Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

 
 

Archiv für die 'Google' Kategorie

Erfahrungen mit „big G“

Facebook-Nachfolger Google-Plus geht ins Rennen

Erstellt von Andreas Brandl am 29. Juni 2011

Seit einiger Zeit bemerken immer mehr Leute Facebook! Ständig sind neue Leute „drin“, teilweise auch welche, von denen man eine Mitarbeit in einem Social Network nicht erwartet hätte.

Da liegt es natürlich nahe, dass Google da mitmischen will: Google+

Das Unternehmen aus Kalifornien schickt nun ein soziales Netzwerk auf die Bahn, das wohl gegenüber Facebook einiges an Verbesserungen aufzuweisen hat. Google Plus setzt auf dem Grundgedanken auf, dass die Nutzer „ihre Privatsphäre intuitiv verwalten können“ (sog. Circles). D.h. man kann genau bestimmen, mit wem man kommuniziert: ob mit Freunden, mit Arbeitskollegen oder gar der Öffentlichkeit, d.h. mit allen die da angemeldet sind. (Hier die ersten Schritte des Google+Projekts)

Gleichzeitig gehen mit „Huddle“ und „Hangouts“ zwei Techniken für Gruppenchats online, die sogar Videokonferenzen / Videochats für bis zu 10 Nutzer ermöglichen! Darüber hinaus scheint das Design ein echter Pluspunkt für Google zu sein, denn das stammt laut sueddeutsche.de von Andy Hertzfeld, einem früheren Apple-Pionier.

Ich finde…

…das eine logisch Konsequenz, dass eine Konkurrenz für Facebook entsteht, und so wie die Herrschaft aus Menlo Park auf Datenschutz-Bedenken reagieren, ist das auch wünschenswert. Allerdings bleibt offen, ob Google der Privatsphäre der User auch im Erfolgsfall weiterhin soviel Respekt entgegen bringt.

Sicher ist aber, dass es nicht gleich zum Erfolg werden kann, denn die meisten User haben ihre gesamten Strukturen in Facebook aufgebaut und werden die nicht einfach so verlassen. Aber mit der Zeit könnte schon ein Überlaufen stattfinden – so wie vor einiger Zeit mein gesamter Bereich von meinVZ/studiVZ auf Facebook gewandert ist.

Also, ich werde mir das zumindest anschauen! 🙂

Abgelegt unter Google | 2 Kommentare »

Gegen Google-AdSense-Missbrauch schützen

Erstellt von Andreas Brandl am 23. Oktober 2008

Wenn ich mich schützen kann, ohne besonderen Aufwand zu treiben, dann bin ich da immer dankbar und mach das dann auch!

Was sich hier wie eine Kondom- und Anti-AIDS-Werbung liest, ist eine Vorsichtsmaßnahme für meine Internet-Projekte. Denn bisher decke ich durch Werbung meine Ausgaben für Hosting und Domain-Gebühren. Natürlich hab ich da Bammel vor dem Rausschmiss bei Google, was ja hin und wieder mal passieren soll.

zugelassene_websites.jpg

Bei Oliver und der hats von Prometeo, hab ich dann gefunden, dass man eine große Problem-Quelle ausschließen kann, indem man im AdSense Setup einfach unter Zugelassene Websites seine URLs angibt, auf denen die Google-Werbung angezeigt wird. Eine Sache von 2 Minuten! Danke!

Abgelegt unter Google | 1 Kommentar »

In Google we trust

Erstellt von Andreas Brandl am 25. Juni 2008

worth1000.com hat einen Contest ins Leben gerufen: Wie würde die Erde aussehen, wenn Google alles gekauft hat und alles beherrscht? (Also, scheinbar ist das noch nicht der Fall 😉 )

Eine ganze Menge Leute haben mit herrlichen Fotomontagen teilgenommen! Mein Favorit: Der Spoogle

Der Spoogle

Als Spiegel-Leser bin ich da echt begeistert! Aber auch sonst sind da echt geistreiche Dinger dabei! Also unbedingt anschauen bei

worth1000.com

Besonders lege ich Euch den Audi auf Seite 1 ans Herz! 🙂

via GoogleWatchBlog

Abgelegt unter Google | 4 Kommentare »

Der Adsense-Coutdown läuft

Erstellt von Andreas Brandl am 22. Mai 2008

Jeder, der auf seiner Internet-Seite Adsense-Werbung einblendet, wurde vor einigen Wochen darüber informiert, die geänderten Geschäftsbedingungen von Google zu akzeptieren.

Nach dem einloggen im Adsense-Konto erschien ein Schriftstück mit über 4900 Wörtern, was man sich bitte aufmerksam durchlesen und am Ende bestätigen soll – bis spätestens 25.05.2008!

Wer genauso wie ich das immer wieder hinausgeschoben hat („Bitte bei meiner nächsten Anmeldung erinnern„), hat nun kaum mehr Zeit, sich wirklich damit zu beschäftigen. Aber zum Glück gibt es ja versierte Blogger, die das schon vor ein paar Wochen ausgearbeitet haben!

Robert war mal wieder einer der ersten und weist daraufhin, dass sich jeder AdSense-Publisher durch die Änderung der AdSense AGBs verpflichtet eine Datenschutzerklärung auf seiner Seite zu veröffentlichen, die zudem auf die Speicherung von Cookies hinweist und den Besucher über die Zulassung, Sperrung und Löschung von Cookies informiert.

Wie so etwas aussehen kann findet Ihr hier bei Gilly’s playground

JenSense (engl.) hat die Änderungen ausgearbeitet – wer sich das aber nicht auf englisch geben will, findet bei @-web Suchmaschinen Weblog (fast) das Ganze auf deutsch.

Bei letzterem finde ich interessant, dass Google offenbar eine Anzeigenschaltung bei 404-Fehlerseiten, Registrierungs- und Danke-Seiten, Chat-Seiten und E-Mails nicht explizit verboten hat!

Ich änder jetzt gleich mal mein Impressum! Bleibt aber trotzdem noch die Frage: Was ist ein “Web Beacon”?

Abgelegt unter Google | 2 Kommentare »

Pagerank: Von 0 auf 3

Erstellt von Andreas Brandl am 5. Mai 2008

Ja endlich! Mein Pagerank 3 von meinem alten Blog ist wieder da!

Oder habe ich vielleicht zu früh gejubelt? Google soll nämlich gepatzt haben und teilweise Seiten mit „beinahe 0 Backlinks“ mit einem PR2 beglückt haben!?

Ach egal – ich bin wieder auf meinem alten Stand! Ju und hu! 🙂

Abgelegt unter Google | Keine Kommentare »

Schon wieder Pagerank-Update?

Erstellt von Andreas Brandl am 30. April 2008

Julian (Seokratie) hats gestern bemerkt: Es läuft offenbar wieder ein Update der Pageranks von Google.

Da hab ich mich noch letzte Woche gefreut, dass meine neue Seite schon den Pagerank 1 erhalten hat, da ist er auch schon wieder weg? Ich weiß zwar nicht wie das gegangen ist, aber ich hab zur Sicherheit mal wieder meine Berichte durchgeschaut wegen dem Nofollow!

Hat jemand eine Ahnung, warum ich wieder auf Null bin?

via sebamueller.net

Abgelegt unter Google | 2 Kommentare »

Wo ist mein Pagerank? Daaa!

Erstellt von Andreas Brandl am 6. Februar 2008

Mein Pagerank war weg – und jetzt ist er wieder da! Hat aber ganz schön lange gedauert!

Anfang Dezember 2007 gabs auch für mich beim Google-Update die „böse Null“, weil meine Trigami-Berichte natürlich „bezahlte Links“ enthielten. In einer Stellungnahme von Trigami wurde jeder Schreiber aufgefordert, die Berichte zu überarbeiten und das Atribut „rel=nofollow“ zu setzen. Wenn man dann seine Seite zur erneuten Prüfung einreicht, dann is man kein „Aussätziger“ mehr.

Ich musste natürlich 3. Mal ran, da ich schließlich zuerst nur die bezahlten Links „unschädlich“ machte, die ganzen Verknüpfungen innerhalb meiner Seite ließ ich unberührt.

Und das ist der Fehler: Goggle macht sich nicht die Mühe jeden Link zu prüfen! Also was aus einem bezahlten Bericht verweist, muss mit „Nofollow“ versehen sein! Dann klappts auch mit dem Pagerank… und er ist doch wichtig!

Hat also doch was gebracht, dass mir Angelina die Daumen gedrückt hat! 🙂

Abgelegt unter Google, Internet | 3 Kommentare »

Hast Du mir grad meinen Browser geschossen?

Erstellt von Andreas Brandl am 13. Dezember 2007

Uuuups! Was war denn das? Ich war grad auf der Seite von Steffi (guerillagastronom.de) und wollte einen Kommentar zu ihrem Beitrag zu Rock im Park 2008 abgeben!

Und wie immer gab ich an: „Blog-abfertigung Nürnberg„, e-mail-Adresse und meine URL – dann noch meinen Text eingegeben und abschicken…. dann kam das da:

Serverfehler in der Anwendung – Ein möglicherweise gefährlicher Wert ‚Request.Cookies‘ wurde von Client ‚(name=“…ertigung Nü“)‘ entdeckt

Packt das Ding keine Umlaute? Denn man kann erkennen, dass er offenbar beim „ü“ von „Nürnberg“ ausgestiegen ist… und etz geht gar nix mehr!? Egal was man klickt! Aber nur in meinem Firefox-Browser! Mit dem IE geht es…

Lösung: Irgendein Cookie hat sich gefressen! Also Extras -> Einstellungen -> Datenschutz -> Cookies anzeigen -> und dort dann jeden einzelnen von guerillagastronom.de rauslöschen!

Vielleicht verträgt sich hier der Firefox nicht mit dem .aspx-System von ihr?

Abgelegt unter Google, Wordpress | 1 Kommentar »

Licht aus – Licht an – Licht ganz aus!?

Erstellt von Andreas Brandl am 7. Dezember 2007

„Rettet unsere Erde“! So heißt die Klimaschutz-Kooperation mit der BILD, BUND, Greenpeace und WWF gemeinsam mit Google und ProSieben am Samstag, den 08.12.2007 aufrufen, von 20:00 bis 20:05 Uhr die Lichter auszuschalten!

„Licht aus! Für unser Klima.“

Für fünf Minuten soll dann das ganze Land (Deutschland, Österreich, Schweiz) verdunkelt werden – auch die Beleuchtung von Wahrzeichen wird abgeschaltet – um ein Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. www.lichtaus.info

Der TV-Sender Pro7 wird ab 19:59 Uhr ausführlich und live in einem Galileo Spezial über die Aktion berichten. Thomas Gigold (Medienrauschen) glaubt allerdings, dass die Studio-Scheinwerfer bestimmt nicht von der Aktion betroffen sind…

Licht aus? Licht an!?

Im Gegenzug ruft Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. (oder nur einzelne Mitglieder?) dazu auf, statt in den 5 Minuten das Licht nur auszumachen, gleich noch die Glühbirnen durch Energiesparlampen zu ersetzen! Denn wenn 50% aller deutschen Haushalte für 5 Minuten das Licht ausschalten, werden deutschlandweit 343 Tonnen CO2 eingespart. Wenn diese 50 Prozent gewöhnliche Glühbirnen gegen Energiesparlampen tauschen, spart das in einem Jahr 2,5 Millionen Tonnen CO2. Das ist 7.000 mal so viel, errechnete das Öko-Institut im Auftrag der taz („7.000 mal mehr CO2 sparen als Bild„) www.wir-klimaretter.de

Licht aus – Licht an – Licht ganz aus!?

Wissenschaftler sehen Probleme auf uns zukommen, „wenn 10 Millionen Haushalte jeweils drei 100-Watt-Birnen ausschalten, dann könnte durchaus ein Blackout entstehen“. Und mit 10 Millionen sei zu rechnen, da ja auch die Schweiz und Österreich mitmachen wollen. Im Falle eines Blackouts könnte allerdings wirklich was passieren: dann gehen nicht nur die Lichter in den Wohnungen aus, sondern es werden ganze Städte schwarz (Im CSU-Bayern ist das aber immer so 😉 )! Vor allem, was ist um 20:05 Uhr, wenn alle wieder auf „on“ drücken?

Aber so könnten wir Verbraucher mal zeigen, was wir als Masse dann doch für eine Macht haben!!

siehe auch bei DCRS-Online und heise.de

Ich werde zu der Zeit auf einer Party sein und das Licht dort ausknipsen – mal schauen, wie viel Freude wir dann noch an dem Abend haben werden! 😉 Aber ein Zeichen zu setzen ist immer gut!!

Abgelegt unter Fernsehen, Google | 1 Kommentar »

Bloggen als Beruf?

Erstellt von Andreas Brandl am 14. Oktober 2007

Yannick Eckl hat mal wieder ein Projekt ins Leben gerufen und da ich beim letzten Mal dabei war, mach ich auch diesmal wieder mit – zumal es ein hochinteressantes Thema ist: Selbstständigkeit durch das Internet?

Gut, wer hat sich noch nicht die Frage gestellt, sein Hobby zum Beruf zu machen?! Eine ziemlich schöne und romantische Vorstellung:

Ich setze mich morgens im Pyjama und mit einer Tasse Kaffee an den Computer und lege los. Alles was früher drauf ging für Rasieren, Duschen, Autofahren und im Stau stehen nutze ich nun für meine „Arbeit“! Ich schreibe hier mal was, da mal was und wenn meine Gattin abends zuhause eintrifft bin ich auch mit meinen Tätigkeiten fertig und wir freuen uns gemeinsam über die Schecks, die Google und Trigami geschickt haben…

Ich glaube eher, dass das nicht so einfach ist, da sonst ja die ganzen erfolgreichen Blogger schon längst diesen Schritt getan hätten (oder haben sie schon?). Außerdem ist es ja auf Dauer und um wirklich Umsatz, und somit Gewinn zu machen, etwas anderes wie „ich habe da einen netten Film gefunden„.

Ich betreibe derzeit sechs mehr oder weniger erfolgreiche Blogs und verwende für die Pflege derer ziemlich viel Zeit. Vielleicht bin ich auch langsam – aber ein Großteil der Zeit geht zudem drauf, um zu überprüfen, wie gewisse Kampagnen eingeschlagen haben oder unter welchen Suchbegriffen man gefunden wird. Und wenn ich das alles derzeit in Relation setze mit den dürftigen Cent-Beträgen, die ich so am Tag verdiene, dann fällt es nicht schwer sich von dem Vorhaben Berufs-Blogger zu verabschieden.

Des weiteren denke ich auch, dass es um ein wirklich erfolgreiches Blog (Bildblog, DSDS-news, etc.) zu betreiben, es noch weniger Freizeit für mich gibt als heute? Denn könnte man es sich dann überhaupt erlauben, als Betreiber eines Themenblogs wie – ich spinn jetzt mal 😉 – BMW-Raser.de bei Beschlüssen über höhere Strafen oder einem neuen Modell auf der IAA nicht zu reagieren und Feierabend/Urlaub zu machen? Gut, das ist bei jeder Selbständigkeit so, oder?

Als letzten Aspekt denke ich, dass man dann auch mehr und größere Feinde hat. Betrachten heute ca. 150 Leute pro Tag dieses Blog, wovon ein Großteil Stammleser und andere „kleine Blogger“ sind, habe ich mit einer falsch ausgedrückten Meinung oder einer ungewollten Anschuldigung (es fühlt sich einer auf den Schlips getreten) gute Chancen, dass es keine Kreise zieht oder vielleicht auch gar nicht bemerkt wird. Habe ich 10.000 Leser, wovon ein Großteil andere Selbständige sind, die mit mir dann um „Marktanteile“ kämpfen, wird man schnell mal hingehängt oder eine abmahnwillige Vereinigung wird auf einen aufmerksam! Ganz zu schweigen, von den höheren Kosten und den sonstigen Problemen, die ein Top-Blog mit sich bringt.

Kurz gesagt: Ich denke, dass Aufwand und Ertrag in keinem Verhältnis stehen. Als Hobby ist es in Ordnung, da kann man auch mal „keinen Bock“ haben… und eine Schreibblockade ist dann auch nicht so schlimm!

Aber ich bleibe an dem Thema dran… wer weiß, vielleicht habe ich ja bald DIE Idee! 😉

Danke Yannick fürs Anregen dieses Brainstormings. Er schreibt, ihm gehe es bei diesem Projekt gar nicht um Backlinks… also ich habe absolut nichts gegen Backlinks! 😉

Abgelegt unter Google, Internet, Leben | Keine Kommentare »

Was bitte sind Leichentaschen?

Erstellt von Andreas Brandl am 25. September 2007

Das hab ich mich gefragt, und warum wird diese „Content bezogene Werbung“ bei mir eingeblendet, wenn ich „1 Jahr Blog-abfertigung Nürnberg“ schreibe?

Google Adsense-Werbung

Besonders makaber finde ich dann den Zusatz „Taschen mit Zip von 2 Seiten mit/ohne Tragegriffe, Aussenfach„! Soll das so ein meist schwarzer Leichensack sein, wie man ihn aus amerikanischen Krimis kennt? Und die Griffe variieren ja nach Gewicht des Verstorbenen? Ob 4 Träger es schaffen, oder gar sechs?

Wenn man aber draufklickt, dann kommt man zu einer Gesellschaft für „Security, Sicherheitsprodukte und Postsysteme„, also quasi Büroartikel für Ämter oder Kanzleien?

Kann mir einer das erklären, was das sein soll und warum das diesen doofen Namen „Leichentasche“ hat?

PS: Als ich schrieb, dass mein Blog „raus aus den Windeln“ ist, hätt‘ ich nicht erwartet, dass man schon „Leichentaschen“ für ihn bereit hält. Er ist doch noch soo jung!! 😉

Abgelegt unter Google, Werbung | 1 Kommentar »

Pagerank unwichtig? Etz wo ich fast auf 4 bin!

Erstellt von Andreas Brandl am 21. August 2007

selbstaendig-im-netz.de stellt die Frage, ob der Pagerank immer unwichtiger wird, da „viele seriöse Webmaster nicht mehr viel vom Pagerank halten„. Danach folgen ein paar Online-Tools zum Pagerank-Check und sogar welche, die den…

Zukünftigen Pagerank berechnen

Future Pagerank
Auf Basis diverser Faktoren wird der zukünftige Pagerank berechnet.

Demzufolge komme ich bald auf Pagerank 4! Na also, es geht doch voran! 😀 *freu*

Pagerank is doch wichtig

Aber nicht dass den Einleitungssatz jemand falsch versteht. Peer Wandiger führt es im Beitrag ja auch näher aus, dass der Pagerank nicht alles ist, aber doch vieles! Trigami z.B. berechnet den Preis einer Rezension vom Pagerank – „andere Anbieter wie Reviewme.com, PayPerPost.com oder Text-Link-Ads.com nehmen Websites überhaupt erst auf, wenn diese PR 4 haben„…

mehr bei selbstaendig-im-netz.de

Abgelegt unter Google, SEO | 3 Kommentare »