Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Dieter Hallervorden in Fürth

Erstellt von Andreas Brandl am Freitag 31. Oktober 2008

Der Begründer des deutschen Slapstick, Didi, Mr. Palimpalim (73 Jahre) gab sich die Ehre in der Comödie Fürth. ‚Stationen eines Komödianten‚ war ein Rückblick anläßlich seines 50. Bühnenjubiläums. Dabei präsentierte er viele Klassiker wie DIE WANNE IS VOLL, DIE KUH ELSA, DIE KATZE AUFM DACH und natürlich FLASCHE POMMES-FRITTES!!

Ganz groß fand ich persönlich die Aufzählung der Skandale, wegen denen die SPOTTSCHAU womöglich abgesetzt wurde:

  • NSDAP = Nach Saldo Der Apsolute Profit (Proteste der Deutschen Bank)
  • Stoibers ICH KANN NICHT auf die Frage nach ehelichen Pflichten (Proteste der CSU)
  • Prister ‚Die jungfräuliche Empfängnis ist bei uns ein wunder Punkt… äh, ein Wunder -PUNKT- (Proteste der katholische Kirche)
  • Beamte ‚Umzug nach Berlin zahlen wir nicht‘ (Proteste Beamtenbund)
  • Nazis ‚Wir sind aufs Deutsche Reich stolz, bis aufs letzte Streichholz‘ (Proteste NPD)

Fazit: Ein ganz Großer der deutschen Comedy lässt seine Karriere Revue passieren. Absolut was für Didi-Fans! Neulinge lachten eher selten!

DSC00849.JPG

Bild: Dieter Hallervorden beim Autogramme schreiben

 
 

4 Kommentare zu “Dieter Hallervorden in Fürth”

  1. bullion sagt:

    Achja, Didi habe ich früher geliebt – und ist er schon 73(!). Wahnsinn!

  2. andy sagt:

    Ja und das geile ist, dass er zwischen diesen ganzen Figuren hin und her switcht! Aber wer nicht Fan ist/war, kann das Ganze nicht verstehen! 🙂

  3. SonnyB sagt:

    hab Didi beim Kerner gesehen. Sein Spruch “ Dank der Finanzkrise verstehe ich das Wort Kapitalverbrechen in seinem ganzen Ausmaß“ oder so ähnlich

  4. andy sagt:

    @ SonnyB: Das hat er gestern auch gesagt! Ich muss sagen ich war begeistert gestern, da er den „alten Schabernack“ ebenso machte, wie ultra bissiges Kabarett!!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>