Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Geld verdienen durch Gratisproben und Werbeaktionen

Erstellt von Andreas Brandl am Sonntag 5. Dezember 2010

[Trigami-Review] Im Internet kann man Geld durch Werbung verdienen, hört man immer wieder. Nur wie soll man als „normaler“ Internetnutzer anstellen, wenn man nicht eine gut besuchte Internetseite sein Eigen nennen kann? Ganz einfach in dem man sich mit Leuten zusammentut, die eine solche Seite besitzen. Und das geht jetzt mit port2.de!

Dort werden kostenlose Produkte und Dienstleistungen vorgestellt, an denen der Nutzer kostenlos teilnehmen kann. So werden z.B. von Firmen Produktproben abgeboten, an Umfragen muss teilgenommen werden, aber auch für Gewinnspiele, Newslettereintragungen, Browsergames, Communites und vieles mehr gibt es Geld. Und dieses Geld teilt sich sozusagen port2 mit den Nutzern. Vergütungen in Höhe von bis zu 20 Cent und bei einigen Aktionen auch mal ein paar Euro sind da durchaus drin!

port2.de schafft somit eine klassische win-win-win-Situation: Durch die vielen User, die an diesen Aktionen teilnehmen, kann port2 Geld einnehmen, das dann wiederum auch die User erhalten. Und die Firmen, die für diese Aktionen bezahlen, erreichen schneller mehr Leute, als wenn Sie über sonstige Werbeportale oder die eigene Internetseite gehen müssten. Weitere Vorteile hier.

Leider sind die Aktionen nicht nach Themen geordnet, sodass man wenn man z.B. gerne Umfragen macht, so wie ich, gezielt danach suchen kann. Absolut positiv ist für mich aber, dass wöchentlich und ab 5 Euro ausgezahlt wird. Denn wer kennt nicht diese Seite mit Auszahlungsgrenze 50 Euro, auf die man erst kommt, wenn man schon keinen Bock mehr hat. Diese 5er Grenze hält einen bei Laune!

Wer nicht weiß wie man dort zurecht kommt, für den gibt es umfassende Hilfestellungen in Community und Chat!

Jetzt zu port2.de

 
 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>