Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Strandbar: It´s my fake?

Erstellt von Andreas Brandl am Donnerstag 23. August 2007

Da hab ich mir gestern die Finger wund geschrieben über den Dilenttantismus und die Blauäugigkeit der drei Möchtegern-Aussteiger Helen, Cube und Christoph (Sendung „It´s My Life“ – Drei Streithähne und eine Strandbar in Thailand und nicht der Song von Dr. Alban) und finde heute lauter Hinweise auf einen Fake!

So schreibt ein gewisser Brand33 am 05.07.07 in der Prosieben-Community, dass er „gerade aus Thailand“ komme und unter anderem auch in Koh Phangan war. Dort hat er sich „für 150 Baht“ ein Moped geliehen und sich auf dem Weg zur „Jungle Bar“ gemacht („es war wirklich ein abenteuer durch den dschungel über die berge bis hin zur saddet bucht und dann zu fuß weiter zur bar„). Dort angekommen fand er alles verlassen vor: Die „Küche und die sonstige Einrichtung“ wurden entfernt, aber er fand noch „stapelweise Zettel von einer Opening-Party am 17.03.07.“ und vermutet deshalb, dass es die „Bar genau einen Tag lang“ gab. Im übrigen würde diese „kleine Bucht“ niemand „anfahren um dort zu essen oder zu trinken“! (Quelle: community.prosieben.de Brand33).

Gut, denken wir uns, das könnte auch einer von RTL sein, der bloß gegen die Konkurrenz meckert. Aber dann präsentiert er „Beweisfotos“ (hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier) und sogar ein Bild des Zettels, den Helen am Strand in der Nähe verteilt haben soll.

Ich muss sagen…

…dass man natürlich nie weiß, was da wirklich abgelaufen ist, aber ich mich ja schon bei meinem ersten Bericht gefragt habe:

…verwunderlich ist schon, dass die Kamera immer bei den wichtigsten Ereignissen den perfekten Winkel hatte…

Vielleicht hat sich ja auch die Produktionsfirma einen kleinen Scherz erlaubt, so wie damals, als (ich glaube) Stern.TV einen Beitrag veröffentlichte über Katzenmörder, der nur gestellt war… weiß jemand was ich meine?

Sehen wir es mal so, wir haben uns gut unterhalten und uns mal Gedanken gemacht, was wir an deren Stelle gemacht hätten. So hats doch auch was positives, oder? 🙂

 
 

5 Kommentare zu “Strandbar: It´s my fake?”

  1. mario sagt:

    Fake oder nicht ist immer so eine sache !

    fakt ist das waerend der dreharbeiten da schon viel rumor war .. und die jungs in einigen thailand communitys viel wind gemacht haben ..

    meine persoenliche meinung ist …
    nachdem der geldhahn zu war von Pro7 … hat einfach die uhr aufgehoert zu ticken …
    wie wenn bei den andrern thai-profis die visa von pappa nichtmehr gedeckt iss und se dann 3 wochen spaeter in deutschland arbeitslosengeld saugen 😉

  2. nadine sagt:

    ist doch nicht das erste mal, das das Fernsehen uns verblödet… also was solls???
    Ich persönlich habe mich köstlich unterhalten (ich habe bekanntlicherweise auch einen ziemlich schlechten TV Geschmack und stehe dazu) und außerdem gab’s schöne Bilder von dem Land, was ich bald besuchen werde…
    Und dümmer als vorher bin ich auch nicht 🙂

  3. andy sagt:

    Naja, könnte ja auch sein, dass die ein Casting gemacht haben: Wer schafft es mit 10.000 Euro in Thailand eine Strandbar zu eröffnen! Die Teilnehmer haben ist geschafft und gehen wieder nach Hause! So quasi nur um zu zeigen, dass es „möglich wäre“?!?

    Aber wie „Naddl“ schon gemeint hat, „dümmer als vorher“ sind wir nicht!! 🙂

  4. nadine sagt:

    Pro 7 rechtfertigt sich:

    http://www.prosieben.de/lifestyle_magazine/42277/

  5. robcut sagt:

    ….ich war schon ein paarmal auf der insel und hab nur schiss das durch diese miserabel produzierte tv-sendung die eigentlich noch schöne insel beld so den bach runtergeht wie ko samui und co!!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>