Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Mein erstes Treffen der IronBlogger Franken

Erstellt von Andreas Brandl am 23. August 2013

So, nun hab ich auch mein erstes Bloggertreffen der IronBlogger Franken absolviert. Fazit vorne weg: Netter Abend!

Aber dass mir jetzt niemand kommt mit „nett ist die kleine Schwester von Scheiße„, nein, echt nette Leute, nette Gespräche, nettes Ambiente, nettes Bier (aus dem „Bieramt“).

Der Start war zwar etwas holprig, denn da ich – völlig untypisch für mich – pünktlich war, hab ich mich erstmal in den Gastronomiebetrieben dort am Tiergärtnertorplatz durchgefragt und nur ein „hör‘ ich zum ersten Mal“ erntete, war ich allein. Doch da fiel mir ein Herr auf, der suchend mit dem Smartphone in der Hand über den Platz wanderte – diese Verhaltensweise ist eindeutig, den sprech ich an: Es war Michael, der auch endlich froh war, einen IronBlogger zu treffen. Wenig später hatte mein „Twilferuf“ (geiles Wort, oder?) Erfolg: Daniel und Markus zeigten uns die Gruppe, die sich unter dem Baum „versteckt“ hatte und bald traf auch der Chef ein. Endlich konnte ich mir ein Bier holen… 🙂

Folgende Erkenntnisse brachte mir der Abend:

  • Ich war wohl mit Abstand der älteste und wohl auch der einzige, der zur Familie heim musste?
  • In Nürnberg gab es mal das größtes Twittertreffen Europas – bis es vom Oktoberfest abgelöst wurde (grrr).
  • Piraten gehen an ihrer eigenen Basisdemokratie zu Grunde (ok, war nicht neu), aber sie wissen das und steuern dagegen…?
  • Die einzigen harten Buchstaben im Fränkischen sind in „Senft“ und „Karasch“ (war auch nicht neu)!
  • In Nürnberg gibts ne Kaffeerösterei!

Ansonsten striffen wir noch das Fussballthema „Glubb und Fädd„, den Hammer von Paul Watzlawick (ich war begeistert) und die Theorie „Wer Transparenz möchte, möchte nur Kontrolle“ – und das is was zum Grübeln.

Zum Schluß wünschte man mir noch „viel Erfolg mit der 5%-Hürde„!

Ich sach doch, lauter nette Leute! Bis zum nächsten Mal! 🙂

Abgelegt unter live-blogging | 9 Kommentare »

Jetzt bin ich auch ein IronBlogger für Franken

Erstellt von Andreas Brandl am 8. August 2013

Endlich hab ich es getan, hab meinen „erst-wenn-ich-mal-Zeit-hab“-Schweinehund besiegt. Denn sind wir doch mal ehrlich, „wenn-ich-mal-Zeit-hab“, wann soll das denn sein?

IronBlogger Franken

Sugar Ray Banister ist auf mich zugekommen und hat mich auf ein kleines Projekt aufmerksam gemacht: Blogger in einer Region schließen sich zusammen und jeder muss mindestens 1 Beitrag pro Woche schreiben – nen richtigen Beitrag. Tut er dass nicht, muss er 5,-Euro Strafe in eine Kasse zahlen. Irgendwann mal wird diese Kasse dann versoff…. verfeiert – glaub ich zumindest. Da sollte ich dann doch mal genauer lesen…

Diese Leute nennen sich dann IronBlogger (wahrscheinlich weil sie eisern bei der Sache sind) und es gibt sie in

Berlin — Bodensee — Bonn – Franken – Hamburg – Karlsruhe — Kiel – Köln — Leipzig — München – Münster – OWL – Ruhr — Stuttgart

Find ich ja schon mal geil, dass unsere hier nicht „Nürnberg“ heisst, damit sich die Fürther und Erlangener usw. nicht ausgeschlossen fühlen. Doch, die Franken sind so, aber das werden wir hier noch genügend behandeln.

Warum ich da mitmache?

Ganz klar, es ist etwas, das den Namen „Franken“ trägt. Da MUSS ich quasi dabei sein. 🙂

Doch der hauptsächliche Grund ist, dass ich mich selbst mal wieder zum Bloggen zwinge. Denn so’n bisschen geizig bin ich dann schon. Meine Blog schlummern schon viel zu lange… die Zeit muss man sich halt nehmen.

Aber wer weiß, vielleicht hab ich ja nach der Landtagwahl dann doch mehr Zeit? 😉

postsciptum: Mir fällt grad auf, dass ich mal ein neues Theme vertragen könne, oder?

Abgelegt unter Internet | 4 Kommentare »