Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Mai, 2011

Liveblogging zum Eurovision Songcontest in Düsseldorf

Erstellt von Andreas Brandl am 14. Mai 2011

Wieder mal mach ich hier ein liveblogging zum Grand Prix! So wie in 2010 als Lena den ESC gewann, gibts diesmal wieder allerhand Eindrücke! 🙂

Der Abend beginnt eindrucksvoll: Anke Engelke, Judith Rakers und Stefan Raab führen durch die Show und Raab nutzt gleich die Aufmerksamkeit um auf seine Vielfältigkeit hinzuweisen: Lenas Satelite wird im Rockabilly-Style mit Big Band und Lena-Doubles, nicht ohne Feuerwerk! Der anschließende Zeitrafferfilm über den Umbau der Esprit-Arena war göttlich! Anke konnte auch etwas ihr komödiantisches Talent unter Beweis stellen – und dann gings auch schon los!

Vor den Interpreten werden immer kleine Einspielfilme aus deutschen Orten mit den entsprechenden Landsleuten im „Modellbahn-Style“ gezeigt! Mal sehen was außer Berlin, München, Hamburg und Köln so gezeigt wird! Bestimmt wird auch Werbung für Olympia 2018 gemacht, diese ******! Also bisher hatten wir: Berlin, Werft, Segeln, Hamburg, Alpen, München, Frankfurt, Köln, noch mal Berlin, Dresden, Köln, noch mal München, Nürburgring, wieder Hamburg, uuund Berlin, Düsseldorf, Berlin, Elbsandstein, Rothenburg ob der Tauber (ich dreh durch), Windpark Eilsleben, Fischmarkt Hamburg, Dortmund, abermals München, Bonn, Berlin, …

– Lithauen mit einer typischen Grand-Prix-Schnulze! War das ein Musical?
– Schweden mit einer Boygroup, aber schwachem Lied!
– Estland mit „Highschool-Musical 4“! Peter Urban ist der beste! 🙂
– Ivan Drago aus Rocky4 singt für Russland!
– Operette sich wer kann mit Frankreich!
– Italien is nach 14 Jahren endlich mal wieder dabei…. aber was is das für ein Lied? Des is ja nix? Was wurde aus Gianna Nannini, Albano und Romina Power, Umberto Tozzi, Adriano Celentano & Co.?!
– Schweiz mit der hübschen Anna Rossinelli und einem süßen Lied? Bisher Favorit?
– England probierts mit Stars: Blue!
– Moldawien: Schneewitchen und die 7 Zwerge? Aber cooler Song…
– Lena will ein drittes Mal nicht mehr antreten… *Augenroll* ich sag nur: DANKE HANDWERKER! Aber ihr Auftritt war spitze, perfekt!
– Österreich… dazu fällt mir nur ein: Typisches Grand Prix-Gejaule… ok, gute Stimme hat sie!
– Is die Slovenierin wirklich erst 19? Naja, Julian Wießmeier schießt in dem Alter schon Bundesligatore!? 😉
– Island mit ner tragischen Geschichte um den verstorbenen Sänger!
– Spanien mit nem Urlaubssong! Gleich kommt der Club-Dance! Urban: „Hampelmann-Ballett“
– Ukraine mit ne Sandmalerin! Saugeil, das Lied is mau! Urban: Der Song rieselt so mit durch… 🙂
– Serbien mit ner youtube-Entdeckung!
– Georgien mit sehr moshigen Klängen! Hat Linkin Park den Song geschrieben?

Bis jetzt würde ich für PETER URBAN stimmen!

Meine Favoriten: Irland, Schweden, England, Deutschland und mein Song Moldawien (Zwergenhüte)!!

Jetzt gehts die Osteuropäische Nachbarschaftshilfe los: Man kann es fast immer erraten, wer von wem 12 Punkte bekommt!

Nach der 13. Runde hat keiner mehr Null Punkte, süß! 🙂

Oh, Deutschland und Österreich machen bei der Nachbarschaftshilfe mit! 🙂

12 Punkte für Österreich? Ich hab Angst… 😉

Aserbaitschan hat gewonnen, das nächste Mal gehts nach Baku!

Dank Litauen rutscht Lena auf Platz 10 und knackt die 100 Punkte-Grenze!!

Fazit:

Deutschland hat eine tolle Veranstaltung gemacht! Anke Engelke war traumhaft: Hübsch, witzig und gebildet! Die Bühne und der „grüne Bereich“ eindrucksvoll! Das Finale mit Luftschlangen und Konfetti ganz großes Kino!
Italien auf Platz 2? Wieviel Einfluß dieser Berlusconi doch hat! 😉
Griechenland weit oben, zum Glück nicht gewonnen, denn wer hätte die Show nächstes Jahr bezahlen sollen?

Endergebnis:
1. Aserbaitschan
2. Italien
3. Schweden
4. Ukraine
5. Dänemark
6. Bosnien-Herzegowina
7. Griechenland
8. Irland
9. Georgien
10. Deutschland
11. England
12. Moldau
13. Slowenien
14. Serbien
15. Frankreich
16. Ungarn
17. Rumänien
18. Österreich
19. Litauen
20. Island
21. Finnland
22. Ungarn
23. Spanien
24. Estland
25. Schweiz

Da war ich doch nicht schlecht:
Irland (8.), Schweden (3.), England (11.), Deutschland (10.) und Moldawien (12.)!

(Alle Deutschen Teilnahmen)

Abgelegt unter Musik | 8 Kommentare »

SIGMA TV-Spot mit dem beworbenen Objektiv gedreht!

Erstellt von Andreas Brandl am 1. Mai 2011

Blog Marketing Dies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag Ob auf Reisen oder auf einer Fototour, man hat immer das gleiche Problem: Entweder man belädt sich wie ein Packesel um beim geeigneten Motiv das entsprechende Equipment parat zu haben, oder man hat „Mut zur Lücke“ und hofft dass man mit dem was man bei sich trägt zu Recht kommt. Das ist wohl das größte Argument gegen eine Spiegelreflexkamera, was man mit einer Kompaktkamera natürlich nicht hat.

Also suchen alle, die sich für das hochwertigere Spiegelreflexmodell entschieden haben, das berühmte „Immer-drauf-Objektiv“. Quasi um in Situationen, in denen es schnell gehen muss oder aus Bequemlichkeit nicht „umspannen“ zu müssen. Dieses Objektiv muss dann aber in allen Bereichen von Nah bis Fern volle Leistungsfähigkeit bieten.

Mit so einem Mega-Zoomobjektiv will nun die deutsche Firma Sigma GmbH aufwarten und hat sich gleich etwas besonderes einfallen lassen:

Der SIGMA TV-Spot mit Sophie Schütt wurde komplett mit dem beworbenen Reise-Zoom 18-250mm gedreht!

(Hier der Link zum Video für unsere iPhone-Nutzer)

In einem Making-of auf der Sigma-Internetseite berichtet der Kameramann und Regisseur von den gewonnen Eindrücken und zeigt sich wirklich überrascht. Um den Zuschauern den originalen Zoom-Bereich im Werbespot am besten nahe zu bringen und im Werbefilm einen Eindruck von der Qualität des neuen Reise-Zoom 18-250mm von SIGMA zu vermitteln, hat er sich zu dem ungewöhnlichen Schritt entschlossen. „Gerade bei offenen Blenden zeigt sich für mich die Qualität eines Objektivs, weil da muss es zeigen, was das Objektiv tatsächlich drauf hat“ schwärmt er im Making-of. So bekomme der Zuschauer „einen Spot vorgesetzt bei dem man sofort am Fernseher zuhaus zu sehen ist, was das Objektiv leisten kann“.

Reise-Zoom 18-250mm

Mit einem enormen Brennweitenbereich ist der Reise-Zoom für die meisten Motive gerüstet, sodass man kaum in die Verlegenheit kommt, einen Objektivwechsel vornehmen zu müssen. Vom Superweitwinkel bis zum starken Tele ist das 18-250mm Megazoom ein wahrere Allrounder. Dazu ermöglicht ein Ultraschallantrieb eine schnelle und nahezu lautlose Schärfeneinstellung. Und wenn man schon Equipment einsparen kann, in dem man nur ein Objektiv mit sich trägt, so wird man kaum ein Stativ herum schleppen. Darum wurde hier der optische Stabilisator erweitert, was Freihandfotografie mit bis zu 4 Belichtunggszeitstufen sogar bei schlechteren Lichtverhältnissen möglich macht. Hinzu kommt noch dass durch die Verwendung von SLD-Glas und asphärischen Linsenelementen die häufigsten Abbildungsfehler korrigiert wurden. Und für die „Vollprofis“, die mit Polfilter o.ä. arbeiten, ermöglicht die „Innenfokussierung“ den bequemen Einsatz, weil sich die Frontlinse des Objektives beim Scharfstellen nicht mitdreht.

Ich finde das sieht doch alles ziemlich gut aus, leider habe ich mir vor kurzem ein neues 18-200mm-Objekt rausgelassen, aber wer weiß – vielleicht lass ich mich ja auch beschenken? 😉

Abgelegt unter Allgemein | Keine Kommentare »

Spruch des Tages von Serdar Somuncu

Erstellt von Andreas Brandl am 1. Mai 2011

Man kann über Comedian Serdar Somuncu (Der Hassprediger liest Bild) denken was man will, er spielt mit der Pikiertheit des Publikums und benutzt eine drastische Wortwahl. Aber eine gewisse Genialität in seinen Witzen und Gedankengängen sind nicht von der Hand zu weisen und höchst unterhaltsam.

Einen Spruch von Serdar Somuncu fand ich besonders witzig. Es ging um die Wortwahl der heutigen Hip-Hop-Jugend und ihrem Idol Bushido („Isch ficke Disch“) und Serdar meinte, dass er diesen Deutschrapper gerne mal fragen würde:

Ey Bushido! Kannst Du „Tschechische Chef-Chemiker auf griechisch-chinesischen Passagier-Schiffen“ sagen?

LOL! Aber ich muss sagen, dass ich auch sehr viele Leute kennen die das nicht sprechen können! 🙂 Und hier stellt sich dann wieder die Frage: Wird China „Kina“ oder „Schina“ gesprochen? Es wurde schon an vielen Stellen diskutiert, aber ich denke es ist beides falsch. Obwohl auf Wikipedia „Kina“ angegeben ist!

Bleibt nur noch die Frage was mit Schristus, Scholeriker und Schlorkohlenwasserstoff ist!? 😉

Abgelegt unter Spruch des Tages | Keine Kommentare »