Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Antenne-Bayern-Quiz-Eigentor

Erstellt von Andreas Brandl am 19. August 2008

Auf der Suche nach dem Mitschnitt von „Steffi vom Bodensee“ hab ich auf der Seite von Antenne Bayern ein Bayernquiz gefunden. Und um zu zeigen, dass ich Franke bin und KEIN Bayer hab ich da mal mitgemacht:bayhymne.jpg

Bayernquiz von Antenne (hier)

Doch was muss ich bei Frage 6 sehen: „Wie lautet die nächste Zeile der Bayerischen Hymne? „Gott mit dir, Du Land der Bayern, …“

Zur Auswahl stehen:

  • …mit den Farben weiß und blau!
  • …brüderlich mit Herz und Hand!
  • …deutsche Erde, Vaterland!

Nun wurde mir das damals durch den wahrscheinlich noch königlich-bayerischen Lehrplan ins Hirn gehämmert, dass es „…Heimaterde, Vaterland!“ heissen muss! Das is aber gar nicht dabei!bayhymne_richtig.jpg

Und dann auch noch die Bestätigung für eine falsche Antwort!

Ich sollte wirklich die Finger lassen von diesem bayerischen Gschmarre – mal sehen, wie das Frankenquiz auf der Seite ist!

Aber wenigstens spielen sie die Bild-Strophe des „Lasse reden“-Liedes wieder!

PS: Außerdem ist rausgekommen, dass ich KEIN richtiger Bayer bin! Bestätigung auf ganzer Linie! 😉

Abgelegt unter Fundstücke | 7 Kommentare »

Radio-Skandal beim Antenne-Kofferpacken?

Erstellt von Andreas Brandl am 19. August 2008

Heute morgen wurde ich nicht wie sonst durch mein Handy geweckt, sondern durch das jämmerliche Geschrei der „Steffi vom Bodensee„, die sich live am Telefon während des Spiels „ANTENNE BAYERN Kofferpacken“ mit Ihrere Mutter gezofft hat!

Hat jemand diesen Skandal auch gehört?

Es war kurz nach 7 Uhr: Das „grosse ANTENNE BAYERN Kofferpacken“ funktioniert wie das Kindergartespiel. Ein Anrufer bekommt 10 verschiedene Dinge genannt und muss – nach einer kleinen ablenkenden Frage – möglichst viele davon wieder nennen.

Offensichtlich fühlte sich Steffi von Ihrere Mutter irritiert und brach live in Tränen aus. Gute-Laune-Zombie „Wolfgang Leikermoser“ wartete ein Lied lang, spielte den Ausraster noch mal vor und rief dann noch mal dort an.

Peinlich, peinlich – hats jemand gehört?

Abgelegt unter Radio | 4 Kommentare »

Radio: Weniger von Die Ärzte dafür mehr von mir!

Erstellt von Andreas Brandl am 8. Juli 2008

Geile Überschrift, was? Ich bin nämlich mächtig stolz, dass ich zu einem Interview in Sachen „Spritsparen durch Autogas“ geladen wurde und dieser Beitrag morgen gleich 3x im Laufe des Tages gesendet wird! Auf dem Nürnberger Lokalsender „Hitradio N1“ auf der Frequenz 92,9 (mehr hier)! Hoffentlich konnten die auch was gebrauchen von meinem Gelaber! 😉

Lasse reden zahlen!

Das mit den Ärzten habe ich beim Stefan Niggemeier gefunden! Dieser wurde nämlich von der GEMA angeschrieben, er solle Gebühren zahlen, da er einen Radio-Beitrag von Antenne Bayern auf seiner Seite verwendet. Nur, warum verwendet er diesen?

Und jetzt kommts: Antenne Bayern hat aus dem aktuellen Ärzte-HitLasse redendie Zeile mit der BILD-Zeitung entfernt (mehr hier)!! Mir wär das gar nicht aufgefallen!

Mal abgesehen davon dass ich das Lied und diese Textzeile absolut genial finde, is es schon echt unglaublich, dass die Münchner ausgerechnet DAS rausschneiden. Kanns an der 16%igen Beteiligung des Spiringer-Verlags liegen, wie Niggemeier gleich vermutet?

Lesenswert dazu finde ich auch die Stellungnahmen von Antenne und DIE ÄRZTE!

Also dann morgen lieber N1 92,9 hören, denn die schneiden nichts aus ihren Liedern raus… 😀

Abgelegt unter Radio | Keine Kommentare »

Am B5-Telefon: Wirklich ein Fake?

Erstellt von Andreas Brandl am 29. Januar 2008

Machen wir das anders! Bitte erst mal das hier anhören:

  • Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

(Sonst ist der ganze Spass ja schon weg) Das hat der Meister Niggemeier auf seiner Seite veröffentlicht! Wir haben uns totgelacht! Nun hat bei Stoibär ein gewisser Helge Schwarz kommentiert und verlauten lassen, dass „dieses vermeintliche B5-Interview NIEMALS LIVE stattgefunden hat„. Es handele sich vielmehr „um ein internes File aus einem Moderatoren-Training“ und er bittet deshalb, „diesen Fake nicht weiterzuverteilen und mitzuhelfen den Irrtum aufzuklären„.

Schade, aber es klingt so echt. Und wäre das wirklich live passiert, hätte man das mitbekommen – ein Telefon-Interview mit einem falschen Günther Thiel (aus Hamburg und weiß gar nicht was PIN ist) wäre aufgefallen – und schließlich höre ich den Sender jeden Tag!

Allerdings erscheint mir das PIN-Thema etwas zu aktuell für ein Schulungs-Tape…?
Aber nach dem Luchs-Video bei der Pokalfeier traut man dem Bayerischen Rundfunk eben so einiges zu! 🙂

Update: Besser sind da schon die Jungs bei Antenne Bayern! Die nennen es

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

ist! 🙂

Abgelegt unter Radio | 1 Kommentar »

WerWieWas vom kleinen Nils

Erstellt von Andreas Brandl am 11. Oktober 2007

Gerade eben ist der Jackpot von 69.000 Euro von Miri aus Schollbrunn (Unterfranken) geknackt worden, da hat Antenne Bayern schon wieder ein neues Gewinnspiel auf Lager:

100.000 Euro für das neue WerWieWas vom kleinen Nils!
(hier anhören)

Diesmal ist es noch schwieriger, denn es ist ein Satz, der so allgemein wie möglich gehalten wurde: „WerWieWas… sind Frauen?

Gut, 100000 Euro verschenkt man ja auch nicht. Aber das gibt wieder unzählige Antwortmöglichkeiten, das kann bis kurz vor Weihnachten dauern! Falls keiner draufkommt, dann muss sich halt Leiki wieder versprechen! 😉

Böse Zungen (ich ja nicht) vergleichen das ganze schon mit 9live! Naja, die haben halt auch solche Fragen: „Was hat Jürgen im Supermarkt gekauft?„, aber sonst wirklich keine Gemeinsamkeiten!

Ich bin mir sicher, dass da Antenne Bayern mindestens genauso seriös ist, darum hier die Telefon-Nr und die Teilnahmebedingungen!

Lösung: Frauen sind die MEHRHEIT!

Abgelegt unter Radio | 3 Kommentare »

WerWieWas und ein Versprecher

Erstellt von Andreas Brandl am 10. Oktober 2007

Also eines muss man den Jungs von Antenne Bayern lassen: Ideen haben sie! Erst das „geheime Geräusch“ das schwer zu erraten war, dann wird man irgendwann mal angerufen und muss sich mit „Hallo, Antenne Bayern“ melden, dann schmeißen sie die gesamte Wechselgeld-Situation in diesem Bundesland durcheinander, da es für die richtige Nummer auf dem 10-Euro-Schein sage und schreibe 10.000 Euro gibt und nun das hier:

ANTENNE BAYERN WerWieWas

Im Prinzip ganz einfach: So wie früher bei Dingsda erklären kleine Kinder einen Begriff, aber es gibt immer nur einen Hinweis. Wurde die Sache nicht erraten, steigt der Jackpot an – inzwischen auf 69.000 Euro und es gibt die nächste Erklärung! Gut, spätestens jetzt bist Du heiß, lieber Leser! 🙂

Darum hier die Lösungs-Hinweise der ANTENNE BAYERN Radiokids:

  • gibt’s nur einmal in Bayern und nur einmal auf der ganzen Welt!
  • Das WerWieWas kann man fotografieren.
  • Du kennst es garantiert!
  • Das WerWieWas kann man besuchen, manche besuchen es ganz oft.
  • Menschen haben das Wer Wie Was gemacht.
  • Regen kann das WerWieWas nass machen.
  • Meine Freunde finden das WerWieWas cool.
  • Du hast es bestimmt schon gesehen.
  • Man kann es berühren.

Die Top 5 der bereits genannten falschen Lösungen:

  • Oktoberfest
  • Schloß Neuschwanstein
  • Zugspitze
  • Stadt München
  • Bavaria

Versprecher: Leikis Riesen-Patzer

Ich würde ja keinen Beitrag verfassen, wenn da nicht was besonderes dabei wäre! Und zwar passierte gestern folgendes: Moderator Wolfgang Leikermoser (gebürtiger Österreicher) scheint verzweifelt, da keiner drauf kommt und sagt: „Schauen Sie doch einfach mal in den Spiegel, dann sehen Sie die Lösung„! Ein nicht regulärer Hinweis!!

Sofort stoppt Notar Dr. Claus Gastroph das Spiel und friert den Jackpot ein! Damit Chancengleichheit herrscht, wird heute den ganzen Tag der Hinweis gesendet und morgen (11.10.) geht das Spiel ab 7:00 Uhr weiter!

Skandal! Wirklich? Auf mich wirkt das etwas konstruiert, als ob man das Spiel bei diesem Jackpot-Stand unbedingt beenden wollte!

Also rufen wir morgen ab 7 Uhr an und sagen, was wir im Spiegel sehen und was einmalig in Bayern und auf der Welt ist

Update: Wir graturlieren ganz herzlich Miri aus Schollbrunn in Unterfranken. 69.000 Euro! WerWieWas… gibt’s nur einmal in Bayern und nur einmal auf der ganzen Welt?
Die richtige Antwort: Mich

Abgelegt unter Musik, Radio | 2 Kommentare »

10-Euro-Scheine oder jammernde Mädels im Unterschichtenradio

Erstellt von Andreas Brandl am 20. Oktober 2006

Harald Schmidt war es, der nach seinem Wechsel zur reichen und Sendeauftrag besitzenden ARD seinen vorherigen Arbeitgeber bzw. alle privaten TV-Kanäle als „Unterschichtenfernsehen“ bezeichnete, da diese sich auf alles stürzen was irgendwie „sendbar“ sein könnte und Quote brächte.

Konsequenterweise wären dann aber auch die privaten Radiosender als „Unterschichtenradio“ zu bezeichnen…und wenn man sich dann auch mal umhört ist da durchaus was dran:

So hört man in letzter Zeit von Leuten, die wegen dem ewigen Nils-Genöle und den geheimen Geräuschen der Antenne aus Bayern auf Bayern1 umgestiegen sind – und diese Leute sind grade mal 30 und nicht unbedingt Volksmusik-Fans! Andere ertragen es nicht mehr das beste Wetter oder den aktuellsten Verkehr zu hören und steigen deshalb auf Bayern2 um. Wieder andere starten im Netz einen Aufruf: Nennt mir gute Radiosender!

Mir geht es seit längerem genauso

Das unerträglichste ist derzeit doch wohl „Shakira-Shakira„: es wird alle 5 Minuten gedudelt und immer hab ich die Bilder dieser Schlangenfrau mit dem „Doppelnamen“ vor mir! Jaja, „my hips don´t lie„, dass denk ich mir auch wieder, wenn der Weihnachtsschmaus vorbei ist…!

Außerdem ist es inzwischen auch so, dass nach dem Erfolg von „Wir sind Helden“ und „Juli“ (Das is die perfekte Welle…) jede Frau die irgendwas auf deutsch jammert im Radio abgeleiert wird – egal was sie da von sich gibt! Noch dazu erdreistet sich ein Lokalsender in Nürnberg sogar „5 Hits am Stück“ anzukündigen und nach jedem Lied zu unterbrechen um uns mitzuteilen, dass da grad 5 Hits ohne Unterbrechung laufen!

Ich traf vor einiger Zeit mal eine Reporterin von Radio „Wir spielen jedes Lied tot“ Energy und fragte sie, wann sich ihr Sender „endlich mal ne 3. CD“ zulegt. Sie erklärte mir dann ganz sachlich (anscheinend wurde sie schon öfter angesprochen) dass das so sein müsste, wenn man „Hitradio“ sein wollte. Da muss man nämlich „in einer Stunde eine gewisse Zahl von Songs aus den aktuellen Top20 spielen“. Aha, das würde aber nicht erklären, warum wenn man NRG z.B. zum Renovieren laufen lässt, man nach 3 Stunden sagen kann, was als nächstes gespielt wird…

Zu einer positiven Auswirkung dieses neuen Gewinnspiel-Hypes bringt es Antenne Bayern in Würzburg mit ihrer „Der Tausch Ihres Lebens“-Aktion. Der Sender hat 10-Euro-Banknoten in Umlauf gebracht und verspricht nun demjenigen, der einen dieser nach Schein-Nr gelosten 10ern in Händen hält sage und schreibe 10.000,-Euro! Als Folge sind viele Leute auf diese Scheine so scharf, dass das deutsch-spanische Restaurant „De La Plancha“ in Würzburg für jeden 10-Euro-Schein, den man beim Bezahlen hergibt, 3 € wieder zurückgibt!!

Die aktuelle Seriennummer des Antenne Bayern 10ers finden Sie übrigens hier (ein toller Service übrigens von Herrn Süß)

Abgelegt unter Fun, Musik, Radio | 2 Kommentare »