Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Olympia 2008: Reporter verhaftet

Erstellt von Andreas Brandl am 15. August 2008

Diese ständigen kleinen Giftpfeile der Kommentatoren finde ich unangemessen und lästig“ hat ein gewissen „Ingo“ bei mir kommentiert, als ich von der Eröffnungsfeier der Spiele in Peking berichtet hatte – womöglich hat Sandra Maischberger (für ihn) zu oft auf die Missachtung der Menschenrechte hingewiesen.

Nun finden wir auf youtube den Film eines britischen Kamerateams, deren Korrespondent John Ray (ITV News) während des Berichtes über eine „Freiheit für Tibet„-Demonstration von Chinesischen Polizisten verhaftet wird:

(Video für iPhone-User hier)

Sie haben ihm die Schuhe und seine Ausrüstung abgenommen… da rückt der Sport wieder mal in den Hintergrund!

Die Meldung auf ITV.com hier

via China-Watchblog (und die habens vom Blogbeutel)

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | 1 Kommentar »

Deutschland erwacht endlich!

Erstellt von Andreas Brandl am 12. August 2008

Na endlich! Gestern waren wir noch auf Platz 22 im Medaillenspiegel mit einer silbernen und einer in Bronze. Doch heute ist der Knoten geplatzt: Gleich 4 Goldmedaillen an einem Tag!!

Gut, ich glaube den Chinesen gelang sowas bisher an jedem Tag der Pekinger Spiele, aber nach der kleinen Durststrecke war das schon was!

  1. Der 21-jährige Augsburger Alexander Grimm hat die erste Goldmedaille für das deutsche Olympia-Team gewonnen! Der Slalom-Kanute siegte im Finale bei den Einer-Kajaks (kicker.de)!
  2. Der 28-jährige Reutlinger Ole Bischof gewann Gold beim Judo und ist damit der fünfte Deutsche überhaupt, der in dieser Sportart Olympiasieger wird. (kicker.de)
  3. Die Vielseitigkeits-Reiter gewannen in der Teamwertung die dritte Goldmedaille für das deutsche Olympia-Team. Hinrich Romeike (Nübbel) mit Marius, Ingrid Klimke (Münster) mit Abraxxas, Peter Thomsen (Lindewitt) mit The Ghost of Hamish, Andreas Dibowski (Egestorf) mit Butts Leon und Frank Ostholt (Warendorf) mit Mr. Medicott holten sich die Goldmedaille zurück, die man ihnen in Athen durch das Internationale Sportgericht wieder entzogen hatte. (kicker.de)
  4. Der 45-Jährige Hinrich Romeike holte eben die 4. Goldmedaille am heutigen Dienstag im Einzel bei den Vielseitigkeits-Reitern. (kicker.de)

Dazu haben die Fussball-Damen mit einem 1:0-Sieg den Einzug ins Viertelfinale feiern können. Langsam siehts nicht mehr so schlimm aus für uns bei Olympia.

Die Fake-Chinesen

Was ich beim Live-blogging während der Eröffnungsfeier vermutet hatte, wurde jetzt bestätigt: Einige Aufnahmen waren Computeranimiertheise hat es aufgedeckt!

Hinzu kommt, dass ich beim China-Watchblog gefunden habe, dass das kleine Mädchen nicht nur Playback gesungen hat, sondern dass der Gesang von einem ganz anderen Mädchen (NZZ-Online) kam – das offenbar nicht hübsch genug war!

Das Problem kannten wir von Milli Vanilli! 😀

via Stoibär

Abgelegt unter Sport | 4 Kommentare »

Peking 2008 Eröffnunsfeier-liveblogging

Erstellt von Andreas Brandl am 8. August 2008

Die 29. Olymischen Spiele in Peking / China werden heute eröffnet! Ich erwarte mir von dem „fast-kommunistischen“ Land viele Choreografien mit tausenden Darstellern im Gleichklang! Und da ich mir das sowieso anschaue, probier ichs mal mit live-blogging!

13:56 Uhr Das Licht geht aus im mit 91.000 Zuschauern ausverkauften Nationalstadion – die Eröffnungsfeier beginnt! Sandra Maischberger und Ralf Scholt kommentieren!

13:57 Ganze 2008 Trommler mit Lichteffekten formen den Countdown! So hab ich mir das vorgestellt! Wahnsinn! Alle 10 Sekunden wird eine Zahl angezeigt, die teilweise sogar animiert „ins Bild fährt“! Die letzten 10 werden einzeln „heruntergezählt“! Hammer!

14:04 Die Trommler machen weiter! Was für ein Gleichklang! Die Trommelstöcke sind Leuchtstäbe! Sehr effektvoll!

14:05 Fusstritte aus Feuerwerksraketen, 29 Stück ragen in den Himmel um die Schritte vom „Platz des Himmlichen Frieden“ zum Stadion zu zeigen! Wirkt aber wie Computeranimation! (Update: Es war animiert!)

14:08 Einzelne Lichtpunkte werden zu den Olympischen Ringen! Toll! Das Playback des kleinen Mädchens ist er erste Kritikpunkt! 🙂 (Update: Außerdem war das nur ein Dummy!)

14:11 Haha, erst kleine Kinder – und jetzt wirds militärisch! Die rote Fahne wird gehisst – herreingetragen von Vertretern der 56 Volksgruppen Chinas!

14:14 Die Herstellung des Papiers wird thematisiert! Eine gigantische Papyrusrolle wird im Stadion aufgerollt – darin tanzen welche!

14:20 Druckmaschinenerfindung! Wieder ne Hammer-Choreo!

14:26 Puppenspieler umfasst von den berühmten Terrakotta-Kriegern!

14:35 Erfindung des Kompasses!

14:42 „Der große Vorsitzende“ Mao wurde in dem Bericht von der Chinesischen Geschichte ausgelassen, hat Ralf Scholt grad bemerkt!

14:49 Wahnsinn wie die mit Lichteffekten arbeiten! Friedenstaube aus lauter leuchtenden Tänzern, die sich dann zu einem Nest formen und dann wieder auseinanderströmen! Herrliche Bilder!

14:50 Chinesische Kampfkunst wird thematisiert: Tai Chi! Später Kung Fu!

14:54 Kinder sprechen über Umweltschutz! Wau, Hut ab liebe Chinesen! Vielleicht rückt dieser Gedanke ja doch langsam ins „gelbe Bewußtsein„!

14:58 Der erste Chinesische Astronaut, Yang Liwei, der 2003 in Weltall geflogen ist, schwebt ins Stadion – gut, wahrscheinlich nicht genau der! Aber er hat nun den Blick auf die Weltkugel, auf der sogar Menschen rumlaufen! Toll gemacht, denn diese Menschen stehen auf dieser „Erde“ als hätte die eine eigene Anziehungskraft!

15:04 Sarah Brightman singt zusammen mit einem Chinesen das „Lied für die Kinder der Welt

15:09 Der lang erwartete Einmarsch der Nationen beginnt! Nach dem Chinesischen Alphabet! Den Anfang machen traditionell die Griechen! Deutschland kommt auf Platz 198!!

15:22 Japan, langjähriger Besatzer in China, läuft ein: Jeder mit zwei Flaggen, japanische und chinesische! Thaiwan läuft ohne eigene Flagge ein, nur mit einer speziell kreierten Olympiafahne!

15:30 Die einlaufenden Nationen malen mit ihren Fussabdrücken das Bild weiter, dass die Kinder der Welt vorhin anfingen zu malen!

15:38 Katar läuft ein mit einer gigantischen Frankenfahne (hier)! 🙂

16:12 Aserbaidschan läuft ein und es wird ein winkendes Paar (vielleicht Präsident oder so) aus dem Publikum gezeigt. Dumm nur, dass auch deren AK zu sehen war, das keinen Bock auf Winken hatte und nur schlecht gelaunt eine „spastische Bewegung“ zustande brachte! 😉

16:26 Russland läuft ein, Putin springt auf – der Typ im „Tarnhemd“ neben ihm bleibt sitzen!

16:28 Die USA laufen ein, George W. Bush steht auf und als er im Bild ist, kommt ein leichtes Pfeifkonzert auf… Putin sitzt nur 2 Plätze weiter und pfeift nicht! 😉

17:04 Deutschland läuft ein und ein Franke trägt die Fahne: Basketballer Dirk Nowitzki! Leichter Jubel im Stadion!

17:09 China marschiert läuft ein und neben dem Fahnenträger ein kleiner Junge: Der Überlebende des Erdbebens in Sichuan! Gänsehaut!

17:21 Die Superstars werden einzeln eingeblendet: Größter Jubel bei Rafael Nadal, Roger Federer, Kobe Bryant und Dirk Nowitzki!!

17:36 Jacques Rogge spricht und Hu Jintao eröffnet die 29. Olympischen Spiele!

17:52 Etz wirds kitschig! Ein Friedenslied, dazu weiße Tänzerinnen und das Publikum das fliegende Tauben mit den Händen formt – albern! Hat etwas den Charakter eines Schulspiels einer Grundschule! „Ein Vogel wollte Hochzeit machen…“ 😉

18:04 Das Olympische Feuer brennt! Entzündet von einem altgedienten chinesischen Athleten, der in der Luft hängend noch eine Runde durch das Stadion drehte, immer an der riesigen Projektionsfläche entlang, auf der Aufnahmen des umstrittenen Fackellaufs zu sehen waren! Danach ein gigantisches Feuerwerk!

18:11 Jackie Chan singt den Schlußsong!

Das wars! Eine perfekte Inszenierung! Ich kam bei den tollen Choreos voll auf meine Kosten!

Ich hab vor Kurzem im Radio gehört, dass das besondere an den Spielen 1936 war, dass die Nazis dadurch Propaganda betrieben, dass sie keine (politische) Propaganda einfließen ließen. Is mir heute irgendwie wieder eingefallen!

Warten wir ab, was in den nächsten Wochen noch so alles passiert!

Abgelegt unter Fernsehen, live-blogging, Sport | 5 Kommentare »

Peking trainiert für Olympia

Erstellt von Andreas Brandl am 23. April 2008

Nachdem die Proteste während der Fackelläufe weniger werden, kann sich China in Ruhe auf die Olympischen Sommerspiele 2008 vorbereiten: 😉

Peking trainiert für Olympia - Pistole nach oben

Das wäre doch was für das chinawatchblog, oder? Na mal sehen, vielleicht melde ich mich dort auch noch mal als Autor an… sofern die dort noch suchen!?

Abgelegt unter Fun | 3 Kommentare »

Olympische Flamme ist erloschen…

Erstellt von Andreas Brandl am 7. April 2008

Kurz nach Beginn des Fackellaufs in Paris ist die Olympische Flamme erloschen. Aber halb so schlimm, nicht die massiven Proteste pro-tibetischer Demonstranten sind dafür verantwortlich, sondern ein „technisches Problem„, so eine Polizeisprecherin! (Quelle N-TV)

Oh nein, müssen die jetzt wieder zurück nach Athen und noch mal von vorne anfangen?! 😉

Mehr zum Thema beim China-Watchblog und bei NEWS HQ

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | 2 Kommentare »

Menschenrechtslage in China ist beschämend

Erstellt von Andreas Brandl am 2. April 2008

Amnesty International hat heute die Menschenrechtssituation in China als „beschämend“ bezeichnet! Es sind nur noch 4 Monate zur den Olympischen Spielen und Peking hat das Versprechen, die Menschenrechte zu verbessern, bisher noch nicht eingehalten!

Auf heise-online wird ai-Generalsekretärin Barbara Lochbihler so zitiert:

„Zur Zeit werden verstärkt Menschenrechtsaktivisten in und um Peking mundtot gemacht, in Tibet regieren Gewaltmissbrauch, mutmaßliche Folter und strikte Medienblockade.“

Auch Human Rights Watch weist auf die Missstände hin und forderte die IOC-Ethik-Kommission auf, für Gastgeber von Olympischen Spielen klare Menschenrechtsstandards zu definieren.

Allerdings hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) sich entschlossen, trotz der massiven weltweiten Kritik aus politischen Fragen heraushalten. Hein Verbruggen, Chef der IOC-Koordinierungskommission meinte sogar dass die Spiele in Peking in jüngster Zeit mehr als je zuvor in Fragen hineingezogen worden wären, die nicht unbedingt eine Verbindung zur Austragung der Spiele hätten.

Gehts noch?

Wenn die Spiele des Friedens nicht friedvoll stattfinden können, dann steht das nicht in Verbindung zur Austragung? Wenn das so ist, dann glaube ich, dass sie in Bagdat und Teheran schon mal an der Bewerbung für die Sommerspiele 2020 schrauben!!?

Bei iRaff hab ich gefunden, wie das Logo der Spiele in „Beijing“ überhaupt entstanden ist – unbedingt ansehen!

China-Watchblog

In diesem Zusammenhang verweise ich auf das China-Watchblog (hier) von Stoibär und Torsten vom MAIN-Blog, die durch eine regelmäßige und kritische Berichterstattung den roten Riesen im Osten im Auge behalten wollen. Sie suchen sogar noch ein paar Mitschreiber! Wer also Lust hat, sich dauerhaft zu engagieren oder sporadische Gastbeiträge zu schreiben, kann sich dort gerne melden. Medienecho ist quasi garantiert!

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | Keine Kommentare »

Olympische Winterspiele 2014 in Sotschi

Erstellt von Andreas Brandl am 5. Juli 2007

Gestern Abend stimmten 51 Berechtigte (47 waren dagegen) der 119. IOC-Vollversammlung (Internationales Olympisches Komitee) in Guatemala-Stadt für Sotschi als Ausrichter der XXII. Olympischen Winterspiele vom 7. bis 23. Februar 2014. Das sind die 1. Olympischen Winterspiele in Russland und gleichzeitig auch die ersten „unter Palmen“!

Denn Sotschi liegt am Schwarzen Meer (hier) in der Region Krasnodar (russische Riviera) mit südlichen Temperaturen, von dort sind es ca. 50 km bis in den Kaukasus, wo laut Russlands Staatspräsident Wladimir Putin „Schnee garantiert“ ist.

Enttäuschung in Österreich: Die Hoffung Salzburg war schon im ersten Wahlgang ausgeschieden und im „Finale“ setzten sich die Russen dann gegen das südkoreanische Pyeongchang durch.

Ich denke…

…auch wenn die Österreicher nun alles aufs Geld schieben (wenige Tage vor der Vergabe war bekannt geworden, dass Gazprom IOC-Sponsor wird) und sogar der österreichische Bundespräsident Alfred Gusenbauer meinte, dass man „keine Chance“ habe, wenn „Geopolitik und Geld eine Rolle spielten„, dass die Entscheidung nachzuvollziehen ist. Irgendwann musste mal Russland an der Reihe sein, außerdem könnten sich wohl auch einige Funktionäre „gebauchpinselt gefühlt haben, weil der Russische Präsident persönlich anwesend war (Aussage B2radioWelt). Und dann ist es völlig egal, wie viel Sportstätten noch gebaut werden müssen (Salzburg 8 vorhanden, Sotschi 1) oder dass der Bewerbungsfilm vom Willi Bogner war. Russland stampft sich nun für 12 Milliarden Dollar (8,8 Milliarden Euro) eine neue, und dann wohl auch bekannte Urlaubsregion („heute Sandstrand, morgen Skifahren“) aus dem Boden – das rentiert sich denke ich auf jeden Fall.

Was ich nicht verstehe, ist warum sich jetzt unbedingt wieder München zusammen mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) aufdrängt und für die Winterspiele 2018 bewerben will. Fachleute sehen ohnehin keine Chance, da es zu „nah“ am Austragungsort von 2014 liegt. Aber erst werden mal Millionen verschleudert, „mir ham’s ja“! Wer 1,85 Milliarden für eine 40-Km-Verbindung vom Hauptbahnhof zum Flughafen („in 10 Minuten„) ausgeben will, um eine Transrapid-Strecke zu bauen, dem kann man ruhig Größenwahn unterstellen.

Quelle Tagesschau.de

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft, Sport | Keine Kommentare »

Abmahnterror bald Olympische Disziplin?

Erstellt von Andreas Brandl am 16. Dezember 2006

Was is denn da schon wieder los? Da schaut man morgens rein, was Stoibär und Dreibein so verzapft haben und stößt auf folgenden Fall:

Da schreibt der Saftblog einen Bericht über die Olympischen Spiele, bildet dazu auch noch die dazugehörigen Ringe ab und wird einige Zeit später abgemahnt: Summe 150.000 Euro

Nun überlege ich natürlich die ganze Zeit, wo habe ich was „falsch“ gemacht bzw. habe ich Markenrechte verletzt? Nicht dass ich von Britney verklagt werde, weil ich über ihr Skandalfoto geschrieben habe? Oder von meinem Kumpel Paul, weil ich ein Bild von Ihm als Partylöwe online gestellt habe….

Zurück zum Thema: Nun hat sich doch wahrhaftig der Pressesprecher vom Deutschen Olympischen Sportbund zu Wort (vom marketing-blog.biz) gemeldet mit folgender Aussage:

Wenn ich in einer Zeitung, im TV oder im Internet eine Marke verwende, die mir nicht gehört und abgemahnt werde, dies zu unterlassen, werde ich dies tun. Und sicher nicht sagen, ich stelle die Zeitung ein, ich schließe den Sender, ich nehme ich den blog vom Netz?

Wie stellt sich der Herr das mit uns Blogger eigentlich vor? Habe ich eine Redaktion vom 12 Journalisten und 4 Korrespondenten, eine Abonnentenabteilung und einen Werbeanzeigen-Etat von 100.000 Euro, nur weil ich ab und an meinen Senft (=fränkisch) zu allgemeinen Themen dazugeben will?

Nun ist es an uns, Solidarität zu zeigen und uns zu organisieren! Horrende Summen einzutreiben ohne vorherige Vorwarnung ist unsittlich und unanständig! Dreibein meint ganz richtig:

Verlinkt und kommentiert diesen Artikel (Abmahn-Terror in Deutschland)!
Macht jemand einen Button und ein Logo?
Laßt uns alle zusammenrücken und es denen zeigen!

Ich bin dabei und unterstütze! Hallo Frau Merkel, wir kommen!

Weiter Infos hier:
Stoibär: Anleitung: Wie schade ich dem Ansehen des Sports?
Das Farliblog: Der DOSB e.V. äußert sich
Kelterei Walther: Offizielle Stellungnahme des Deutschen Olympischen Sportbundes
www.rettet-das-internet.de

Update 16.12.: Die Pressestelle des DOSB möchte eine Einigung! „Die Kuh scheint vom Eis zu sein.“ Mehr bei Saftblog

Abgelegt unter Internet, Politik und Wirtschaft | Keine Kommentare »