Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für Juni, 2007

Kaczynski-Brüder können uns – dankbar sein

Erstellt von Andreas Brandl am 30. Juni 2007

Es war in der letzten Woche, als Angela Merkel das fast Unmögliche noch möglich machte und den EU-Gipfel zu einem „erfolgreichen“ Abschluss brachte. Auch wenn sich vorher die Polen alles andere als partnerschaftlich zeigten, ihre Stimmgewalt in Europa vermehren wollten und dafür sogar die Toten aus dem zweiten Weltkrieg in die Waagschale warfen – frei nach dem Motto: „Wäre das damals alles nicht passiert, gäbe es doch heute viiiel mehr Polen“! Urban Priol hat es vor ein paar Jahren schon richtig gesagt:

Wie einer, der neu in einen Kegelclub eintritt und dann sagt: „Ich hab zwar keine Ahnung vom Kegeln, aber ich zeige Euch jetzt erst mal wie man das macht!“

Angie hats trotzdem geschafft eine Lösung zu finden (Kommentar Tagesthemen: „Ein Kompromiss auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner ist in Europa ein Erfolg, in der großen Koalition ein Rückschritt„) und alle haben ihr zu gejubelt… alle? Nein, die Polen sahen sich trotzdem als Verlierer und so zeigte die Titelseite des „Magazins“ Wprost eine Fotomontage, auf der die Kaczynski-Brüder wie zwei Säuglinge an Angela Merkels prallen Brüsten hingen und schrieben dazu „Stiefmutter Europas“ (Cover bei N-TV)! Empörung in Deutschland? Nein, wir sind ja von Polens und auch von Englands „Magazinen“ (Let’s blitz Fritz) einiges gewohnt, außerdem sind die beiden „Pracht-Gasongas“ ja wirklich schmeichelhaft für unsere 53jährige Kanzlerin (Stoibär mit netter Karrikatur).

Sollte Deutschland darauf reagieren? Nun, halte ich es mit Farlion und sage „daraus ein Politikum zu machen, hieße den Machern dieser Zeitung mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als sie verdient haben„! Aber ich werde mir vielleicht dieses T-Shirt kaufen:

www.shirtcity.de
T-Shirts mit eigenen Fotos und Sprüchen online designen und bestellen

Die einzig richtige Reaktion? 🙂

Abgelegt unter Allgemein, Politik und Wirtschaft | 1 Kommentar »

Aggro Berlin an der Copacabana

Erstellt von Andreas Brandl am 30. Juni 2007

Ich hab mich zu Anfangszeiten mal über deutsche Rapper lustig gemacht, bzw. über die, die diese Gangster-Attitüde von Amerika übernehmen wollen („Isch will niemanden dissen„) und wurde dafür angefeindet. Inzwischen hat das wieder nachgelassen… also muß ich wieder was dafür tun! 🙂

Nein, nein, ich mag ja eigentlich Hiphop-Musik, aber halt nur guten Hiphop. Außerdem ist dieses Filmchen ja nicht von mir, das hab ich nur gefunden und in meinen Blog eingebunden. Könnte nicht mal sagen, ob wirklich Aggro Berlin ist – aber als EAV-Fan fand ich das irgendwie witzig! 🙂

Erinnert mich etwas an das Filmchen vom G.W.Bush, aber das war besser gemacht.

Abgelegt unter Fun, Musik, Web-Videos | Keine Kommentare »

Test: Kennen Sie die DDR?

Erstellt von Andreas Brandl am 29. Juni 2007

Ich mach ja hin und wieder gerne mal bei solchen Wissenstests mit und hab zu meiner Freude beim „FTD-Test um Deutscher zu werden“ mit „Auszeichnung!“ bestanden! *prahl*

Heute hab ich wieder einen gemacht: „Kennen Sie die DDR?“ von Stern.de! „Auferstanden aus Ruinen“, so begann die Hymne der DDR. Was wissen Sie noch? Ja, aber zum Teil waren da schon recht schwere Fragen dabei, aber mit Stolz kann ich sagen, dass ich als Wessi „das rote Deutschland“ ganz gut kenne:

Ergebnis: Sie haben 67% der maximal erreichbaren Punkte

Jeder, der mich übertrumpfen will kann auch hier mitmachen und mir ne Hardcopy schicken!

Update: Jaja, bei dem Thema DDR kenn ich mich nicht aus, und schon machen alle mit! Auch Farlion war besser als ich:

Farlions Ergebnis: Sie haben 75% der maximal erreichbaren Punkte

Aber als ich beim Deutschland-Test der FTD 39 von 42 Fragen richtig hatte, hat keiner von Euch mitgemacht!! 😉

Abgelegt unter Geschichte, Tests, Umfragen | 10 Kommentare »

Altstadtfest Lauf an der Pegnitz

Erstellt von Andreas Brandl am 27. Juni 2007

Das Laufer Altstadtfest ist leider wiedermal viel zu schnell vergangen! Aber wir konnten es erneut in VOLLEN Zügen geniessen! Freitag und Samstag bis um 6:00 Uhr in der Bäckeria am Friedensplatz, spricht für sich – auch wenn die Stimmung am Freitag oder frühen Samstag „Drama-bedingt“ nicht ganz so gut war!

So schreibe ich hier, ich kann nicht anders, Gott helfe mir, es muß einfach sein*: Die besten Sprüch und Situationen hier noch einmal auf:

  • Gsunds, neus Altstadtfest“ (Gesundes, neues Altstadtfest)
  • „Der FCO ist die beste Mannschaft in Ottensoos!“ (Aussage eines Spielers)
  • Frage: „Wie bist Du denn auf diesen außergewöhnlichen Namen für Deinen Sohn gekommen?“ – Antwort: „Na, kumm Du amal mit 2 Promille in der Früh ins Krankenhaus….!“
  • Watscha tscha watschaaaaa“ (Promille-Versuch den Axe-Slogan „Bom Chicka WahWah“ hinzubekommen)
  • Fist mi hamm?“ (Sexualpraktik mit Faust: Angebot um nach Hause zu kommen oder Versprecher?)
  • This fucking guy“ (siehe Erklärung vom Nülz bei den Kommentaren)
  • Brauchst fei net aufstehn…“ (liebgemeinte Erklärung an einen allein am mit fremden Leuten vollbesetzten Tisch sitzenden Herren)
  • Hopsi ist die Lady Marmelade“ (zum frühstückenden Hasen – „Lady Marmalade“)
  • „Subber HANS**. Du hast mi hald vullgschbeid“ (Emotionsloser Ausspruch nach einem plötzlich nassen Hosenbein!! **Name geändert)

Es war wieder grandios! Und allen die auch in der „Kleinen Kneipe“ beim Herrmann waren rufe ich mit Jürgen Marcus zu: Ein Lied zieht hinaus in die Welt!!

Wer noch’n paar Sprüche weiß, bitte nen Kommentar hinterlassen!

* Richtig heißt der Satz „Hier stehe ich, ich kann nicht anders, Gott helfe mir, Amen“ und sollen Martin Luthers Worte am Ende seiner Rede auf dem Reichstag 1521 in Worms sein. Ist aber leider eine Legende!

Abgelegt unter Fun | 8 Kommentare »

Viagra-Spam mal originell

Erstellt von Andreas Brandl am 21. Juni 2007

Mein Gmail-Konto filtert von den vielen Spammails die meisten raus. Heute hat sich doch mal eine durchgeschlichen, die es aber fast Wert war gelesen zu werden!

Mit dem Betreff „Blaues Wunder – dann klappt’s auch mit der Nachbarin!“ kam ein Angebot mit folgendem Spruch:

Wird er im Alter manchmal weich, nimm die Pille, dann steht er gleich!

Der Rest war wieder der übliche Mist

Überraschen Sie doch Ihre Partnerin!
Lust über zwei Stunden nicht zu kommen?
Nie mehr zu früh kommen!
– ohne Rezept
– blitzschnelle Lieferung weltweit
– diskreter Versand
Jetzt bestellen – und bis zu 80% sparen

Wenigstens mal ein witziger Spruch! Muß ich doch gleich mal kucken, ob das beim Spamschlucker schon dabei ist!

Update: Stoibär hat auch einen netten Spruch abbekommen!

Abgelegt unter Internet | 1 Kommentar »

Hat Stoiber seine Seele verkauft?

Erstellt von Andreas Brandl am 12. Juni 2007

Ich weiß es nicht, aber ich vermute, dass das spätestens beim großen Lauschangriff auf Gabriele Pauli der Fall war. Nun wird aber von der „Gemeinschaft der Blogger in Deutschland“ (oder gibt es da schon einen Zentralrat? 😉 ) stoibaer.de das gleiche vorgeworfen (Seelenverkauf, nicht Bespitzelung!)! Grund: Er hat einen bezahlten Bericht geschrieben, zudem noch für einen angeblich „zweifelhaften“ Anbieter.

Die Schweizer Firma Trigami bietet hin und wieder (bekannten) Bloggern an, einen Bericht zu einer bestimmten Firma oder einem bestimmten Produkt zu schreiben und wenn dabei gewisse Richtlinien (Anzahl der Wörter, Sachlichkeit, etc.) eingehalten werden, gibt es Geld – ca. 40,- Euro, hab ich gehört… denn ich bin kein bekannter Blogger, an mich sind die noch nicht rangetreten.

Vielleicht zum Glück! Denn der Thomas vom Stoibär-Blog hat über pokerstrategy.de geschrieben und wird nun deshalb mit Dreck beschmissen, mit altem Obst! Man geht in seinen Hausgang und schreit „Drecksau“! 😉

Grund ist zum Einen, dass pokerstrategy.de schon mal wegen Spam-Versendung aufgefallen ist und dabei auch noch Dirk Olbertz‘ Blogscout.de missbraucht hat. Zum anderen ist es in Kleinbloggersdorf verpönt, für Geld Beiträge zu schreiben.

Alles ist wunderbar bei Dreibein und bei „Heul nicht! Sag was!“ (mit Diskussion) nachzulesen, das brauch ich ja jetzt nicht abtippen.

Ich finde…

…der Bericht von Stoibaer ist gut und sachlich geschrieben, und verherrlicht auch, ganz entgegen dem alten „Wes‘ Brot ich ess‘, des‘ Lied ich sing“-Motto, nicht das Produkt! So gesehen ist das schon mal in Ordnung, zumal ja ein Hinweis („sponsored“) angebracht wurde.

Dass Spammer bekämpft werden müssen, da gebe ich Dirk Olbertz vollkommen Recht! ABER: Mir könnte das auch passieren, dass ich über eine Seite schreibe, auf der ich was witziges gefunden habe, ohne zu wissen, dass das ein Spammer ist, oder wie in meinem Fall, ein Blogkiller! Er hats einfach nicht gewusst! Und so gesehen wäre ich für den Blogkiller verantwortlich – und das möchte ich nicht! 😉

Als letztes muss ich die Frage stellen, wo der Seelenverkauf dann eigentlich beginnt? Ist ein Adsense-Button schon der Anfang? Oder erst der bezahlte Bericht? Oder ist schon eine Verlinkung „auf“ oder gar „mit“ einer meinungsfremden Internetseite aus backlink-technischen Gründen ein Fall für den Exorzisten? Ist es falsch, wenn man seine Kosten decken will, wenn man nicht mit einem kostenlosen Server oder einen reichen Daddy gesegnet ist? Ist es falsch „Jehova“ zu sagen?

Wie hätte der alte Salomon entschieden: Das soll jeder halten, wie er es will! 🙂

(Anmerkung: Dies ist kein gesponserter Werbebericht über Salomon-Sports)

Abgelegt unter Internet | 5 Kommentare »

Blogkiller trifft Blogger

Erstellt von Andreas Brandl am 5. Juni 2007

und zwar genau zwischen die Augen! 😉 Nee, nee, so scharf schießt unser Ali auch wieder nicht.

Nachdem ich es war, der die krumme Tayger-Seite vorstellte und auf das Hitler-Babyfoto hinwies – was Dreibein natürlich gerne aufgriff, und damit eine Lawine losbrach – versuche ich jetzt konstruktiv zur Versöhnung aufzurufen! Denn Kleinbloggersdorf geht ziemlich geschwächt aus dem Konflikt hervor ( 😉 ), und der Blogkiller ist so aufgeregt, dass er „Fall 18“ gleich zwei Mal vergeben hat (breaking-news und taxi-blog)!

Und dabei hat Herr Iscitürk doch zur Zeit alle Hände voll zu tun, denn die Eröffnung seiner Kneipe steht an. Wohl aus diesem Grund gab er bei meinen Kommentaren einen Hilferuf ab:

Eine Stellenanzeige!

Die Anforderungen sind aber dennoch hoch: Der/die Bewerber/in muss „einen guten Geschmack so wie ich mindestens“ haben, darf „nicht Langweilig sein“ und muss „einen Großen Schwanz haben/Große Titten wegen dem Ego“! Das bin alles ich, doch da las ich, dass „Er/sie Oktoberfeste/Volksfeste/Bierzelte Hassen“ muss und plötzlich war ich aus dem Rennen! 🙂

Bloggertreffen beim Ali

Drum mache ich es jetzt genauso wie bei der Wahl zur „Miss Universum“ (Miss Japan), und rufe zum Weltfrieden auf, indem ich ein Bloggertreffen im neuen „Cafe – Bar Studio“ in Nürnberg ausrufe:

Mega – Eröffnungsfeier am 14.06.2007 (Langweiler UNERWÜNSCHT) Start 19 Uhr mit Sektempfang und einer wichtigen Laudatio von geringem Ausmaß, Gegen Abend reichlich Felatio

Doch da ich ebenso Realist wie selbst Blogger bin, dass ich weiß, dass der gemeine „Weblog-Schreiberling“ lieber vor seiner Kiste bleibt, als unter Menschen zu gehen. Darum schlage ich vor, dass Ali Iscitürk, alias Blogkiller und DJ Elektron sowohl jedem indexierten, wie auch den „ungekillten“ Blog-Verfassern ein persönliches Lockangebot unterbreiten soll. Hier ein paar Vorschläge:

Für Leonope natürlich Panzerbenzin!
Für Stoibär gegrillte Schildkröten mit Kartoffelsalat!
Für Arthur eine Schüssel Erdnüsse!
Für Fahnenmeier ne Karaokeanlage!
Für Dreibein nen Döner, aber bitte geliefert!
Für Alexander Trust nur 7 Fragen!
Für Farliblog.de Zigaretten, Killerspiele, aber bloß kein Alkohol!
Für seven.lu ein paar Anregungen für Beiträge, sein Blog is ganz neu!
Für coffeetalk.at hmmm, vielleicht nen Kaffee und nen Kirschkuchen?
Für teddykrieger einen Teller Kirschen!
Für ge-bloggt.de ganz sicher ne Currywurst!
Für gigold.de was von MC Donalds!
Für Tagesschau-Blog natürlich Wodka!
Für Kopfschüttel-Blog ganz klar, eine Rosinenschnecke!
Für Männerseiten.de natürlich ne Hängematte!
Für Murmeltiertag ein paar Tapas?
Für Stega nichts, wenn das mit dem Fellatio stimmt!!
Für breaking-news.de entweder Koks oder ein Flugticket nach Rom! Nein, natürlich nur eine Pizza…! 😉
Für basicthinking etwas Müsli!
Für Prinzzess ein Paar Winkingersocken!
Für Feuerwehrblogger ein Feuerchen, das er dann auspinkeln kann!
Für live8.de ein Fläschchen Frankenwein vielleicht?
Für Knut-online eine Mini-Robbe, oder was sonst fressen Eisbären?
Für dobschat eine Packung Viagra!
Der RA-Blog paßt auf, dass sich die Anwesenden nicht gegenseitig abmahnen!
und Blogpiloten.de erklärt, was man darf und was nicht!
Für mich einen 8-Liter-Pokal in gold mit allen deutschen Pokalsiegern bis einschließlich 2007!
Und taxi-blog fährt uns dann alle nach hause!

Ich glaube, dass das ein super Abend werden wird und keiner so ein Lockangebot ausschlagen kann. Nur beim Fellatio glaube ich, dass ich mich verabschieden muss. Nicht dass unser Ali das auch noch selbst machen will! Für „den Mund zu voll nehmen“ ist er ja bekannt! 🙂

Eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier und für die Ortsansässigen: Es ist in der Nähe der Luitpoltstrasse beim Hauptbahnhof – da wo die blinkenden Lichter in den Schaufenstern nie ausgehen! 😉

Abgelegt unter Internet | 37 Kommentare »