rückruf. Wenn Sie zu spät kommen, is aber keiner mehr da!?!!

OK, ich kriege die Handy-Nr. der Chefin, die wird mir dann aufmachen – so kann ich auch in Ruhe arbeiten.

Ich gebe richtig Gas, endlich ist die Autobahn frei! Ich bin nur 20 Minuten zu spät! Geil! Anruf bei der Chefin: „WAS? Sie schon hier? Aber ich komme erst in 1 Stunde wieder ins Gebäude… gehens halt nen Kaffee trinken….“

OK, ich will keinen Kaffee bei diesen schwülen 32 Grad. Ich hab mein Laptop dabei und kann über mein Handy ins Internet – ich find schon ne Beschäftigung… 🙂

Doch der Akku meines Handys spielt nicht mehr mit! Das viele telefonieren hat ihn schlapp gemacht. Also das auch lassen, sonst bin ich nicht mehr erreichbar! Ergo zurück ins Mittelalter: Ich muss Zeitung lesen!

Endlich kommt die Dame und ich kann in den Räumen loslegen…

Moment, ich hab doch die Zeitung weggelegt? Warum bin ich jetzt wieder im Mittelalter?

Das hier ist ein Museum: Alte Möbel und altes EDV-Equipment!! Ich fühle mich wie in einen 3. Reich-Film versetzt!

Ich mach mich an die Arbeit…

Ja ich weiß, 242.000 Datensätze brauchen seine Zeit, bis sie konvertiert sind… aber auf den alten Mühlen hier gehe ich kaputt. Wäre ich nicht so angespannt, dann wäre ich eingeschlafen… wieder eine Stunde rum!

Zu allem Übel musste ich auch gerade noch meinen Chef anrufen, weil was nicht geklappt hat… und beim Gespräch kam raus, dass das ein Verständnisproblem meinerseits war… SUUUPER!

Also was soll ich tun, wenn der (richtige) Konverter nun allein für die erste Tabelle wieder 20 Minuten braucht… ganz klar, ich setz mich hin und schreibe einen Blogbeitrag! Nur ewig kann ich den auch nicht schreiben…. denn ich bin grad schneller wie der Server! 😉

Aber es ist die wirkliche Hölle einen Server zu beobachten, wenn er alle 2 Minuten einen weiteren Strich im Fortschrittsbalken macht…. ich dreh durch!

Schon wieder 20 Minuten vergangen…. und er ist immer noch bei Buchstabe A!! Ob ich mir noch schnell nen Schlafsack besorge…?

Update: 22:05 Uhr, ich bin zuhause bei meinem Schneckchen, nach einmal verfahren und noch einmal Stau. Aber der war wegen eines Unfalls, also höre ich auf zu meckern, denn andere Leute hatten einen „noch beknackteren Tag“!

Update2: Und nun der Abschluß des Ganzen – es war völlig umsonst, da nachdem ich weg war, die Konvertierung und der Kopiervorgang abgebrochen wurden und ich heute (Montag drauf) einfach alles wieder auf das alte System zurückgestellt hab. Alles für die Katz!

Abgelegt unter Leben | 3 Kommentare »

Temporäre Daten in der Adresszeile in Outlook

Erstellt von Andreas Brandl am 27. März 2008

Was kann man tun: Nach dem Tausch des PCs sind alle Adressen die man im Adressfeld (AN-Zeile) „gepflegt“ hat verschwunden. D.h. immer wenn man jemandem schreiben wollte, musste man einfach nur angefangen den Namen zu tippen und Outlook hat dann die richtige Adresse vorgeschlagen!

Bei Outlook2000 gab es noch die Option „Personen, denen ich antworte automatisch einfügen in„, aber ab Outlook2003 ist das aber nicht mehr möglich!?

Muss man sich jetzt wirklich alle e-mail-Adressen aus den gesendeten Mails raussuchen?

Nein, Stoibär hat die Lösung gefunden: Und zwar sollte man sich (auch für den Fall, dass man den eigenen PC neu aufsetzt) das Profil unter „Dokumente und Einstellungen“ sichern. Denn unter:

Dokumente und Einstellungen\username\Anwendungsdaten\Microsoft\Outlook

Findet sich eine Datei mit dem Anhang „.NK2“, also „Outlook.nk2“ oder „Microsoft Outlook Internet Settings.NK2„! Stellt man diese Datei einfach wieder her (drüberkopieren), dann hat man auch wieder seine „Adressverwaltung über das AN-Feld„!

Abgelegt unter Computer | Keine Kommentare »

F-Secure Health Check für den PC

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Januar 2008

Die finnische Firma F-Secure Corporation (Helsinki) bietet seit dem 08.01.2008 einen kostenlosen Online-Gesundheitscheck bzw. Online-Sicherheitscheck für Windows- (XP) und Vista-Anwender an um den User auf Sicherheitsrisiken und fehlende Sicherheitsupdates aufmerksam zu machen!

Leider funktioniert die Web-basierte Ermittlung des Sicherheitsstatus nur mit dem Internet-Explorer 6 (oder höher) und der 32-Bit-Version von VISTA!

Schritte:

  • Internetseite von F-Secure Health Check (hier) aufrufen (rechts unten auf „Deutsch“ stellen).
  • Anschließend wird der Flash-Player auf seine Aktualität überprüft und ggf. heruntergeladen.
  • Dann wird für die Online-Überprüfung das 5 MB große Active X Steuerelement geladen.

Nach wenigen Augenblicken erhält man Informationen aus folgenden Bereichen:

  • Sicherheitsprodukte (z.B. Spyware-Schutz ist aktuell)
  • Microsoft Windows (z.B. Microsoft Windows XP Professional ist aktuell)
  • Im Internet surfen (z.B. Mozilla Firefox 2.0.x ist aktuell)
  • E-Mails senden (z.B. Microsoft Outlook 2000 muss aktualisiert werden)
  • Chatten (z.B. Windows NetMeeting 3.x ist aktuell)
  • Multimediadateien und Dokumente öffnen (z.B. RealPlayer 10.x muss aktualisiert werden)
  • Andere Programme verwenden (z.B. ZoneAlarm 5.x wird nicht mehr unterstützt )

Hintergrund dieses Freeware-Angebots ist sicherlich dass einem hinterher das „F-Secure® Internet Security 2008All-in-One-Sicherheitspaket angeboten werden kann, das alle geforderten Sicherheitsprogramme enthält.

Ich finde…

…das Programm eine sehr nette Möglichkeit, einmal den eigenen Rechner durchzuchecken und auf fehlende (Windows-) Updates zu überprüfen. Allerdings würde mich noch interessieren, welche Informationen F-Secure noch mit Hilfe des Active X Steuerelements aus meinem PC gezogen hat!?

Mehr Infos bei SearchSecurity.de

Abgelegt unter Computer | 1 Kommentar »

Mac versus PC

Erstellt von Andreas Brandl am 17. Oktober 2007

Bei Raffaele (Get a Mac) hab gesehen, dass Apple eine nette Werbekampagne gegen PCs/Microsoft mit wirklich witzigen Werbespots macht. Und nachdem ich auch noch gesehen habe, welches Diskussionspotential im Kampf Macintosh gegen PC steckt, wurde ich neugierig auf die Werbefilme. Nun hab ich sie endlich alle gefunden Leider wurde der „Sammel-Film“ gesperrt! Dafür hab ich den Spot ausgewählt, in dem ein deutsches Wort vorkommt:

Besonderes Augenmerk bitte auf die Minute 0:07 legen! Ich hab das ja immer nicht so ganz geglaubt, dass die Amerikaner „Gesundheit“ sagen, wenn einer niest! Aber das ist der Beweis – auch wenn sich das eher nach „Gezoondheit“ anhört! 🙂

Bei ChliiTierChnuebler hab ich dann auch noch gefunden, dass es Japanische und Englische Versionen dieser Werbespots gibt – vielleicht poste ich die dann hier auch noch, wenn ich besser Englisch kann… oder Japanisch! 😉

Abgelegt unter Computer, Web-Videos | 2 Kommentare »

Das Geheimnis der Maus

Erstellt von Andreas Brandl am 12. Juli 2007

Jedem, der sich jemals gefragt hat, wie der kleine Pfeil auf dem Computerbildschirm funktioniert und was passiert, wenn man den Mauszeiger bewegt, dem wird jetzt geholfen!

Japanische Forscher können durch das Wunder der Nano-Technologie und durch ein Vergrößerungsglas uns heutzutage zeigen, was da vor sich geht.

Gehen Sie auf 1-click.jp

schalten Sie den Ton an und bewegen Sie die Maus innerhalb des Kreises in der Mitte der website. Sehen Sie, was bei einem Klick, oder gar einem Doppelklick passiert!

(Mit Internet Explorer und Firefox funktioniert es – mit Netscape nicht.)

Abgelegt unter Computer, Fun, Internet | 6 Kommentare »