Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Facebook-Nachfolger Google-Plus geht ins Rennen

Erstellt von Andreas Brandl am Mittwoch 29. Juni 2011

Seit einiger Zeit bemerken immer mehr Leute Facebook! Ständig sind neue Leute „drin“, teilweise auch welche, von denen man eine Mitarbeit in einem Social Network nicht erwartet hätte.

Da liegt es natürlich nahe, dass Google da mitmischen will: Google+

Das Unternehmen aus Kalifornien schickt nun ein soziales Netzwerk auf die Bahn, das wohl gegenüber Facebook einiges an Verbesserungen aufzuweisen hat. Google Plus setzt auf dem Grundgedanken auf, dass die Nutzer „ihre Privatsphäre intuitiv verwalten können“ (sog. Circles). D.h. man kann genau bestimmen, mit wem man kommuniziert: ob mit Freunden, mit Arbeitskollegen oder gar der Öffentlichkeit, d.h. mit allen die da angemeldet sind. (Hier die ersten Schritte des Google+Projekts)

Gleichzeitig gehen mit „Huddle“ und „Hangouts“ zwei Techniken für Gruppenchats online, die sogar Videokonferenzen / Videochats für bis zu 10 Nutzer ermöglichen! Darüber hinaus scheint das Design ein echter Pluspunkt für Google zu sein, denn das stammt laut sueddeutsche.de von Andy Hertzfeld, einem früheren Apple-Pionier.

Ich finde…

…das eine logisch Konsequenz, dass eine Konkurrenz für Facebook entsteht, und so wie die Herrschaft aus Menlo Park auf Datenschutz-Bedenken reagieren, ist das auch wünschenswert. Allerdings bleibt offen, ob Google der Privatsphäre der User auch im Erfolgsfall weiterhin soviel Respekt entgegen bringt.

Sicher ist aber, dass es nicht gleich zum Erfolg werden kann, denn die meisten User haben ihre gesamten Strukturen in Facebook aufgebaut und werden die nicht einfach so verlassen. Aber mit der Zeit könnte schon ein Überlaufen stattfinden – so wie vor einiger Zeit mein gesamter Bereich von meinVZ/studiVZ auf Facebook gewandert ist.

Also, ich werde mir das zumindest anschauen! 🙂

 
 

2 Kommentare zu “Facebook-Nachfolger Google-Plus geht ins Rennen”

  1. Leo sagt:

    Google schafft sich langsam den Überwachungsapparat, den jeder verrückte James Bond Bösewicht haben wollte bzw. „Schöne neue Welt“ oder „Big Brother“ – das schreit doch zum Himmel wenn jede Diversität verloren geht und wir im Internet alles von Google vorgefiltert bekommen.

  2. Joaquin sagt:

    Google hat ja schon einmal versucht in diesem Segment an Facebooks Dominanz zu kratzen. Noch bin ich skeptisch ob Google das hier gelingen wird.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>