Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Mai, 2009

Die Wirren der bayerischen Biergartenverordnung

Erstellt von Andreas Brandl am 24. Mai 2009

Sowas hab ich auch noch nicht erlebt. Da fährt man frohgemutes nach Würzburg, schaut sich fast 1.300 Jahre fränkische Geschichte an, besucht einen Auftritt von „Cindy aus Marzahn“ und will anschließend noch ein bisschen weggehen. In der Party-Meile bei „Kranen“ sitzen jeden menge Leute draußen, da wird sich doch ein Plätzchen finden lassen. Also tigern wir durch die Kneipen, bis wir endlich einen Tisch ergattern können. Wir nehmen Platz und studieren gleich die Getränkekarte. Da kommt auch schon die Bedienung und erkundigt sich an jedem Tisch, ob „ob noch was benötigt wird“.

Da kommt sie auch zu uns und sagt: „Nee, keine Neukunden!“

Den Tonfall mal außen vor gelassen, was war denn das? Ja, kurz nach 23 Uhr gibts nix mehr an „neue“, für die die länger da sind, gibts „die letzte Runde“!

Jaja, die bayerische Biergartenverordnung wäre dran Schuld… echter Blödsinn! Aber so is das in Deutschland: Wenn sich einer beschwert, dann müssen alle anderen sich danach richten – ärgerlich. Ich fordere eine Verlängerung des Biergartenauschanks! 🙂

Abgelegt unter live-blogging | 5 Kommentare »

IRC kollidiert mit Fränkisch

Erstellt von Andreas Brandl am 14. Mai 2009

IRC-Sprache (Internet Relay Chat) ist unter den meist jüngeren Chattern weit verbreitet. Die berühmtesten Auswüchse sind LOL (laughing out loud), BTW (by the way), OMG (oh my god) und natürlich WTF (what the fuck). Leicht eingedeutscht könnte man das berühmte *kopfschüttel* auch noch zu dieser Schreibweise dazurechnen.

Ältere und unbedarftere Internet-User stossen hier aber schnell an ihre Verständnis-Grenzen! So habe ich heute einem Kollegen, der frisch erlernen konnte, was LOL bedeutet, ein ROFL MAO (rolling on floor laughing my ass off) unter die e-mail gesetzt und wenig später klingelt mein Telefon:

  • Ich: „Ja?“
  • Er: „Ja. Was is?“
  • Ich: „Was soll sein?“
  • Er: „Na Du hast mir doch geschrieben, dass ich Dich anrufen soll?“
  • Ich: „Ich? Nee!“
  • Er: „Doch, Du hast rouf amol o geschriem!“

Jaha! Fränkisches IRC! Ich bin begeistert! Dafür gibts ein LOL, ROTFL und HHAISMW (hau hald ab, ich schmeiß‘ mich wech)! 😉

Noch mehr Abkürzungen findet man bei Wikipedia

Abgelegt unter Leben | 8 Kommentare »

Schatz, jetzt finden sie Deinen Sprengstoff!

Erstellt von Andreas Brandl am 5. Mai 2009

Mit diesem dummen Spruch hat sich ein 39-Jähriger aus Kitzingen an seine Frau gewandt – soweit noch nicht schlimm, aber er stand in diesem Augenblick gerade in der Handgepäckkontrolle auf dem Erfurter Flughafen!

Das hat ihm nun eine Strafanzeige „wegen Vortäuschens einer Straftat“ eingebracht, da die Kontrolleure sofort die Bundespolizei alarmierten. Die anschließende Handtaschenkontrolle förderte aber nichts Verdächtiges zutage, so konnte das Paar wenigstens noch den Flug nach Marokko erreichen.

Ich finde…

…man kann jetzt wieder auf die Kontrolleure schimpfen und den Polizeistaat verfluchen. Tatsache wird aber sein, dass die Kontrolleure solche Sprüche den ganzen Tag hören und darum hier mal „die Schnauze voll“ hatten. Außerdem gehört es einem Kitzinger nicht anders, wenn er unbedingt nach Erfurt muss, statt dass er nach Nürnberg zum Flughafen fährt… 😉

Quelle Main-Post

Abgelegt unter Fundstücke | 4 Kommentare »

Ein Hoch auf uns Männer

Erstellt von Andreas Brandl am 2. Mai 2009

Anzugkaufen als Trauzeuge mit meinem Fahnenmeier: Einen Samstag frei gehalten, mit Mutter bewaffnet werden wir drei durch Nürnberg ziehen. Bei der Lagebesprechung wurden unzählige Brautmodengeschäfte aufgezählt – das wird ein langer Tag! Ok, fangen wir an… vielleicht beim Wöhrl? Also auf ins Haus 01 an den Ludwigsplatz. Erste Anzugabteilung, ’so ungefähr hab ich mir den vorgestellt‘, eine fähige Verkäuferin gefunden (Frau Holweg) und GEKAUFT! In ein weiteres Geschäft müssen wir gar nicht mehr! So kaufen Männer ein!
So, und etz gehts zum Bundesliga kucken! 😉

DSC01006.JPG

Abgelegt unter live-blogging | 6 Kommentare »