Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Mai, 2010

Lenas Sieg: Fast perfekt organisiert!

Erstellt von Andreas Brandl am 31. Mai 2010

Deutschland im Freudentaumel! Zehntausende empfingen gestern in Hannover begeistert Lena Meyer-Landrut nach ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest 2010! Der größte Erfolg seit 28 Jahren und erst der zweite Sieg überhaupt ließ das deutsche Fernsehen spontan den Programmablauf ändern, sodass man gestern kaum Chancen hatte KEINEN Nachbericht auch Oslo zu sehen.

Wenn man sich aber so etwas zu Gemüte geführt hat, ist einem vielleicht aufgefallen, dass dieser Erfolg schon sehr lange und ganz gezielt geplant wurde. Denn Raab selbst soll nicht mit einem Sieg gerechnet haben, da man „Osteuropa viel zu wenig erreichen konnte“. In Westeuropa, speziell in Skandinavien hat man das sehr, sehr gut geschafft: Lena war dort teilweise sogar auf Platz 1 in den Charts!

Im Umkehrschluss bedeutet das aber für mich, dass wir in Zukunft wohl auch häufiger erleben werden, dass ein Grand-Prix-Song schon vorher bei uns in den Charts ist. Das heißt, diese doch genialen Schachzüge von Raab & Co. dürften wohl Schule machen und den Wettbewerb erneut leicht verändern.

Nichtsdestotrotz verstand es das deutsche Team hervorragend die Medien und so das Publikum zu unterhalten! So wie in dieser Pressekonferenz, als Raab und Lena auf die nervige „Akzent-Frage“ eine ganz besondere Antwort parat hatten:

(Video für iPhone-User hier)

No matter what they tell you, no matter what they say!
We germans have good humor and can good music play!
If you don’t like my accent, I try the best I can!
And if you still don’t like it, I sing the song again!

(via Uwes Musikblog nach der Melodie von boyzone)

Ganz peinlich aber, was sich Obermimose Ralph Siegel abzieht, der ja öffentlich bekundet hat, Lena nicht zu unterstützen. Er sieht sich nun als „einzigen deutschen Grand-Prix-Gewinner„, da der Gewinner-Song 2010 ein „dänisch-amerikanisches Lied“ wäre. Peinlich, peinlich, wenn alte Leute so zickig werden…

Abgelegt unter Fernsehen | 7 Kommentare »

Live blogging zum Grand Prix in Oslo

Erstellt von Andreas Brandl am 29. Mai 2010

Heute geht es endlich darum, ob Lena Meyer-Landrut Ihre Vorschußlorbeeren und Umfrage-Siege auch in einen Gewinn des Eurovision Song Contest ummünzen kann!

Ich persönlich glaube ja nicht daran, obwohl die Gewinner bei den Wettquoten seit 2000 immer (!) gewonnen haben. Ich erwarte wieder, dass sich die „ehemalige Sowjeunion“ auf einen Titel einigen wird… 😉

Angefangen hat Aserbaidschan, die ja in den Umfragen auch ganz weit vorne waren – aber meiner Meinung nach wird das nix.

Moldawien erinnerte mit Outfit und Techno-Beats an „2 Unlimited“ aus den 90ern!

Klassiker und typisch Grand Prix für mich der Auftritt von Spanien: Die Bandmitglieder benahmen sich wie Marionetten, unglaublich!

Sehr schön Serbiens „androgynes Wesen“, aber das Lied hatte pepp!

Super Schmalzanfall aus Weißrussland: Die Sänger waren Schmetterlinge!

Griechenland mit „Opa“ geht gut ab! So kann man feiern wenn einem Europa die Schulden zahlt! 😉

United Kingdom mit Jüngling und mit einem bei Robbie Williams geklauten Bühnenbild. Die Background-Sängerinnen klingen wie „Mr. Sandman“!

Der deutsche Sprecher is echt geil: Hat er grad den Engländer als „Blödmann“ bezeichnet? Cool!

Georgien ist nun mein Favorit: Superattraktive Sängerin, Jammersong und im „richtigen“ Teil Europas! Nur die Tänzer sind für mich „verdächtig“…

Türkei mit Mosh-Anfall! Aber nicht schlecht! Mischung aus Ramstein und Linkin‘ Park! (Spielen am Fr auf Rock im Park? 😉

Albanien mit „It’s raining man“…

Pop-Walküre aus Island, geil! 😉

Ukraine mit einem Lied gegen Drogenmißbrauch?

Frankreich mit einem WM-Song und 4 betrunkenen von der Bacardi-Insel, die den Club-Tanz aufführen!

Rumänien mit einem Schmachtsong am Doppelklavier! Dass er sie anschmachtet versteh ich, andersrum kann ich das nicht nachvollziehen…

Russland mit den Bläck Fööss? Kein Geld für Klamotten?

Armenien mit einer Mega-Schnitte und Quasimodo im Hintergrund!!

Etz kommt Lena!

Geiler Auftritt! Gut gesungen! Sie kann sehr weit kommen! Sehr gut Lena! Wir sind stolz auf Dich!!!

Portugal mit Musical-Song!

Israel hat nen kleinen Jungen auf der Bühne vergessen…

Dänemark hat nen blonden David Copperfield auf der Bühne!

Warum darf etz die Augsburger Puppenkiste noch mal auftreten?

Fazit:

Lena hebt sich unter den ganzen künstliches Püppchen hervor: Endlich ein anderer Song, endlich ein echtes Mädel! Trotzdem glaube ich dass Osteuropa auf diesen Grand-Prix-„wer-liebe-lebt“-Singsang steht!

Yea! Die ersten 12 Punkte!! Aus Finnland!!! Estland mit den zweiten 12er für uns!!

Portugal nur einen Punkt?!?? Gehts noch? Und Aserbeitschan… Griechenland? Hopp wir holen unsere Kohle zurück…

3. 12er aus Dänemark!!! Geil!!

4. 12er aus Spanien!!!!

5. 12er aus der Slovakai!!

…für den FCN würde es jetzt eng werden!! 😉

6. 12er aus Lettland!!!

7. 12er aus Norwegen!!!

Weißrussland ist die erste Nation, die uns NICHTS gegeben hat…

8. 12er aus der Schweiz!!!

Rechnerisch sind wir durch!!!

Israel gibt auch nix! Das sagt alles…

Moldawien, wir brauchen Euch nicht! Buuh! Georgien auch nicht – aber die 12Punkte-Vergabe (Russland) sagt hier auch alles…

9. 12er aus Schweden!

AUS!! 246 Punkte!!! Sieg!!! Wir sind Lena!!

1982 eine 18jährige, 2010 eine 19jährige… wir treten etz nur noch mit 20jährigen an! 🙂

PS: Peter Urban vor President!!!!!

Was für ein Schlusswort: „Ich weiss nicht wo ich hin soll, also quatsch ich einfach mal weiter…“

Abgelegt unter Musik | 6 Kommentare »

Umzug: Adresse ändern, Strom ummelden – Alles kostenlos!

Erstellt von Andreas Brandl am 7. Mai 2010

[Trigami-Review] Nahezu jeder ist schon einmal umgezogen – es sei denn, er wohnt noch bei den Eltern – und kennt die vielen verschiedenen Probleme, die eine solche Veränderung mit sich bringt. Denn alleine mit Möbel und Kisten schleppen ist es nicht getan.

Ein problematisches Unterfangen ist die Tatsache, dass man sich nun überall ummelden muss! Und gerade bei einem Umzug ist es schwierig an alle Kontaktdaten heranzukommen und auch noch zu wissen, bei wem alles man sich ummelden muss.

Damit soll jetzt Schluss sein, denn von ImmobilienScout24 wird nun ein Dienst angeboten, der übers Internet ausgeführt einem das Gros an Arbeit abnimmt:

Zum einen kommt man direkt über die Domain www.einfach-ummelden.de oder über den Menüpunkt „Ummelden“ bei ImmobilienScout24 auf die Internetseite.

Dort wird man mit Meldung begrüßt, dass man sich bequem in 3 Schritten ummelden kann:

  1. Einfach registrieren
  2. Adresse Ihres alten und neuen Wohnortes eingeben
  3. Umzugsmitteilungen versenden. Fertig.

Das muss ich testen!

Einfach Ummelden in 60 Sekunden erklärt from eu on Vimeo.

Nach der Registrierung (muss sein, denn sonst könnte sich ja jemand einen Scherz erlauben und einen Fremden ummelden) und „los geht’s“ gelangt man sogleich auf ein Eingabeformular für alte und neue Adresse, sowie den Umzugszeitpunkt. Leider hat das System meine „Testadressen“ nicht übernommen und mir dann 2x erzählt, dass es diese nicht finden konnte, obwohl ich jedes Mal die Vorschläge des Systems akzeptiert habe – das ist etwas unverständlich…

Wenn man auf der folgenden Seite bestätigt, die Ummeldung für den angegebenen Umzug durchzuführen, werden einem „über 6000 Unternehmen aus allen Branchen“ angezeigt. Mal sehen ob auch mein Stromanbieter, meine Versicherung und meine Krankenkasse dabei ist.

Leider sind meine „Stadtwerke Lauf a.d.Peg.“ nicht dabei und über die Suche war auch nichts zu finden. Also hab ich mir „Testweise“ eine andere Gesellschaft ausgesucht. Schwierig hier: Wer weiß schon die genaue Schreibweise seiner Gesellschaft? Das „E.ON“ auf diese Weise geschrieben wird, musste ich mir zeitaufwändig raussuchen… sicher lässt sich bei der Suchfunktion noch einiges Verbessern.

Nettes Feature an dieser Stelle ist aber, dass man sich ein Vergleichsangebot zu seinem alten Stromanbieter anzeigen lassen kann (powered by TopTarif)!

Bei den Vereinen ist auch so ziemlich alles da, nur dass die Bundesliga-Vereine nicht aufgeführt sind, wundert mich doch. Denn schließlich sind doch bestimmt mehr Leute beim Lieblingsverein Mitglied, als bei einer Partei – und die sind alle vorhanden!

Ist man mit den Listen fertig, kann man alle ausgewählten Unternehmen über seinen Umzug in Kenntnis setzen. Und das ganze schnell und bequem vom PC aus, und vor allem kostenlos! Die Unternehmen erhalten die neue Anschrift per E-Mail, Fax oder über eine Online-Schnittstelle – Datenschutz ist garantiert!

Fazit

Eine absolut tolle Sache, die wohl keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat! Aber das ist auch nicht nötig, selbst als Gedankenstütze bzw. Checkliste ist dieser Dienst immer noch Klasse! Wenn ich mal wieder umziehe, weiß ich schon, wo ich mich ummelde!

Jetzt kostenlos online ummelden

Abgelegt unter Tests, Umfragen | 1 Kommentar »

Erlangen: One Republic in concert

Erstellt von Andreas Brandl am 3. Mai 2010

Ryan Tedder One Republic Erlangen Sonntag-Abend, E-Werk Erlangen und es heisst Valentinstags- geschenk einlösen (lassen)! Zu Gast in der Hugenottenstadt war die ehemalige Schülerband „One Republic„, die seit der Hitsingle „Apologize“ wohl jedem bekannt sein dürfte! Zum Album „Dreaming Out Loud“ kam jetzt die Tour im Frankenland vorbei.

Die Jungs aus Colorado liessen lange auf sich warten – nebenbei bemerkt, die Vorgruppe war klasse – aber dann sorgten die Amerikaner für super Stimmung!

Als erstes wurde „Everybody loves me“ gespielt und schon war Sänger und Keyboarder Ryan Tedder in seinem Element! Zwischen den Liedern „gagte“ er eifrig mit dem Publikum!

So wissen wir nun, dass er versucht Deutsch zu lernen und „Scheisse“ war natürlich sein erstes Wort! 🙂 Inzwischen kamen aber „Schatzi“ und „Du bist ein Dummkopf“ hinzu, was er auch eifrig verwendete!

Vor dem offiziellen Song der Deutschen Nationalmannschaft für die WM in Südafrika, bettelte er noch um Gnade für sein Land beim Fussball: „Wenn Deutschland gegen die USA spielt, dann vielleicht nur 3:2-Sieg… und nicht gleich 7:1!“ Wenn der wüsste wie unsere 2006er Stürmer derzeit drauf sind…

Zum Schluss gabs die obligatorische Zugabe: Das E-Werk bebte bei „seven nation army„!

One Republic hat richtig Spass gemacht! Die „Rock-Künstler mit großen Melodien und intensiver Ausdruckskraft“ machten Stimmung und begeisterten das Publikum! Zum Abschluss gings noch in den Hühnertod! Ein gelungener Abend, einzig dass im E-Werk immer so eine extreme Hitze herrschen muss, gibt dem eine kleine Schramme!

CDs von One Republic hier!

Abgelegt unter Musik | Keine Kommentare »