Blog-abfertigung

Blogger aus der Frankenmetropole Nürnberg

Gnostiker mit apokryphen Schriften

Erstellt von Andreas Brandl am Dienstag 20. März 2007

Muss das neue Testament umgeschrieben werden? In Ägypten hat man Schriften gefunden, denenzufolge Judas nicht etwa aus niederen Instinkten (z.B. Geldgier) Jesus Christus verraten hätte – so wie es einige Evangelien beschreiben – sondern vielmehr von Gottes Sohn selbst dazu beauftragt wurde. Entsprechende Texte sollen heute in einem Buch veröffentlicht werden.

Heute Weltpremiere

In Rom soll heute das „Evangelium nach Judas von Benjamin Iskariot“ vom britischen Bestsellerautor Jeffrey Archer und dem renommierten Bibelgelehrten Prof. Francis J. Moloney vorgestellt werden. Die Pressekonferenz vor den Vertretern der internationalen Medien ist zugleich Weltpremiere des Buches und soll auf der Grundlage aktueller Funde und Forschungen eine völlig neue Sicht auf die Figur des Judas eröffnen. „The Gospel According to Judas, by Benjamin Iscariot“ wird dann zeitgleich in Europa, Australien, Südafrika und den USA erscheinen – die deutsche Ausgabe des Buches wird ab dem 20. März 2007 im Scherz Verlag veröffentlicht.
(Quelle: Presseportal).

Natürlich wird dieses Buch rechtzeitig vor Ostern vorgestellt – ein Schelm wer da böses denkt. Und es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch keine Beachtung in der Christlichen Welt finden, denn ich wüsste nicht, wann die Kirche jemals apokryphe Literatur akzeptiert oder Gnostiker ernst genommen hätte.

(Anmerkung: „Apokryphe Schriften von Gnostikern“ damit räum ich auf dem nächsten Sektempfang beim Smalltalk aber ab! 🙂 )

Gehört auf B5aktuell

 
 

8 Kommentare zu “Gnostiker mit apokryphen Schriften”

  1. fahnenmeier sagt:

    wie immer werden diese Funde von der Öffentlichkeit nur am Rande bemerkt und zum Teil registriert. Den Rest erledigt die ach so herrliche Kirche und verbietet allen Theoretikern den Mund. Es wird dann wieder ruhig und die Kirche kann sich wieder dem Wesentlichen witmen: dem Schäfchen- und Geldzählen. Der Vatikan würde nie für neue Ideen oder Thesen Interesse zeigen.

    (Blogabfertiger: Da muß ich jetzt aber mal wehement widersprechen: Es ist eine Frechheit von Dir zu behaupten die Kirche würde nur Schäfchen zählen! Das kann ich so nicht unterstützen! Also ehrlich, wo kommen wir denn da hin!)

  2. DonParrot sagt:

    Einfach die Kirche nicht ernst nehmen – empfiehlt der Don.
    Nur leider fällt das dem Großteil der westlichen Welt unglaublich schwer.

  3. fahnenmeier sagt:

    @blogabfertiger … natürlich macht die kirche auch andere sachen, viel gemeinnütziges und steht für den frieden in aller welt. das ist ja auch positiv! doch im grunde ist die kirche, speziell die katholische, nichts weiter als die weltgrößte firma und hat ihre finger überall in geschäften drin. sollte jemals die kirche auch nur annähernd einer these oder einem noch so stichhaltigen beweis zustimmen, würden sie damit ihre eigenen werte und richtlinien in grund und boden stampfen … die kirche in ihrer jetzigen form würde aufhören zu existieren.

  4. Boje sagt:

    Ich bin schon zufrieden, wenn die Bibel im historischen Kontext gesehen wird und die Möglichkeit eingeräumt wird, daß sich bei zahlreichen Abschriften Fehler eingeschlichen haben und nicht auszuschließen ist, daß manche „Vervielfältiger“ eigene Interpretationen haben einfließen lassen.

    (Blogabfertiger: So wie bei den Evangelien, da wurden die Beweggründe des Judas immer niedriger…)

  5. Arthur sagt:

    Die Existenz des Judas-Evangeliums (eine apokryphe Schrift früh-christlich-gnostischer Sekten 😉 ) ist seit dem 2. Jahrhundert bekannt. Neu ist diese Darstellung also nicht.

  6. Caipi sagt:

    Die Kirche hat Gnostiker durchaus ernst genommen, schließlich wurden deren Schriften verboten und ihre Ansichten geächtet.
    Die Bibel ist Menschenwerk. Errare humanum est- folglich ist auch die Bibel nicht unfehlbar, vor allem da sie auch noch ausgelegt wird.

    Was das Buch betrifft… es klingt interessant. Ma gucken ob man an den Inhalt rankommt.

    (Blogabfertigung: …wie wir Lateiner sagen! Aber richtig: menschlich, darum fehlbar! Da kann nicht mal der Ratzi was dagegen sagen! 😉 )

  7. leonope sagt:

    Muss die Kirche jetzt mit einer Sammelklage aller Mitglieder wegen Irreführung bzw. Falschaussagen rechnen? 🙂 Und wenn ja…wird dann Silvio exkommuniziert? Irgendwie hab ich heute Kreuz-Schmerzen LOL

    (Blogabfertiger: Das is schon ein Kreuz mit den Christen! Ha! 🙂 Übrigens hab ich das mit den Kommentaren freigegeben: Die müssen jetzt nicht mehr moderiert werden!)

  8. leonope sagt:

    Hallelujah, endlich frei…leonope dankt 🙂

    (Blogabfertiger: Neue Aktion „Freiheit für Leonope“! 🙂 )

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>