Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Bloodiest movie ever: Rambo IV?

Erstellt von Andreas Brandl am Dienstag 20. November 2007

Jaha! Das lässt Männerherzen höher schlagen! Waren wir nicht alle begeistert vor den VHS-Videorecordern gesessen und haben ihn, John Rambo, angebetet! Haben wir nicht alles diese Sätze immer, und immer wieder rezitiert:
(das fettgedruckte bitte mit heiserer Stimme sprechen) 😀

  • „Was ist das?“ – „Blaues Licht“ – „Was macht es?“ – „Es leuchtet blau
  • Das ist nicht mein Krieg…
  • „Er will da rein? Wer ist er? Gott?“ – „Nein, Gott kennt Gnade!
  • „Aber Rambo! Dur wirst sterben!“ – „Dann sterbe ich…
  • Ich bin nicht gekommen um Rambo vor Euch zu schützen, sondern um Euch vor John Rambo zu schützen…

Ich bin mir sicher, dass solch Blumen männlicher Heldensprüche auch diesmal fallen werden. Denn es gibt einen neuen Feind: Nach den Vietnamesen (Rambo II) und den Russen (Rambo III) ist nun Burma an der Reihe:

Eine Gruppe von christlichen Missionaren einer humanitären Hilfsaktion für die verfolgten Menschen von Burma, wird von den sadistischen Soldaten Myanmars entführt und gefoltert. John Rambo (Sylvester „Sly“ Stallone), inzwischen eine Legende, von der man glaubt, dass er sich schon längst zur Ruhe gesetzt hat, stellt ein Team von Söldnern zusammen, um die Gefangenen zu befreien.

Trailer (Achtung! Nicht für Minderjährige!):

Ich glaube, das wird „the bloodiest movie ever„! 😉

Weitere Infos hier hier und hier, und einen noch blutigeren Trailer gibts bei Pensionisten Reaktivierung

 
 

9 Kommentare zu “Bloodiest movie ever: Rambo IV?”

  1. StoiBär sagt:

    War das Rentnerboxen in Rocky Balboa nicht schon peinlich genug?

  2. fahnenmeier sagt:

    ok, blutig genug scheint er ja zu sein, doch will man wirklich einen in die Jahre gekommenen Einzelkämpfer sehen, der nun auch noch auf die Hilfe von Söldnern angewiesen ist?! Ferner sind die Actionszenen nicht gerade das, was ich mir unter einem „Great Final“ vorstelle. Dennoch werde ich mir ihn reinziehen … warum?! Ganz einfach: wenn einer wie RAMBO ruft, darf man(n) nicht kneifen! *rrrooooaaarrr*

  3. andy sagt:

    Naja, in guter amerikanischer Tradition haben sie wahrscheinlich wieder die besten Szenen schon vorher gezeigt… aber da sollten wir mal nen Männer-Abend einplanen! Frei nach dem Motto: Rambo, rülpsen, Ritter-Weizen und rollige Weiber! 😀 LOL

  4. leonope sagt:

    „Kill is that easy as breathin´“… endlich ist er wieder da 🙂

  5. Paul sagt:

    Wird gesehen.

  6. NEWS HQ sagt:

    Blog4Burma: Die Situation nach dem Besuch des UN-„Opfer“-Buchhalters Pinheiro

    […]Ich halte es auch weiterhin für wichtig, über das Thema Burma zu schreiben. Auch wenn die folgenden Sachverhalte teilweise nun ein paar Tage alt sind. Und auch wenn es tierisch nervt, weil mein pingeliges, pflichtbewußtes Ich übe…[…]

  7. maxi sagt:

    DAMN!!!! Das stinkt ja schon förmlich nach Testosteron!! Ganz großes Kino!

  8. Boje sagt:

    Ein Must-See!
    Doch wegen der gewaltverherrlichenden Szenen muß ich mal im BMI nachfragen. Geht ja nicht an, daß das hier ungeschnitten gezeigt wird. Nachher läuft noch einer Amok…

  9. dudze sagt:

    Du hast einen Klassiker vergessen:

    Und was bringt Dir Glück?

    Vielleicht das hier… (Messer in der Hand)

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>