Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Februar, 2008

Strato und wenige Tage

Erstellt von Andreas Brandl am 29. Februar 2008

Langsam bin ich echt enttäuscht! Da ziehe ich als treuer und langjähriger Kunde das Rückersdorfer Kärwa-Forum auf meine Datenbank bei Strato. Am besten wäre es natürlich, wenn dieses Forum dann über eine Subdomain der Rückersdorfer Kärwa-Seite erreichbar wäre.

Also logge ich mich in meinen Kundenbereich ein, um eine solche Subdomain einzurichten… doch leider muss diese „erweiterte Domainbearbeitung“ erst aktiviert werden. Also „aktiviert“ und er erschien die Meldung:

„Wir bedanken uns für die Aktivierung der neuen Domainverwaltung. Ihre neue Domainverwaltung wird innerhalb weniger Tage an dieser Stelle verfügbar sein!“

So… das ganze hat sich am 18.01.2008 abgespielt und seitdem auch nicht mehr verändert!

„Innerhalb weniger Tage“ bedeutet also innerhalb weniger Monate? Hoffentlich bekomme ich nie die Nachricht, dass etwas „innerhalb weniger Jahre“ erledigt wird…

Abgelegt unter Internet | 2 Kommentare »

Mein RSS-Feed geht nicht mehr

Erstellt von Andreas Brandl am 28. Februar 2008

Seit meinem Beitrag „Kalkofes Mattscheibe – Panne bei Ferris MCs Fuck-Inflation“ wird der Feed im Google-Reader nicht mehr angezeigt!

Paul war es, der mich mit seinem Kommentar darauf aufmerksam machte!

Hatte schon mal jemand das Problem?

Ich hab mich natürlich sofort ans WordPress-Forum gewandt, nur leider konnte ich da nix finden! In dem von mir verfassten Thread merkte dann ein hilfsbereiter Mensch an, dass mein Feed, wenn man ihn normal aufruft, vollständig angezeigt wird!?

Wer weiß einen Kniff und kann mir helfen?

Abgelegt unter Wordpress | 4 Kommentare »

Nachhaltigkeits-Bloggertreffen Nürnberg

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Februar 2008

Ein Wahnsinns Bloggertreffen! Top organisiert von Geoffrey Glaser, Herwig Danzer und Peter Ottmann! Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle! Ich hoffe, ich kann beim nächsten Event wieder teilnehmen!

DSC00556.JPG

Auch waren heute anwesend u.a.:

Abgelegt unter live-blogging | 7 Kommentare »

Kunden anlocken auf der BioFach

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Februar 2008

Mit Speck fängt man Mäuse sagt der Volksmund! Auf der BioFach der NürnbergMesse wird das praktiziert: Fast jeder Aussteller bietet Kleinigkeiten an und man kann sich herrlich durchknabbern! Herausragend hier die Firma Rosengarten – Minderleinsmühle, Neunkirchen in Franken, die mit einem ganzen Süßigkeiten-Turm!

DSC00555.JPG

Abgelegt unter live-blogging | 1 Kommentar »

Benzinpreis 3,10DM: NDW wieder aktuell?

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Februar 2008

Mein Maserati fährt 210!!“ Diese Zeilen gröhlend standen wir fast alle schon auf der Tanzfläche! Ob in den 80ern, als Markus mit „Ich will Spass“ (Video hier) in den Charts war, in den 90ern, als die NDW-Welle noch mal durch Deutschland schwappte, oder im neuen Jahrtausend auf irgendwelchen „70er/80er-Feten„! Hätten wir gewusst, wie hart einmal die Realität wird, hätten wir nicht so laut gejault! 😉

Denn kommt ja auch einmal die Textstelle: „Kost das Benzin auch drei Mark zehn, Scheißegal, es wird schon geh´n!

Bei dem Umrechnungskurs von D-Mark zum Euro von 1,95583 ergeben die horrenden „3,10 DM“ doch wahrhaftig 1,585 Euro!!

Der Ölpreis stieg am Dienstag auf die Rekordmarke von 100,10 Dollar (Ziel 130 Dollar) und heute morgen stand auf der Preistafel meiner Tanke bei Super-Benzin („Will nicht spar´n, will nicht vernünftig sein, tank nur das gute Super rein!„) 1,419 Euro! Bis zu 1,58 ist es nicht mehr so weit…

Markus mit hellseherischen Fähigkeiten?

Das hat er echt gut voraus gesehen! Und noch etwas ist gleich geblieben: „Der Tankwart ist mein bester Freund, hui, wenn ich komm, wie der sich freut„. 😉

Aber mir ist kann das ja egal sein, denn ich fahre Autogas! *prahl*

Deutschland, Deutschland, spürst du mich?!!

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | 1 Kommentar »

Bild per Postie

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Februar 2008

Versuch: Bilderupload funktioniert auch… jawoll!

DSC00546.JPG

Abgelegt unter live-blogging | 2 Kommentare »

Live bloggen mit Postie

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Februar 2008

Na endlich hab ich mal Zeit gefunden das hier auch einzurichten! So kann ich morgen vom Bloggertreffen bei der BioFach live berichten!

Abgelegt unter live-blogging | 2 Kommentare »

Spruch des Tages von Jürgen Becker

Erstellt von Andreas Brandl am 20. Februar 2008

Unterhalten sich zwei katholische Priester!

A: Werden wir es noch erleben, dass das Zölibat aufgehoben wird?

B: Wir nicht mehr, aber unsere Kinder!

von Jürgen Becker

Abgelegt unter Spruch des Tages | Keine Kommentare »

Faszination der Sekunden

Erstellt von Andreas Brandl am 19. Februar 2008

Bei iRaff hab ich heute die Seite ultraslo.com gefunden, auf der lauter Filme in Superzeitlupe zu sehen sind. Da ich absolut auf diese Hochgeschwindigkeitsaufnahmen stehe, hab ich mir die beiden Filmchen beim Raffaele angesehen und ging dann auf die ultraslo!

Jetzt muss ich mich schon fragen, warum hat er denn nicht diesen Film bei sich online gestellt: 😉

Das erinnert an die berühmte Szene aus dem Film Klick mit Adam Sandler… 😀

Abgelegt unter Web-Videos | 2 Kommentare »

Kalkofes Mattscheibe – Panne bei Ferris MCs Fuck-Inflation

Erstellt von Andreas Brandl am 13. Februar 2008

Ein herrlicher Klassiker! Das hat doch wahrhaftig der fucking Sound-Mann Ferris MC’s fucking Playback voll fucking verkackt, Alter! live und direkt:

[myvideo 2563423]

(Hinweis: Blogabfertigung ist für den Inhalt dieses Films nicht verantwortlich. Dieser Inhalt stammt von privaten Nutzern!)
MyVideo – die lustigsten Videos im Netz!

Deutsch-Rapper Ferris MC wollte gerade seinen neuen Song „Was wäre wenn“ beim damals noch frischen Musiksender VIVA („seit einer Woche hier„) vorstellen. Interaktiv-Maderatorin Gülcan Karahanci, heute Gülcan Kamps und seit „Gülcans Traumhochzeit“ als Nervensäge etabliert, versucht nach dem Fehler des Diskjockeys aus dem Hintergrund den „Sänger“ zu besänftigen.

Herrliche Komik dieser Ausschnitt: „Der Sound-Mann muss hier hin kommen und sich entschuldigen, live und direkt.“ In seiner Wut wird Ferris dann auch unvorsichtig und verlangt vor laufenden Kameras, dass man ihm „einen bauen“ soll! Besonders schön auch der „Doppel-Fucker“ in die Kamera mit „Fuck off, Alter“ 🙂

Oliver Kalkofe tut das Seinige und untermalt die Szenen noch: „Um mich von Euch abgefuckten Fuck-Fuckern verfucken zu lassen, ey fuck!

Siehe auch „Eine Ladung Koth auf dem T-Shirt“ 🙂

Abgelegt unter Klassiker, Musik, Web-Videos | 4 Kommentare »

Die andere Seite des Rauchverbots

Erstellt von Andreas Brandl am 13. Februar 2008

In diesem Bundesland (das böse Wort mit B) wurde das bundesweit schärfste Rauchverbot eingeführt! Und nachdem ich bei Sebbi und Tom die ersten Resümees mitverfolgt habe, lasse ich mich nun zu einem eigenen hinreißen:

Da ich Nichtraucher bin, aber kein militanter, habe ich selten unter dem Rauch in Kneipen, Diskos und Bierzelten gelitten – nur vereinzelt in Gaststätten. Im Gegenteil konnte ich dem Zigarettenrauch sogar etwas positives abgewinnen:

So z.B. wenn man mit 3 anderen Jungs für ein paar Tage in einem Bungalow am Gardasee haust, und dabei leidvoll erfahren muss, was eine Mischung aus Knoblauchbrot, Sardellenpizza und Unmengen Wein in männlichen Innereien anrichten kann. Bei nur einer Toilette in „Stehsauna-Manier“ war es da bisweilen echt gefährlich für die Atemwege, wenn man „den Drang“ erst verspürte, wenn es die anderen drei schon ordentlich durchgeräumt hat.

Da war ich dann immer froh, wenn es wenigsten nach Zigaretten-Rauch gestunken gerochen hat… und die Brille NICHT mehr warm war… 😉

Heute genieße ich es aber richtig, wenn man von Bistro, Cafe oder Kneipe nach Hause kommt und seine Wäsche nicht gleich in den Müll werfen muss! Vor allem nach Feiern und Parties, bei denen man etwas zuviel von den Getränken erwischt hat, ist es nun eine Wohltat, wenn es einem beim Klamotten wegräumen am nächsten Tag nicht gleich wieder hebt!

Also für mich ist das Rauchverbot bis jetzt ziemlich positiv, bis auf die Tatsache, dass eine Runde mit Rauchern und Nichtrauchern immer wieder am Abend auseinander gerissen wird, weil die Smoker alle 5 Min. den Raum verlassen!

Restalkohol, Bratöl und nachbarlicher Schweißgeruch

Wilhelm Warning geht in einem launigen Beitrag für die B2radiowelt auf einen nicht zu verachtenden Aspekt ein, nämlich dass man nun nicht nur auf der Toilette, sondern auch im restlichen Leben auf Gerüche stößt, die vorher von Rauchschwaden übertüncht waren! Aber bitte schnell lesen/hören, da der Beitrag am kommenden Dienstag wieder überschrieben wird:

Fiese Gerüche und neue Bekanntschaften (

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

)

In diesem Sinne: Wir riechen uns! 😉

Abgelegt unter Leben | 1 Kommentar »

Haftung bei ec-Karten-Diebstahl!

Erstellt von Andreas Brandl am 7. Februar 2008

Schlimm genug, wenn einem die EC-Karte gestohlen und dann das Konto leergeräumt wird. Bisher konnte man sich wenigstens noch darauf verlassen, dass die Bank für den Schaden haftet… das könnte sich nun aber ändern!

Das Oberlandesgericht Frankfurt (Az.: 23 U 38/05) hat in Sachen Kartenmissbrauch entschieden, dass Bankkunden, denen o.g. widerfährt, für den Schaden selbst aufkommen müssen. „Es sei denn, sie können beweisen, dass die Diebe keine Möglichkeit hatten, an die Geheimzahl heranzukommen„.

Nun liegt also die Beweislast beim Verbraucher! Das heißt die PIN-Nummer überhaupt nirgendwo notieren! Denn wenn der „Kunde nicht beweisen kann, dass der Geldautomat oder das EC-Terminal defekt war, hat er fahrlässig gehandelt und folglich keinen Anspruch auf Schadensersatz„! Thomas Bieler von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen fordert daher eine Umkehr der Beweislast. „Die Bank muss beweisen, das ihr System sicher ist, alles andere ist weltfremd.“

Was ist zu tun?

Die PIN-Nummer nirgends hinterlegen! Wenn dann „verschlüsselt als Telefonnummer im Handy“ natürlich dann nicht „EC-Karten-PIN“ nennen! Und die Eingabe der PIN immer verdecken!

ABER: Was ist wenn man einem manipulierten Automaten aufgesessen ist? Dann hilft nur noch die Karte unter folgender Rufnummer sperren zu lassen: 01805 021021 (Der Anruf kostet 0,14 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, der Mobilfunktarif weicht ab). Man kann aber auch eine beliebige Bankfiliale aufsuchen und sich dort helfen lassen!

Also lieber vorher überprüfen, ob der Geldautomat oder das Terminal ungewöhnlich aussieht und vielleicht sogar über Aufsätze und Anbauten verfügt! Dann lieber die Kare da nicht reinstecken!

Quelle boerse-online.de

Abgelegt unter Politik und Wirtschaft | Keine Kommentare »