Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Völlig beknackte Tage

Erstellt von Andreas Brandl am Freitag 21. August 2009

Warum wenn Tage beknackt sind, warum sind sie das dann aber auch vollkommen?

So heute: Ich hatte mir alles zurecht gelegt, ein paar Erledigungen am Vormittag und am Nachmittag einen Auswärtstermin. Der Morgen war dann ziemlich schnell wieder vorbei, Mittagspause: Und dass wir zu ZWEIT gegen EINEN im Kickern verloren haben, war mir da noch ziemlich wurscht. Ich kann das auch nicht so toll und immerhin haben wir das erste gegen den Einzelkämpfer auch gewonnen.

Dann der Auswärtstermin: OK, vorher will ich noch was fertig machen. Ein Angebot, ich muss ja nur ein altes Angebot übernehmen… irgendwann stelle ich fest, dass das ein falsches Angebot war und ich alles UMSONST gemacht hab. Also dann mach ich mal los… vorher kommt noch ein KundenProblem rein. Ja, gib her, mach ich schnell.

Das war dann ein für mich unergründliches Problem und es hat mich einfach nur ZEIT gekostet.

Aber endlich im Geschäftsauto, zwar zu spät, aber geht scho…. STAU auf der A9!

Gut, dann nen anderen Weg: Stau auf der A6… ok da muss ich durch, dann bin ich schlauer als alle anderen… Stau auf der A3!!! Dann fahr ich halt übers Land, hinter den ganzen Brummis her, die auch glauben schlauer als die anderen zu sein!!!

Endlich in Lauf in der Autobahnbaustelle angekommen – ein Ende bzw. eine Ankunft ist in Sicht. Ich lasse beim Kunden anrufen… plötzlich Rückruf. Wenn Sie zu spät kommen, is aber keiner mehr da!?!!

OK, ich kriege die Handy-Nr. der Chefin, die wird mir dann aufmachen – so kann ich auch in Ruhe arbeiten.

Ich gebe richtig Gas, endlich ist die Autobahn frei! Ich bin nur 20 Minuten zu spät! Geil! Anruf bei der Chefin: „WAS? Sie schon hier? Aber ich komme erst in 1 Stunde wieder ins Gebäude… gehens halt nen Kaffee trinken….“

OK, ich will keinen Kaffee bei diesen schwülen 32 Grad. Ich hab mein Laptop dabei und kann über mein Handy ins Internet – ich find schon ne Beschäftigung… 🙂

Doch der Akku meines Handys spielt nicht mehr mit! Das viele telefonieren hat ihn schlapp gemacht. Also das auch lassen, sonst bin ich nicht mehr erreichbar! Ergo zurück ins Mittelalter: Ich muss Zeitung lesen!

Endlich kommt die Dame und ich kann in den Räumen loslegen…

Moment, ich hab doch die Zeitung weggelegt? Warum bin ich jetzt wieder im Mittelalter?

Das hier ist ein Museum: Alte Möbel und altes EDV-Equipment!! Ich fühle mich wie in einen 3. Reich-Film versetzt!

Ich mach mich an die Arbeit…

Ja ich weiß, 242.000 Datensätze brauchen seine Zeit, bis sie konvertiert sind… aber auf den alten Mühlen hier gehe ich kaputt. Wäre ich nicht so angespannt, dann wäre ich eingeschlafen… wieder eine Stunde rum!

Zu allem Übel musste ich auch gerade noch meinen Chef anrufen, weil was nicht geklappt hat… und beim Gespräch kam raus, dass das ein Verständnisproblem meinerseits war… SUUUPER!

Also was soll ich tun, wenn der (richtige) Konverter nun allein für die erste Tabelle wieder 20 Minuten braucht… ganz klar, ich setz mich hin und schreibe einen Blogbeitrag! Nur ewig kann ich den auch nicht schreiben…. denn ich bin grad schneller wie der Server! 😉

Aber es ist die wirkliche Hölle einen Server zu beobachten, wenn er alle 2 Minuten einen weiteren Strich im Fortschrittsbalken macht…. ich dreh durch!

Schon wieder 20 Minuten vergangen…. und er ist immer noch bei Buchstabe A!! Ob ich mir noch schnell nen Schlafsack besorge…?

Update: 22:05 Uhr, ich bin zuhause bei meinem Schneckchen, nach einmal verfahren und noch einmal Stau. Aber der war wegen eines Unfalls, also höre ich auf zu meckern, denn andere Leute hatten einen „noch beknackteren Tag“!

Update2: Und nun der Abschluß des Ganzen – es war völlig umsonst, da nachdem ich weg war, die Konvertierung und der Kopiervorgang abgebrochen wurden und ich heute (Montag drauf) einfach alles wieder auf das alte System zurückgestellt hab. Alles für die Katz!

 
 

3 Kommentare zu “Völlig beknackte Tage”

  1. Schnegge sagt:

    Hey, komm endlich nach Hause…ich hab HUNGER und vermisse Dich!!!

  2. schnegge sagt:

    Hey, des war mein Kommentar um 20:42 Uhr, wieso steht der unter Deinem Namen drin!!??
    Bitte ändern!! :-)))))

  3. andy sagt:

    @ Schnegge: Na weil an MEINEM LAPTOP halt noch ICH angemeldet war! 🙂
    Sorry, bin etwas gereizt! 😉

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>