Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Monty Python spricht deutsch

Erstellt von Andreas Brandl am 23. September 2010

Passend zum Oktoberfestwahn, der derzeit wieder in Funk und Fernsehen, und sogar auf Motto-Parties ausgelebt wird, hab ich einen alten Monty-Python-Sketch gefunden. Denn man kann ja wieder mal keinen Schritt tun, ohne dass einem „Gamsbebarte Sepplhüte“ irgendwelche Bum-bum-Wiesenhits entgegen blöken! Und in diesem komischen Bundesland, das „Frankennicht im Namen trägt, ist es gleich noch mal schlimmer, da der BR quasi eine Dauerübertragung über den Äther lässt. Das restliche Programm, das zwischen den Liveschaltungen liegt, ist das gleiche wie immer, nur eben mit blau-weißem Rautenmuster und Brez’n oder Maßkrug im Vordergrund…

Da freut man sich ja richtig, wenn auf anderen Kanälen zum x-ten Mal ein Bericht „hinter den Kulissen“ läuft, mit Aufnahmen aus den Toiletten, der Notruf-Zentrale und natürlich der vielen kotzenden und prügelnden Italiener, Japaner oder Australier. Ein Prosit der Gemütlichkeit! 🙂

Aber wenigstens seh nicht nur ich das so kritisch! Schlimm nur, dass z.B. die Engländer denken, dieses Theater wäre „typisch deutsch„:

Monty Python’s Flying Circus – Das Bayerisches Restaurant Stuck (Bavarian Restaurant Sketch)

Abgelegt unter Allgemein | 3 Kommentare »

WerWieWas und ein Versprecher

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Oktober 2007

Also eines muss man den Jungs von Antenne Bayern lassen: Ideen haben sie! Erst das „geheime Geräusch“ das schwer zu erraten war, dann wird man irgendwann mal angerufen und muss sich mit „Hallo, Antenne Bayern“ melden, dann schmeißen sie die gesamte Wechselgeld-Situation in diesem Bundesland durcheinander, da es für die richtige Nummer auf dem 10-Euro-Schein sage und schreibe 10.000 Euro gibt und nun das hier:

ANTENNE BAYERN WerWieWas

Im Prinzip ganz einfach: So wie früher bei Dingsda erklären kleine Kinder einen Begriff, aber es gibt immer nur einen Hinweis. Wurde die Sache nicht erraten, steigt der Jackpot an – inzwischen auf 69.000 Euro und es gibt die nächste Erklärung! Gut, spätestens jetzt bist Du heiß, lieber Leser! 🙂

Darum hier die Lösungs-Hinweise der ANTENNE BAYERN Radiokids:

  • gibt’s nur einmal in Bayern und nur einmal auf der ganzen Welt!
  • Das WerWieWas kann man fotografieren.
  • Du kennst es garantiert!
  • Das WerWieWas kann man besuchen, manche besuchen es ganz oft.
  • Menschen haben das Wer Wie Was gemacht.
  • Regen kann das WerWieWas nass machen.
  • Meine Freunde finden das WerWieWas cool.
  • Du hast es bestimmt schon gesehen.
  • Man kann es berühren.

Die Top 5 der bereits genannten falschen Lösungen:

  • Oktoberfest
  • Schloß Neuschwanstein
  • Zugspitze
  • Stadt München
  • Bavaria

Versprecher: Leikis Riesen-Patzer

Ich würde ja keinen Beitrag verfassen, wenn da nicht was besonderes dabei wäre! Und zwar passierte gestern folgendes: Moderator Wolfgang Leikermoser (gebürtiger Österreicher) scheint verzweifelt, da keiner drauf kommt und sagt: „Schauen Sie doch einfach mal in den Spiegel, dann sehen Sie die Lösung„! Ein nicht regulärer Hinweis!!

Sofort stoppt Notar Dr. Claus Gastroph das Spiel und friert den Jackpot ein! Damit Chancengleichheit herrscht, wird heute den ganzen Tag der Hinweis gesendet und morgen (11.10.) geht das Spiel ab 7:00 Uhr weiter!

Skandal! Wirklich? Auf mich wirkt das etwas konstruiert, als ob man das Spiel bei diesem Jackpot-Stand unbedingt beenden wollte!

Also rufen wir morgen ab 7 Uhr an und sagen, was wir im Spiegel sehen und was einmalig in Bayern und auf der Welt ist

Update: Wir graturlieren ganz herzlich Miri aus Schollbrunn in Unterfranken. 69.000 Euro! WerWieWas… gibt’s nur einmal in Bayern und nur einmal auf der ganzen Welt?
Die richtige Antwort: Mich

Abgelegt unter Musik, Radio | 2 Kommentare »